Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Kreativwirtschaft / Wettbewerbe / Branchenübergreifend

Branchenübergreifende Wettbewerbe

Hier finden Sie eine Übersicht über Wettbewerbe für alle bzw. mehrere Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie die wichtigsten Gründerwettbewerbe.

  • Projektstipendien für freischaffende Künstler*innen aller Sparten in BW
    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg schreibt ein Stipendienprogramm aus, das sich an professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler aller Sparten (Musik, Bildende Kunst und neue Medien, Literatur, Darstellende Künste, Kleinkunst) mit Erstwohnsitz in Baden-Württemberg richtet. Die Projektstipendien von je 3.500 Euro sollen freischaffende Künstlerinnen und Künstler unterstützen und motivieren, neue Projekte zu konzipieren oder umzusetzen sowie neue Formen der Präsentation zu entwickeln. Die Vergabe der Stipendien erfolgt in Form eines zeitlich begrenzten Aufrufes für die Antragsstellung. Es wird ein reines Online-Antragsverfahren durchgeführt. Dafür wird ab Mitte März ein Online-Antrags-Portal auf den Internetseiten des Ministeriums für vier Wochen zur Verfügung gestellt.
    Bewerbungsfrist: Mitte April
    Weitere Informationen: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/start-stipendienprogramm-land-vergibt-projektstipendien-fuer-alle-kunstsparten/
  • Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“
    Das Land Baden-Württemberg erweitert das Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ um eine zweite Fördertranche. Die Ausschreibung konzentriert sich auf die Zeit ab Anfang Juni 2021 bis Ende Februar 2022. Sie unterstützt Einrichtungen, Vereine, Künstlerinnen und Künstler dabei, erneut Veranstaltungen oder Veranstaltungsreihen umsetzen zu können. Eine Antragstellung ist ab sofort und bis 18. April 2021 über die Webseite des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg möglich. Die Anträge werden nach Eingang durch eine externe Jury bewertet, die Förderentscheidung erfolgt voraussichtlich Ende Mai 2021. Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro; die Mindestfördersumme umfasst 10.000 Euro.
    Bewerbungsfrist: 18. April
    Weitere Informationen: https://mwk-kunstfoerderung.de/kunsttrotzabstand/
  • Programm "NEUSTART KULTUR" 
    Das Rettungsprogramm Neustart Kultur sieht die Förderung der verschiedenen Bereiche von Kultur und Medien vor. Als Teil des großen Corona-Hilfsprogramms unterstützt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien mit insgesamt bis zu 50 Millionen Euro die sechs Bundeskulturfonds, die ihrerseits schwerpunktmäßig direkte Künstlerhilfe betreiben. Finanziell gestärkt werden damit die Stiftung Kunstfonds, der Deutsche Literaturfonds e.V., der Fonds Dar-stellende Künste e.V., der Fonds Soziokultur e.V., der Deutsche Übersetzerfonds e.V. und der Musikfonds e.V..
    Die MFG Baden-Württemberg bündelt alle aktuell laufenden Programme: https://kreativ.mfg.de/news/details/2106-neustart-kultur-programm-startet/
  • Games BW Förderung 
    Mit der Games BW Förderung geht ein neues Förderprogramm der MFG Baden-Württemberg an den Start. Die neue, dezidierte Gamesförderung tritt an die Stelle des bisherigen Digital Content Funding (DCF) und setzt einen klaren Fokus auf die Unterstützung von Games-Entwickler*innen in Baden-Württemberg. Die Richtlinie tritt am 1. Juli 2020 in Kraft. Die Neuerungen beinhalten eine Verdopplung der Konzeptförderung auf 20.000 Euro, eine Erhöhung der Prototypenförderung auf bis zu 120.000 Euro und eine Produktionsförderung von bis zu 500.000 Euro pro Projekt. Anträge können ab sofort eingereicht werden.
    Die nächste Einreichfrist für Anträge über 20.000 Euro ist der 21. Januar 2021, kleinere Anträge können das ganze Jahr über eingereicht werden.
    Weitere Informationen und Bewerbung: https://games-bw.mfg.de/
  • CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg 2021
    Bis zum 28. Mai 2021 können sich innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen mit Sitz in Baden-Württemberg für den Businessplan-Award des Landes bewerben. Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren. In den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft erhalten die Finalisten-Teams jeweils attraktive Preise.
    Bewerbungsschluss: 28. Mai
    Weitere Informationen und Bewerbung: https://www.cyberone.de/
  • Förderung von Livemusik in Heidelberger Clubs
    Mit der Förderung von Livemusik in Heidelberger Clubs sollen sowohl Clubbetreiberinnen und Clubbetreiber bei der Veranstaltung von Konzerten unterstützt, als auch Auftritts-
    möglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler der Region geschaffen werden. Es soll der Austausch von (inter-)nationalen und regionalen Künstlerinnen und Künstlern gefördert werden. Insgesamt 80.000 Euro stehen zunächst 2019 und 2020 für die Livemusikförderung zur Verfügung. Es können ganzjährig Anträge bis spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn beim Kulturamt eingereicht werden.
    Bewerbungsfrist: spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn
    Weitere Informationen und Bewerbung: 
    https://www.heidelberg.de/hd/HD/Rathaus/foerderung+von+livemusik+in+hd_er+clubs.html
  • Kulturfonds „KulturLabHD“ der Stadt Heidelberg
    Der Kulturfonds „KulturLabHD“ richtet sich an alle kreativen Heidelbergerinnen und Heidelberger, die neue und innovative Projekte in der Stadt durchführen wollen. Alle Förderanträge werden anhand eines festgelegten Kriterien-Katalogs bewertet. Der Zuschuss beträgt maximal 20.000 Euro je Projekt. Für jedes Projekt müssen Eigen- oder Drittmittel in Höhe von mindestens 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten zur Verfügung stehen.Im Anschluss an eine erstmalige Förderung können für das betreffende Projekt bis zu zwei Folgeprojekte bezuschusst werden. Damit kann maximal über einen Zeitraum von drei Jahren eine Anschubfinanzierung für neue Projekte gewährt werden.
    Weitere Informationen und Bewerbung: http://www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/Rathaus/kulturlabhd.html
    Bewerbungsstichtage: jeweils 28. Februar und 30. September
  • „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg”
    Der fortlaufende Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Unternehmen als Ausrüster und Anwender innovativer Lösungen. Kleine und mittelständische Unternehmen im Land Baden-Württemberg werden dabei besonders aufgerufen, ihre Ideen einzureichen.
    Beispielhafte Lösungen werden vom Land Baden-Württemberg prämiert und erhalten eine Auszeichnung. Weiterhin werden ausgewählte Orte im Monatsrhythmus auf den Internet-Seiten der Allianz Industrie 4.0 BW öffentlichkeitswirksam präsentiert.
    Weitere Informationen und Bewerbung: http://www.i40-bw.de/de/100-orte-wettbewerb/
    Bewerbungsstichtage: 31.03. / 30.06. / 30.09. / 31.12.