Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Steuererleichterung für Kleinunternehmer zum 01.01.2020

Die Freigrenze der Umsatzsteuer wird von 17.500 auf 22.000 Euro angehoben.

Zum 01.01.2020 können KleinunternehmerInnen von der Anhebung der Kleinunternehmergrenze im Rahmen des Bürokratieentlastungsgesetzes (BEG III) profitieren. Denn für Selbstständige ist eine Befreiung von der Umsatzsteuer nach § 19 des Umsatzsteuergesetztes möglich. Statt wie bisher bei 17.500 Euro, liegt die neue Umsatzgrenze bei 22.000 Euro im ersten Geschäftsjahr. Für das zweite Jahr bleiben weiterhin 50.000 Euro möglicher Umsatz angesetzt. 

Vorteil einer Befreiung wäre u. a. eine Zeitersparnis bei der Buchhaltung, Nachteile können u. a. bei späteren Investitionen auftreten, da man auf den Vorsteuerabzug verzichtet. Sollte man den Umsatz der Freigrenzen überschreiten, lässt sich dies meist einvernehmlich mit dem Finanzamt lösen. 

Neugründer müssen ihren ersten Jahresumsatz schätzen und abwägen, ob eine Anwendung der Kleinunternehmerregelung für sie sinnvoll ist.

Weitere Informationen bietet das Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.