Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Mobilitätsnetz-Projekt Autobahnbrücke: Brücke nun ab Donnerstag, 17. August, gesperrt

Der Abriss und Neubau der Autobahnbrücke über die A 5 zwischen Pfaffengrund und Eppelheim ist das nächste Projekt im Rahmen des Mobilitätsnetzes Heidelberg. Dafür muss die Brücke im Zuge der Eppelheimer Straße nun ab Donnerstag, 17. August, voll gesperrt werden. Die Sperrung wird im Lauf des Tages eingerichtet. Ursprünglich sollte die Sperrung bereits ab Montag bestehen. Weil die provisorischen Lichtsignalanlagen entlang der Umleitungsstrecken aber noch nicht betriebsbereit und die Fahrbahnmarkierungen noch nicht abgeschlossen waren, kam es zu einer kurzen Verzögerung. Der Verkehr wird während der Sperrung weiter nördlich über die Friedrich-Schott-Brücke, im Zuge der Wieblinger Straße (Eppelheim) und der Friedrich-Schott-Straße (Heidelberg-Pfaffengrund) umgeleitet. 

Der Schienenersatzverkehr der Linie 22 und die Moonliner der Linie M2 fahren ebenfalls diese Umleitung: In Richtung Kranichweg können die Haltestellen Marktstraße, Stotz und Kranichweg nicht angefahren werden. Die Haltestelle Hugo-Stotz-Straße wird in die Hans-Bunte-Straße verlegt. Die Bereiche Stotz und Marktstraße werden in Fahrtrichtung Eppelheim durch die neue Pendelbuslinie 22E erschlossen. Ausführliche Informationen zu den Busumleitungen gibt es unter www.heidelberg-mobinetz.de sowie unter www.rnv-online.de/BAB-Bruecke.
 
Auch für den Rad- und Fußverkehr steht die alte Autobahnbrücke nicht mehr zur Verfügung. Zur Querung der Autobahn kann entweder im Norden die Friedrich-Schott-Brücke oder im Süden die Wirtschaftswegbrücke im Zuge Baumschulenweg – Leonie-Wild-Straße genutzt werden.

Neubau der Autobahnbrücke

Die Brücke über die Autobahn 5 ist über 80 Jahre alt und muss dringend erneuert werden. Im Zuge dessen wird die Straßenbahntrasse auf der Brücke und bis zur Kreuzung Hildastraße in Eppelheim zweigleisig ausgebaut. Das verbessert die Leistungsfähigkeit der gesamten Strecke. Der breitere Brückenquerschnitt bringt auch Verbesserung für die anderen Verkehrsarten: Auf der Brücke werden fahrbahnbegleitende Radstreifen und breite Gehwege angelegt, am Ortseingang werden die Verkehrsströme entflochten. Daneben entstehen in Eppelheim ein Kreisverkehr an der Kreuzung Hildastraße sowie eine neue Rad- und Gehwegunterführung. Der Brückenneubau ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB).

Mobilitätsnetz Heidelberg

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz in Heidelberg umfassend und nachhaltig ausgebaut. Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist somit ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs.

Weitere Infos

www.heidelberg-mobinetz.de