Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Kellerbrand in Handschuhsheim

Zwei Personen konnten am Donnerstagvormittag, 17. Dezember 2020 bei einem Kellerbrand im Stadtteil Handschuhsheim durch Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg gerettet werden.

Einsatz der Schiebleiter zur Rettung einer Person aus dem Dachgeschoss
Einsatz der Schiebleiter zur Rettung einer Person aus dem Dachgeschoss

Aus noch ungeklärter Ursache kam es im Keller einer Doppelhaushälfte zu einem Brand. Der Brandrauch zog bis in das oberste Stockwerk, so dass sich zwei Bewohnerinnen nicht mehr selbst retten konnten.
Beim Eintreffen des Löschzuges befand ich eine Person am geöffneten Fenster im Obergeschoss. Eine weitere Person wurde im Gebäude vermisst.
Die Rettung der Person am Fenster gestaltete sich schwierig, da aufgrund der Enge der Straße die Drehleiter das Gebäude nicht anfahren konnte. Die Person musste daher über eine Schiebleiter aus dem Dachgeschoss gerettet werden.
 
Parallel zu dieser Rettung wurden Trupps unter Atemschutz in das Gebäude zur Suche der weitern Person geschickt. Diese konnte glücklicherweise schnell im Erdgeschoss aufgefunden und ins Freie gebracht und dem bereitstehenden Rettungsdienst übergeben werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen erfolgte ein umgehender Transport in eine Klinik zur stationären Weiterbehandlung.
 
Der Brand selbst konnte schnell abgelöscht werden. Das Gebäude ist aufgrund der Rauchentwicklung und –ausbreitung derzeit nicht bewohnbar.

(Erstellt am 18. Dezember 2020)