Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Masterplan Im Neuenheimer Feld: Öffentliche Veranstaltung am 23. September

Wie soll sich der Campus Im Neuenheimer Feld weiterentwickeln? Wie bekommen die vielen Institutionen und ihre Nutzerinnen und Nutzer eine gute Perspektive für die Zukunft? Wie kann das Gebiet besser mit dem gesamten Stadtgebiet vernetzt werden? Zu diesen Fragen gibt es seit mehreren Jahren das sogenannte Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld. Jetzt geht die Beteiligung der Öffentlichkeit in die nächste Runde. Zum Auftakt findet am Donnerstag,
23. September 2021, 18 Uhr, im Hörsaalgebäude Im Neuenheimer Feld 252 eine öffentliche Veranstaltung statt. Hier stellen die beiden Planungsbüros je einen Entwurf für die zukünftige Entwicklung des Campus vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und ihre Ideen und Anmerkungen einzubringen.

Das Programm im Einzelnen:

  • Beginn der Ausstellung um 17 Uhr
  • Beginn der Veranstaltung um 18 Uhr
  • Begrüßung durch Ersten Bürgermeister Jürgen Odszuck
  • Vorstellung der Entwürfe durch die beiden Planungsteams Astoc und Höger
  • Vorstellung der wesentlichen Ergebnisse aus der Vorprüfung der Entwürfe
  • Kurze Pause: Ausstellung im Foyer / „Virtuelle Ausstellung“ der Entwürfe im Internet
  • Erste Einordnung zu den Entwürfen durch die drei Projektträger Stadt, Land und Uni: vertreten durch Ersten Bürgermeister Jürgen Odszuck, Dr. Gisela Splett, Staatssekretärin im Finanzministerium Baden-Württemberg, und Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg
  • Erste Eindrücke aus der Klausursitzung der Experten und lokalen Fachvertreter als Videobotschaft
  • Fragen an die Teams aus dem Plenum
  • Ende der Veranstaltung gegen 21 Uhr

Pandemiebedingt ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt, daher ist eine Anmeldung für die öffentliche Veranstaltung erforderlich. Eine Teilnahme vor Ort ist nur für geimpfte, genesene und/oder getestete Personen mit entsprechendem Nachweis möglich (3G-Regelung). Die Registrierung erfolgt über die Corona Warn App, Luca-App (QR-Code am Eingang) oder eine schriftliche Kontaktdatenaufnahme. Alternativ können Teilnehmende auch online ohne Anmeldung an der Veranstaltung via Zoom teilnehmen. Der Link zur Veranstaltung ist über die Homepage www.masterplan-neuenheimer-feld.de zu finden.

Wie geht es weiter?

Vom 23. September bis 7. Oktober 2021 findet unter www.masterplan-neuenheimer-feld.de eine für alle offene Online-Beteiligung statt. Hier besteht die Möglichkeit, sich über die Entwicklungsentwürfe zu informieren, sie zu kommentieren und auch deren möglichen Verkehrsauswirkungen auf den eigenen Stadtteil zu diskutieren. Ein weiterer Baustein ist die Ausstellung der Modelle und Entwürfe am 23. und 24. September im Hörsaalgebäude Im Neuenheimer Feld 252 sowie vom 4. bis 7. Oktober im Dezernat 16. Auch dabei können Interessierte ihre Anregungen einbringen. Am 5. Oktober findet das Stadtteilgespräch statt: Hier geht es insbesondere um die Frage, welche Aspekte der beiden Mobilitätsvarianten für den eigenen Stadtteil besondere Vorteile oder Nachteile bedeuten. Schließlich tagt noch das Forum am 12. und 13. Oktober. Auf Basis aller bis dahin eingebrachten Ideen und Anregungen werden die Forumsmitglieder die Entwürfe diskutieren und ihre Empfehlungen an den Gemeinderat geben. Ab dem Jahreswechsel 2021/2022 wird in den Bezirksbeiräten und Ausschüssen über die Entwicklungsentwürfe und das weitere Vorgehen beraten. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 soll dann der Gemeinderat entscheiden.

Ergänzend: www.masterplan-neuenheimer-feld.de