Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bewerbungsstart für den GamesHub Heidelberg

MFG sucht Gamesentwickler*innen für neu gegründetes Games-Zentrum in Heidelberg

  • Bis zu fünf Gamesentwickler*innen / Gründer*innen-Teams erhalten die Möglichkeit, ihr Projekt im Bereich Life Science / Healthcare ab 1. Juli im neuen Workspace in Heidelberg zu entwickeln
  • Die ausgewählten Teilnehmer*innen erwartet ein Arbeitsplatz und ein branchenspezifisches Coaching- und Schulungsprogramm
  • Gamesentwickler*innen und Gründer*innen aus der Games-Branche können sich bis zum 31. Mai bewerben

Die MFG Baden-Württemberg bietet in Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), der Stadt Heidelberg und weiteren Partnern aus Heidelberg Gamesenwickler*innen bzw. Gründer*innen-Teams aus dem Südwesten die Möglichkeit, ihre Gamesprojekte aus den Bereichen Life Science / Healthcare im neugegründeten GamesHub Heidelberg zu entwickeln. Für die zu vergebenden Plätze im Heidelberger Games-Zentrum können sich Gamesentwickler*innen und Gründer*innen aus der Games-Branche ab sofort bis einschließlich 31. Mai 2021 bei der MFG bewerben.

Unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) wird bis zum Sommer das neue Games-Zentrum für Serious Games in Heidelberg aufgebaut. Der Fokus des neuen GamesHubs liegt in der Entwicklung von Spielen und Anwendungen für die Simulation von Prozessen, für Behandlungen / Rehabilitation, Schulungen und Weiterbildungen im Bereich Bio- und Medizintechnologie und Gesundheitswirtschaft.

Den ausgewählten Gamesentwickler*innen wird im GamesHub ein mietfreier Arbeitsplatz mit entsprechender Technik zur Verfügung gestellt. Zudem erhalten sie ein branchen-spezifisches und passgenaues Coaching- und Schulungsprogramm und werden von einem / einer Projektkoordinator*in in ihrer Projektentwicklung unterstützt. Durch den kollaborativen Arbeitsplatz im GamesHub ergeben sich zudem verschiedene Gelegenheiten für die Gamesschaffenden, sich mit Einrichtungen und Unternehmen aus den Bereichen der Health / Lifescience sowie mit Akteur*innen aus der Kreativwirtschaft in Heidelberg und in der Region zu vernetzen. Neben einer Auftaktveranstaltung im Juli 2021 und einem Abschlusspitch im März 2022 werden weitere Vernetzungstermine und -veranstaltungen organisiert. 

Bewerben können sich sowohl Teams als auch Einzelpersonen. Voraussetzung ist, dass die Bewerber*innen ihren Erstwohnsitz in Baden-Württemberg haben bzw. ihren Erstwohnsitz für ihre Tätigkeit in Heidelberg bis zum 1. Juli 2021 nach Baden-Württemberg verlegen wollen. Die Bewerbung erfolgt per Mail an Games BW-Projektmanagerin Iris Harr (harr@mfg.de). Weitere Kriterien und Anforderungen, die die Bewerbung erfüllen muss, sind auf der Games BW-Website unter games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg/ aufgeführt.

Games-Entwickler*innen können im Sommer 2021 ihre Arbeitsplätze beziehen

Die Auswahl der Gamesentwickler*innen für den GamesHub erfolgt im Juni 2021 durch eine Jury aus Vertreter*innen der MFG und der Hochschule der Medien Stuttgart. Die ausgewählten Gewinner*innen erhalten voraussichtlich ab Juli 2021 die Möglichkeit, im GamesHub Heidelberg zu arbeiten. Das Projekt läuft bis Ende März 2022.

In Kooperation mit der Hochschule der Medien, dem Games-Institut der HdM sowie der dort angesiedelten Sandbox, dem Landesaccelerator für die Kultur- und Kreativwirtschaft, dem  Life Science Accelerator in Heidelberg, der Stadt Heidelberg und weiteren Hochschulen der Region werden Akteure / Gründer*innen / Unternehmen aus den Bereichen Gameentwicklung, digital Healthcare, Bio- und Medizintechnologie im GamesHub Heidelberg zusammengeführt. Hierdurch sollen neue Projekte / Anwendungen für den Gesundheitssektor und im Bereich innovative Wissenschaften, Medizin, Technologien entstehen. Gründungen und entsprechende Projekte werden durch ein besonderes Qualifizierungsprogramm sowie durch die Zurverfügungstellung von Technik sowie Schulungs- und Arbeitsmöglichkeiten in Heidelberg befördert. Ergänzt wird das Programm durch bestehende und auf die Zielgruppe zugeschnittene Netzwerkangebote der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg und weiteren Partnern vor Ort.

Weitere Informationen

games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg/ | games-bw.mfg.de  |  kreativ.mfg.de 

Fachliche Ansprechpartnerin
MFG Baden-Württemberg
Iris Harr
Projektmanagerin Games BW
Tel. 0711-90715-412
E-Mail: harr@mfg.de

Ansprechpartner für die Presse
MFG Baden-Württemberg
Bernd Hertl
Leiter Stabstelle Kommunikation/Marketing
Tel.: 0711-90715-316
E-Mail: hertl@mfg.de