Jetzt bewerben: Experimentierfläche für den Einzelhandel

Ladenfläche für Design-Produkte in der Unteren Straße verfügbar

Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg sucht Interessierte für ein neues Ladenkonzept in der Unteren Straße in der Altstadt. Das Projekt startet Ende Juli 2024 und gibt Unternehmen der Kreativwirtschaft und darüber hinaus die Möglichkeit, den stationären Einzelhandel bis August 2025 für sich auszutesten. Interessierte können eine Teilfläche des Ladens in der Unteren Straße 2 zu vergünstigten Konditionen und mit einer Laufzeit von mindestens drei Monaten anmieten.

Neben der Möglichkeit, die Eigenpräsentation und den Verkauf in guter Lage in der Innenstadt zu erproben, soll das Ladenprojekt „Design made in Heidelberg“ als Experimentierfläche für neue Konzepte im Einzelhandel dienen. Für die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt soll eine positive Wirkung auf das Einkaufserlebnis in der Unteren Straße erreicht werden. Das mittelfristige Ziel des Projekts ist die Ansiedlung von neuen Einzelhandelsgeschäften mit lokalen Marken und Produkten in der Innenstadt.

Ladenprojekt ist Teil des Programms „Mittendrinnenstadt“

Organisiert wird das Projekt im Rahmen der „Mittendrinnenstadt“. Unter diesem Titel wird das Stadtzentrum von der Altstadt über Bergheim bis zum Hauptbahnhof bis 2025 mit einem Förderprogramm von 5,5 Millionen Euro gestärkt. Die Stadt investiert davon 1,4 Millionen Euro aus eigenen Mitteln. Weitere 4,1 Millionen Euro erhält sie als Bundesförderung aus dem Programm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Ministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. Eines der Ziele des Programms „Mittendrinnenstadt“ ist es, die Nutzungsvielfalt in der Innenstadt zu erhöhen.

Wie funktioniert die Bewerbung?

Interessenten können sich formlos schriftlich per E-Mail an shop.ziz@heidelberg.de bewerben. Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Unternehmenssitz in Deutschland
  • Primär erwerbswirtschaftliche Tätigkeit
  • Marktreife Produkte sind in ausreichendem Umfang und Stückzahl vorhanden
  • Gewerbeanmeldung
  • Gewerbliche Haftpflichtversicherung
  • Garantierte Präsenz an zwei Öffnungstagen pro Woche (durchgehend)

Kunstausstellungen bereits ab 19. Mai

Vor dem offiziellen Start des Ladenprojekts wird die Fläche in der Unteren Straße 2 als Pop-up Galerie von der Heidelberger Künstlerin Anna Baer genutzt. Die Vernissage für die Ausstellung „Built Close to the Water“ findet am Sonntag, 19. Mai 2024, um 17 Uhr statt. Am 20. Juni 2024 wird die Gruppenausstellung „SOFT AF“ eröffnet. Der Eintritt ist jeweils frei.