Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Coronavirus: Die Lage in Heidelberg / Coronavirus: Nachbarschaftshilfe in Heidelberg
Fragezeichen auf Heidelbeerfarbenem Grund (Stadt Heidelberg)

Gemeinsam gegen Corona
Mit einer Plakataktion bittet die Stadt Heidelberg Bürgerinnen und Bürger sich an den Aufruf der Bundesregierung zu halten und zu Hause zu bleiben.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, drucken Sie die Plakate gerne aus und bringen Sie in Ihrem Laden oder Wohnhaus an. Oder schreiben Sie uns, wenn wir Ihnen welche schicken können. Wir können Ihnen gerne auch jpg-Dateien zur Verfügung stellen. Schreiben Sie uns an online-redaktion@heidelberg.de

Plakat 1 zum Download (30,8 KB)
Plakat 2 zum Download (965,8 KB)
Plakat 3 zum Download (1,536 MB)
Plakat 4 zum Download (2,255 MB)
Plakat 5 zum Download (374,7 KB)
Plakat 6 zum Download (995,2 KB)
Plakat 7 zum Download (888,7 KB)
Plakat 8 zum Download (1,172 MB)
Plakat 9 zum Download (1,634 MB)
Plakat "Wir schützen andere" (369,5 KB)
Plakat "Wir nähen Masken" (315,2 KB)
Plakat 1 Englisch (542,2 KB)
Plakat 1 Türkisch (563,8 KB)
Plakat 1 schwarz-weiß (520,6 KB)

Coronavirus: Nachbarschaftshilfe in Heidelberg

Plakat zur Nachbarschaftshilfe in Heidelberg. (Grafik: Stadt Heidelberg)

Während der Coronavirus-Pandemie haben sich in Heidelberg zahlreiche Initiativen gebildet, um Engagierte zu unterstützen, die Hilfe für ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen anbieten.

  • Heidelberg hilft: Auf dem Internet-Portal "Heidelberg hilft" können sich Menschen, die Hilfe benötigen, und Engagierte, die Hilfe anbieten, kostenlos registrieren und ihr Gesuch oder Angebot online stellen.
  • brauchtdich: Die beiden Unternehmen PLAN:KOOPERATIV aus Heidelberg und die Digitalagentur webschuppen aus Trossingen/Hamburg/Remscheid stellen die Platftorm www.brauchtdich.org bereit, auf der Hilfegesuche und-angebote in verschiedenen Kategorien zu finden sind. Sowohl private als auch gewerbliche Angebote, wie beispielsweise von lokalen Einzelhändlern oder Kulturhäusern, können hier eingestellt werden.
  • Einkaufshelden: Auf dem Internet-Portal www.die-einkaufshelden.de der Jungen Union (CDU) können sich Engagierte registrieren, die älteren Menschen dabei helfen möchten, ihre Einkäufe zu reduzieren. 
  • Heidelberg solidarisch: Einige Jugendorganisationen in Heidelberg haben ihre Angebote zur Einkaufshilfe zusammengetan. Ältere oder vorerkrankte Menschen, die Hilfe bei Besorgungen jeglicher Art brauchen, können unter 06221 3218203 anrufen und eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Zur Vernetzung gibt es auch eine Internetseite www.heidelberg-solidarisch.de sowie die Facebook-Seite "Heidelberg solidarisch".
  • Corona-Helfer Heidelberg: Das Diakonische Werk der Evang. Kirche Heidelberg vermittelt Freiwillige an Hilfesuchende aus Risikogruppen oder in Quarantäne, die durch die momentane Situation in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Mehr dazu auf der Internetseite des Diakonischen Werks.
  • "QuaranTeen": Hier bieten Heidelberger Studierende an, Einkäufe zu erledigen, mit dem Hund Gassi zu gehen oder andere Erledigungen zu übernehmen. Erreichbar über die Internetseite www.quaranteen-info.de, per Mail quaranteen.hd@gmail.com und Telefon: 0 152 06182379 oder auf der Facebook-Seite "QuaranTeen" 
  • Radkurier24: Die Plattform radkurier24.com vermittelt auch im Stadtgebiet Heidelberg Hilfsangebote von Fahrradkurieren/Ehrenamtlichen und Hilfegesuche. Die Kuriere liefern normalerweise alles, was in einen Rucksack passt - und zwar mit dem Fahrrad für den Umweltschutz. Über eine Onlinemap können Hilfsbedürftige ohne Anmeldung sehen, wo die Kuriere gerade unterwegs und verfügbar sind. Die Kommunikation erfolgt direkt zwischen Endkunde und Kurier. 
  • App "FlexHero": Die App "FlexHero" vermittelt Hilfsangebote und -gesuche auch im Stadtgebiet Heidelberg. Die App gibt es hier zum Download für Android und iOS: https://flexhero.de/

In den Stadtteilen

  • Bahnstadt: Um die Geschäfte vor Ort zu unterstützen, hat der Stadtteilverein auf seiner Website eine Liste erstellt, die auf das Angebot von Gewerbetreibenden in der Bahnstadt hinweist, zu finden unter www.bahnstadt.net/gewerbetreibende
  • Bergheim: Das Nachbarschaftsbüro Westliches Bergheim informiert über Hilfsangebote und vermittelt Ansprechpartner im Stadtteil, E-Mail: kontakt@hd-bergheim.de, Telefon: 06221-7282182.
  • Boxberg: Das Stadtteilbüro Bergstation Boxberg informiert auf seiner Internetseite in einem wöchentlichen Newsletter über Aktuelles aus dem Stadtteil. Neuigkeiten zum Thema Coronavirus im Stadtteil werden - falls vorhanden - mitaufgenommen. E-Mail: STM-HD-Boxberg@ib.de, Telefon: 06221 – 13 71 600.
  • Emmertsgrund: Das Stadtteilmanagement Emmertsgrund hat auf seiner Internetseite alle Hilfsangebote und viele weitere Informationen für den Stadtteil zusammengefasst, E-Mail: bertolo@emmertsgrund.de oder voss@emmertsgrund.de, Telefon: 06221-1394016 oder -6738538.
  • Rohrbach, Boxberg, Emmertsgrund: Für diese drei Stadtteile gibt es eine Einkaufshelfer-Whatsapp-Gruppe. Alle die helfen möchten oder Hilfe benötigen, können sich (auch telefonisch) unter 0173 7189948 melden.
  • Tackle Corona: Die Rugbyabteilungen von RGH, SCN, TSV und HRK bieten in fast allen Stadtteilen Einkaufsdienste für hilfsbedürftige Menschen an. Die Telefonnummern sind zu finden unter http://abcmedien.de/tackle-corona-heidelberg/, Bestellungen werden zwischen 9 und 12 Uhr angenommen.
  • Helfer-Teams in den Stadtteilen: In einzelnen Stadtteilen sind Helfer-Teams aktiv. Die Helfer-Teams sind telefonisch erreichbar und übernehmen Einkäufe und Erledigungen für ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch anderen, die aufgrund der momentanen Situation Unterstützung benötigen. 
    • Team Bergheim, Telefon: 0178-3049976
    • Team Schlierbach, Telefon: 06221-4307679

Lebensmittelspenden abgeben oder abholen

  • Diakonie-Laden „Brot und Salz“ sammelt Lebensmittelspenden: Gebraucht werden originalverpackte, haltbare und unversehrte Lebensmittel, die nach telefonsicher Vereinbarung direkt beim Diakonieladen abgegeben werden können. Zudem hat der Diakonieladen wieder geöffnet. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 12.00 bis 16.00 Uhr.
  • manna-Café verteilt Backwaren an Bedürftige und Helfer: Im manna-Café in der Plöck 18 werden gespendete Backwaren an Bedürftige ausgegeben. Die Öffnungszeiten sind Dienstag und Donnerstag von 9-11 Uhr. 
  • Emmertsgrund: Auf dem Berg können Bedürftige mit Lebensmittelspenden unterstützt werden. Bei dem Lebensmittelladen Extra Markt Bulut im Iduna-Center auf dem Boxberg kann man Lebensmittel spenden. Mit den Spenden werden Taschen gepackt, die freitags ab 11.00 Uhr im Gemeindehaus der Lukasgemeinde, Boxbergring 101, einzeln an Bedürftige ausgegeben werden. Wie das genau funktioniert lesen Sie hier.
  • Gabenzaun: Hier können zum Beispiel Lebensmittelspenden oder Hygieneartikel in Tüten verpackt für Wohnungslose aufgehängt werden. In Heidelberg befindet sich ein Gabenzaun aktuell in der Kaiserstraße 88-92 (Weststadt).

Sonstige

  • Facebook-Gruppe "Corona Hilfe Heidelberg": Für Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer gibt es in der Gruppe "Corona Hilfe Heidelberg" eine Kontaktbörse und Plattform zur Vernetzung.
  • Telegram-Gruppe "Solidarische Nachbarschaftshilfe Heidelberg": Für den Messengerdienst "Telegram" gibt es eine Gruppe, der Telegram-Nutzerinnen und -Nutzer beitreten können, um Hilfangebote zu koordinieren, anzubieten oder zu suchen. Um der Gruppe beizutreten, muss ein Telegram-Konto vorhanden sein und dieser Link angeklickt werden: https://t.me/SoliNachbarschaftshilfeHD 
  • nebenan.de: Auf dem Nachbarschaftsportal www.nebenan.de können sich Bewohnerinnnen und Bewohner eines Stadtteils vernetzen und ihre Hilfsangebote und -gesuche online stellen.
  • QuarantäneHelden: Auf dem Internet-Portal "QuarantäneHelden" können sich deutschlandweit Menschen, die Hilfe benötigen, und Engagierte, die Hilfe anbieten, kostenlos registrieren und ihr Gesuch oder Angebot online stellen. 

Erreichbarkeit sozialer Einrichtungen in Heidelberg

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben auch die sozialen Einrichtungen in Heidelberg teilweise ihre Angebote und Öffnungszeiten angepasst. mehr dazu

Übersicht der Nachbarschaftshilfen in Heidelberg
Aushang Nachbarschaftshilfe zum Download (25,9 KB)