Musik- und Singschule: Steigende Schülerzahlen und erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen

Tätigkeitsbericht vorgestellt / Bundesweit einmalige Ausbildung startet in Heidelberg

Die Musik- und Singschule Heidelberg blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück: Steigende Schülerzahlen, eine große Anzahl an ersten Preisen bei nationalen und internationalen Jugendmusikwettbewerben und nicht zuletzt die Einführung der deutschlandweit ersten Studienvorbereitenden Ausbildung für Elementarmusikpädagogen fallen in diesem Zeitraum. Das geht aus dem Tätigkeitsbericht hervor, den Schulleiter Kersten Müller dem Ausschuss für Kultur und Bildung am 22. Februar 2024 vorgestellt hat.

Insgesamt 4.708 Schülerinnen und Schüler werden an der Musik- und Singschule Heidelberg unterrichtet. Das sind rund 250 mehr als im Vorjahr (wo bereits ein Zuwachs von 200 Schülerinnen und Schülern im Vergleich zu 2021 festgestellt wurde). Rund 1.000 der aktuellen Schülerinnen und Schülern werden im Rahmen von Kooperationen mit Kindergärten oder Grund- und weiterführenden Schulen unterrichtet. Besonders beliebt sind die Instrumente Klavier, Gitarre und Violoncello. Auch die Angebote der Elementaren Musikpädagogik finden großen Zuspruch.

Im Juli wurde die Orchesterpatenschaft mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg und dem Heidelberger Jugendsinfonieorchester durch ein „Geteilte Pulte“-Konzert im Theater mit einer Urkundenübergabe durch Jeunesses Musicales besiegelt. Es folgte im Oktober ein „Geteilte Pulte“-Konzert mit den Cellogruppen der beiden Orchester in der Musik- und Singschule.

Leistungsförderung und Studienvorbereitung

Die Musik- und Singschule Heidelberg wurde vom Landesverband der Musikschulen für die Studienvorbereitende Ausbildung zertifiziert. Im Schuljahr 2023/24 befinden sich neun Schülerinnen und Schüler in der Studienvorbereitenden Ausbildung. In der Folge konzipierte die Musik- und Singschule im Frühjahr 2023 die deutschlandweit erste „Studienvorbereitende Ausbildung Elementare Musikpädagogik“. Von fünf Bewerberinnen konnten vier dem Leistungsstand entsprechend in das neue Programm aufgenommen werden. Mit der von der Förderstiftung der Musik- und Singschule unterstützten Begabtenförderung (Juniorstipendiaten) werden im Schuljahr 2023/24 insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler gefördert.

Erfolge 2023

Beim „60. Wettbewerb Jugend musiziert 2023“ nahmen 84 Schülerinnen und Schüler (doppelt so viele wie 2022) am Regionalwettbewerb teil. Sie errangen 61 erste Preise und acht zweite Preise.
25 Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren qualifizierten sich für den Landeswettbewerb. Sie errangen 13 erste Preise, zehn zweite Preise und einen dritten Preis. Zehn Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren qualifizierten sich für den Bundeswettbewerb. Sie errangen zwei erste Preise, Zwei zweite Preise, einen dritten Preis und ein Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

An weiteren hochrangigen nationalen und internationalen Wettbewerben haben 13 Schülerinnen und Schüler der Musik- und Singschule teilgenommen. Herausragend erfolgreich waren dort Linda Yuan (13 Jahre, Klavier) und Maximilian Hongcheng Zhu (10 Jahre, Klavier). Linda Yuan gewann den ersten Preis beim internationalen Franz-Liszt-Wettbewerb und den 2. Preis beim internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb. Maximilian Hongcheng Zhu gewann drei erste Preise bei nationalen Klavierwettbewerben.