Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Literaturcamp Heidelberg

Am 11./12. Juni im Dezernat 16

Am 11. und 12. Juni findet erstmalig das Literaturcamp Heidelberg statt. Veranstaltet wird es unter anderem von Susanne Kasper, Gründerin der beliebten Online-Leserplattform Literaturschock

„Buch 2.0“ – die Zukunft des Buchs in der digitalen Welt – ist seit einiger Zeit ein großes Thema in der Literaturbranche. Trotzdem reden die Akteure oft aneinander vorbei und treten in vielen diesbezüglichen Belangen auf der Stelle.
Gerade im mobilen Umfeld hat sich in den letzten Jahren viel getan. Standards mussten sich herauskristallisieren, und die Vorgehensweise im kreativen Entwicklungsprozess hat sich deutlich geändert. Das Schlagwort „Blogger Relations“ gewinnt immer mehr an Bedeutung, während das Feuilleton einen Teil seines Einflusses auf Bestseller-Listen verliert.

Barcamps sind ein idealer Ort, um neue Ansätze aufzuzeigen sowie Vorgehensweisen und Produktinnovationen zu vermitteln. Das soll auch dieses Literaturcamp leisten. Unser Ziel ist es daher, über Zukunftsperspektiven und Szenarien zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten: der Buchhandel mit LiteraturbloggerInnen, Verlage mit Selfpublishern, E-Book-LeserInnen mit Print-LeserInnen, BloggerInnen untereinander usw. Da die Teilnehmer des Literaturcamps aus vielen unterschiedlichen Bereichen stammen, ist es möglich, aus vielerlei Perspektiven miteinander über Prozesse, Methoden und neue Ideen zu sprechen.
Kurz gesagt: Das Literaturcamp bietet allen Teilnehmern ein spannendes und inspirierendes Forum für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Inspiration und Interaktion pur!

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Literatur Camps Heidelberg. 

(Erstellt am 17. Februar 2016)