Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Radservice-Station an der Neckarwiese eingerichtet

Unterwegs schnell den platten Reifen aufpumpen oder die lockere Schraube nachziehen: Das können Radfahrerinnen und Radfahrer ab jetzt schnell und bequem an der ersten Heidelberger Radservice-Station. Sie ist neben der VRN-Nextbike-Fahrradverleihstation „Neckarwiese“ unter der Theodor-Heuss-Brücke installiert. Radfahrerinnen und Radfahrer können hier rund um die Uhr kleine Pannen am Fahrrad selbst beheben. Die Station bietet zum Beispiel Fahrradpumpen und verschiedene Werkzeuge, mit denen sich kleinere Defekte reparieren lassen.

An der neuen Radservice-Station an der Neckarwiese können Radfahrerinnen und Radfahrer kleine Pannen am Fahrrad selbst beheben. (Foto: Pellner)
An der neuen Radservice-Station an der Neckarwiese können Radfahrerinnen und Radfahrer kleine Pannen am Fahrrad selbst beheben. (Foto: Pellner)

Die Stadt Heidelberg hat die Radservice-Station an der Neckarwiese als Preis für die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune 2018“ vom Land Baden-Württemberg erhalten. Weitere Stationen im Stadtgebiet werden folgen: Sie sollen vor allem neben ausgewählten VRN-Nextbike-Stationen installiert werden. Als mögliche Standorte werden derzeit geprüft: Rohrbach Markt, S-Bahnhof Weststadt/Südstadt, S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen, Universitätsplatz Altstadt, Stadthalle Altstadt, Hans-Thoma-Platz Handschuhsheim, Zentralmensa Neuenheimer Feld, Zoo, Hauptbahnhof Nord, Hauptbahnhof Bahnstadt und S-Bahnhof Kirchheim/Rohrbach. Die Kosten für jede Radservice-Stationen betragen rund 2.500 Euro. Für die Instandhaltung und Wartung wird mit Kosten von rund 2.500 Euro jährlich gerechnet.
 
Für Rückfragen zur Radservice-Station steht der Radverkehrsbeauftragte Jochen Sandmaier beim Amt für Verkehrsmanagement zur Verfügung. Er ist telefonisch unter 06221 58-30526 oder per Email unter jochen.sandmaier@heidelberg.de erreichbar.

Foto zum Download