Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Michael Fanous
Abteilungs-
kommandant
Pleikartsförster Str. 99/1
69124 Heidelberg
Telefon 06221-71 43 403 (AB)
Mobiltelefon 0174-174 27 06

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Frank Schrödersecker
stellvertrender
Abteilungskommandant
Pleikartsförster Str. 99/1
69124 Heidelberg
Telefon 06221-71 43 403 (AB)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dominique Claudinon
stellvertrender
Abteilungskommandant
Pleikartsförster Str. 99/1
69124 Heidelberg
Telefon 06221-71 43 403 (AB)

Gerätehaus Kirchheim (Foto: Feuerwehr Heidelberg)

Abteilung Kirchheim

Aufgrund einer Vielzahl schwerer Brände in umliegenden Gemeinden beschlossen Kirchheimer Bürger 1874 die Gründung einer eigenen Feuerwehr, der rund 100 Männer beitraten.
Mit der Eingemeindung Kirchheims im Jahr 1920 wurde auch die Kirchheimer Feuerwehr Teil der Feuerwehr Heidelberg und dort zur siebten Löschkompanie.

Ausrückegebiet (Foto: Feuerwehr Heidelberg)
Ausrückegebiet der Abteilung Kirchheim

Ausrückegebiet

Das Ausrückegebiet umfasst den Stadtteil Kirchheim mit seinem gewachsenen Ortskern sowie drei Aussiedlerhöfen und das ehemalige US-Militärgelände des Patrick-Henry-Villages. Rund 16.300 Einwohner leben im Stadtteil Kirchheim.

Gerätehaus

Das in 2003 eingeweihte Gerätehaus liegt verkehrsgünstig an der Pleikartsförster Straße gegenüber dem ADAC-Gebäude.
Von hier besteht eine direkte Verbindung in den Ortskern von Kirchheim. Über die Speyerer Straße sind die Berufsfeuerwehr, sowie die angrenzenden Stadtteile und die Autobahn A5 ebenfalls sehr schnell zu erreichen.

Die Führung der Abteilung Kirchheim

Gerätehaus
Pleikartsförster Straße 99/1 gegenüber ADAC

Übungszeiten
Samstags, alle 14 Tage
18 bis 20 Uhr

Besonderheiten

Mit Indienststellung des Löschgruppenfahrzeuges Katastrophenschutz (LF-KatS) wurde der Abteilung Kirchheim die Sonderaufgabe Löschwasserversorgung zugeteilt.

Mannschaftsbild (Foto: Feuerwehr Heidelberg)
Bilder der Abteilung Kirchheim

Zusammen mit einem Schlauchanhänger bildet das LF-KatS den 1. Löschwasserförderzug und kann während der Fahrt rund 2.000m Schlauch verlegen und so eine Wasserversorgung z.B. bei Waldbränden aufbauen.

Weitere Infos
Private Facebook-Seite der Abteilung Kirchheim
Private Instagram-Seite der Abteilung