Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Umfrage: Auswirkungen COVID-19 auf die Kultur- und Kreativwirtschaft

Bundesweite Kurzumfrage zur Erfassung von Rückmeldungen von Selbständigen und Unternehmen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen

Abgesagte Messen, Festivals und Konzerte: Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist schon jetzt wirtschaftlich von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen.

Ausfallversicherungen greifen entweder nicht bei höherer Gewalt oder nehmen schlichtweg aktuell keine Versicherungsfälle an. Nicht nur Veranstalter sind betroffen, sondern auch Agenturen und zahlreiche FreiberuflerInnen, die im weitesten Sinne im Messe- und Eventgeschäft tätig sind.

Die bisher von der Bundesregierung vorgestellten Maßnahmen greifen gerade für Freiberufler*innen jedoch nicht. Wir sammeln deshalb bundesweit Rückmeldungen von Selbständigen und Unternehmen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen. Die Kurzumfrage dauert ca. 4 min. und ist - trotz erster Zwischenergebnisse - noch bis Ende März freigeschaltet.

Zur Kurzumfrage

Pressemitteilung von Kreative Sachsen und PCI-Fördernetzwerk mit ersten Ergebnissen zur Kurzumfrage (152,4 KB)

Was Sie als Mitglied in der Künstlersozialkasse (KSK) umgehend tun können: Die Änderung des voraussichtlichen Arbeitseinkommens aus selbständiger künstlerischer / publizistischer Arbeit mitzuteilen. Der Vordruck steht Ihnen unter folgendem Link bereit: https://www.kuenstlersozialkasse.de/fileadmin/Dokumente/Mediencenter_K%C3%BCnstler_Publizisten/Vordrucke_und_Formulare/Aenderung_Arbeitseinkommen.pdf

Laufende und neue Informationen erhalten Sie darüber hinaus auf unserer Facebook-Seite.