Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Drei Heidelberger Buchhandlungen unter Gewinnern des deutschen Buchhandlungspreises

Drei Heidelberger Buchhandlungen sind unter den Gewinnern des Deutschen Buchhandlungspreises 2020: artes liberales, WortReich sowie die Kinder- und Jugendbuchhandlung Murkelei wurden als „hervorragende Buchhandlungen“ geehrt. „Ich gratulieren den drei Gewinnern des Jahres 2020 ganz herzlich. Ihr Engagement und ihr Erfolg prägen und bezeugen die vielfältige und reichhaltige Buchhandlungslandschaft der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg, die eine breite Palette inhabergeführter Buchläden mit einzigartigen Profilen aufweisen kann“, sagte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner im Nachgang zur Prämierung. Heidelberg ist bundesweit eine der Städte mit ausgesprochen hoher Dichte an Buchhandlungen. Pro 10.000 Einwohner gibt es hier 1,5 Buchhandlungen. Damit finden Leserinnen und Leser in fast jedem Stadtteil fußläufig „ihren“ ganz persönlichen Buchladen.

Ende November 2020 hatte die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, in Berlin die insgesamt 118 Preisträger bekannt gegeben. Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet, die ein dezidiert literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, die innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich für die Lese- und Literaturförderung einsetzen.

Die Buchhandlungen artes liberales und WortReich wurden bereits mehrfach ausgezeichnet: Der am Kornmarkt ansässige und auf Philosophie, Wissenschaft sowie Literatur spezialisierte Buchladen „artes liberales“ erhielt 2015 als eine von drei Buchhandlungen bundesweit das mit 25.000 Euro dotierte Gütesiegel als „beste Buchhandlung“, 2016 das mit 7000 Euro dotierte Gütesiegel „hervorragende Buchhandlung“. 2017 wurde die in der Weststadt angesiedelte Buchhandlung „WortReich“, die literarische Vielfalt für Groß und Klein bietet, mit diesem Gütesiegel geehrt. Die 2018 gegründete „Kinder- & Jugendbuchhandlung Murkelei“ hat Lesestoff speziell für Kinder und Jugendliche im Angebot – und wurde nun erstmalig mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet.

Die Kurt-Wolff-Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags-und Literaturszene (KWS) und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben seit 2015 zusammen mit der Kultur-Staatsministerin den Deutschen Buchhandlungs-Preis. Wunderhorn-Verleger Manfred Metzner war 2000 Mitgründer der Stiftung und deren Vorsitzender bis 2010. Er wurde von der Staatsministerin als Vertreter der KWS von 2015 bis 2020 in die Jury berufen. Seit Gründung des Preises sind zudem weitere Heidelberger Buchhandlungen mit diesem ausgezeichnet worden: Die in der Altstadt ansässige und auf Kunst sowie Literatur spezialisierte „Hassbecker‘s Galerie & Buchhandlung“ wurde 2015 sowie 2019 mit dem Gütesiegel „hervorragend“ geehrt, 2015 und 2016 die Handschuhsheimer „Bücherstube an der Tiefburg“.

Service in Pandemie-Zeiten

Zahlreiche Buchhandlungen in Heidelberg bieten bereits seit dem ersten Lockdown einen erweiterten Service, so unter anderem auch telefonische Beratung, (kostenlosen) Versand sowie kontaktlose Lieferung. Eine Liste aller Buchhandlungen sowie Antiquariate findet sich auf der Webseite des Kulturamts. Wer in den nächsten Tagen passende Geschenke für ein literarisches Weihnachten sucht, kann den lokalen Buchhandel zudem mit der Aktion der Heidelberger Wirtschaftsförderung „Dankeschein“ unterstützen: www.vielmehr.heidelberg.de.