Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Kreativwirtschaft / Kreativwirtschaft / Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten

zur Kreativwirtschaft in Heidelberg

Im Auftrag der Stadt Heidelberg wurde vom Geographischen Institut der Universität Heidelberg 2010 eine Studie zur Kreativen Ökonomie in Heidelberg erstellt. Das Ergebnis zeigt, dass die Kreativwirtschaft ein bedeutendes Wirtschaftssegment ist, das - aktuellen Erhebungen nach - dynamisch wächst:

  • Rund 4.600 Erwerbstätige (6 %) sind in der Kreativwirtschaft tätig.
  • 677 Unternehmen - knapp 10 % aller Unternehmen der Stadt – erwirtschafteten 2007 einen Umsatz von etwa 590 Mio. Euro (5,2 % des Umsatzes in Heidelberg).
  • Heidelberg liegt somit über dem Anteil, den die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion Rhein-Neckar (2,8 Prozent) bzw. in Gesamtdeutschland (3,1 Prozent) erreicht.
  • 2011 gab es nach dem Unternehmensregister bereits 850 Unternehmen in Heidelberg, die zur Kultur- und Kreativwirtschaft gezählt werden.
  • Die stärkste Wirtschaftskraft weisen die Teilmärkte Buchmarkt und Software/Games auf.
  • Positive Wachstumstendenzen zeigen sich insbesondere in den Teilmärkten Designwirtschaft und Architektur.

Die Kreativwirtschaft ist jedoch nicht nur in Bezug auf Umsatz und Beschäftigung ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Sie zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft aus, insbesondere im Bereich der Organisation, der Kooperationsformen, des Vertriebs und in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Da in den Branchen der Kreativwirtschaft neue experimentelle Arbeits- und Organisationsformen ausprobiert werden, gilt die Kreativwirtschaft als Vorreiter für neue Arbeits- und Organisationsmodelle.

Weitere Infos

Studie: Die Kreative Ökonomie in Heidelberg (3,907 MB)
Datenreport 2012 zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg (1,84 MB)
Datenreport 2010 zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg (9,546 MB)