Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Stadt Heidelberg erneut als "Gründungsfreundliche Kommune" ausgezeichnet

Die Stadt Heidelberg überzeugt beim Wettbewerb „Start-up BW Local“ des baden-württembergischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und wird erneut als „Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. „Gründen ist immer ein großer Schritt und die Corona-Pandemie macht es jungen Entrepreneuren nicht leichter“, sagt Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. „Umso mehr freut es uns, dass Heidelberg auch in diesem Jahr als gründungsfreundliche Kommune in Baden-Württemberg prämiert wurde.“

Die Auszeichnung ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg, des Amtes für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg, des Heidelberg Startup Partners e. V. und der IHK Rhein-Neckar. Katharina Pelka von der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft sowie Raoul Haschke und Thomas Prexl vom Heidelberg Startup Partners e. V. präsentierten stellvertretend für das Wettbewerbsteam ihren Beitrag zur „Digitalisierung der Gründerunterstützung während der Corona-Krise“. Frühzeitig zu Beginn der Pandemie hatten die Heidelberger Start-up-Förderer auf die neuen Umstände reagiert und alle organisatorischen und technischen Voraussetzungen geschaffen, um Gründer auch während der Corona-Krise bestmöglich zu unterstützen. Viele Maßnahmen haben sehr positive Effekte und Gelerntes wird genutzt für Optimierungen und den Ausbau der Angebote. So vereinfachte die Digitalisierung der Angebote beispielswiese die Inklusion sowie die internationale Vernetzung mit Partnern.

Die Präsentation der Heidelberger überzeugte die Jury aus Unternehmerinnen und Unternehmern mit Gründungserfahrung sowie Fachexperten bei den Pitches am 14. und 15. Oktober in Stuttgart und erhielt die Auszeichnung „Gründungsfreundliche Kommune – Ausgezeichneter Ort 2020/2021“. Insgesamt 26 Kommunen in Baden-Württemberg dürfen dieses Prädikat ab sofort tragen.

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte den Preisträgern: „Wir brauchen Kommunen, die Gründungswillige aktiv unterstützen und die in den regionalen Start-up-Ökosystemen eine aktive Rolle spielen. Die ausgezeichneten Kommunen bieten Services an, die die Gründerinnen und Gründer wirklich brauchen. Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ihr Engagement ist wichtig, um Baden-Württemberg zu einer der gründungsdynamischsten Regionen Europas zu machen.“

Der Landeswettbewerb „Start-up BW Local“ hat das Ziel, die Gründungsdynamik in Baden-Württemberg zu unterstützen. Darüber hinaus wird die Sichtbarkeit der Maßnahmen und des Engagements der Vertreterinnen und Vertreter der Akteure auf kommunaler Ebene erhöht. Das Wettbewerbsformat Start-up BW Local wurde als nationaler Gewinner des Europäischen Unternehmensförderpreises (EEPA) ausgezeichnet und von einer internationalen Jury für das europäische Finale nominiert (shortlisted). Damit gilt es schon jetzt als internationales „Best-Practice“.

(Erstellt am 29. Oktober 2020)