Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Neue Einsatzkleidung

Berufs- und Freiwillige Feuerwehr in neuem Outfit

Seit Mitte letzter Woche werden die Angehörigen von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr mit neuer Brandschutzkleidung ausgestattet.
Nach rund 14 Jahren im Einsatz, zeigte die bisherige Einsatzkleidung deutliche Abnutzung; einige Kleidungsstücke mussten Ende 2019 bei einer groß angelegten Prüfung ausgesondert werden, da sie keinen ausreichenden Schutz mehr boten.

Für die Beschaffung neuer Brandschutzkleidung wurde ein gemeinsamer Arbeitskreis mit Angehörigen aus Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr gebildet. Der Arbeitskreis definierte zunächst die Anforderungen, die die neue Kleidung erfüllen muss, sondierte den Markt und testete anschließend in eingehenden Trageversuchen, unter anderem auch in einer holzbefeuerten Übungsanlage, die verschiedenen Modelle.
Die dabei favorisierte und nunmehr beschaffte Brandschutzkleidung bietet mit den verarbeiteten Materialien nicht nur einen deutlich höheren Schutz, sondern auch ein deutliches Plus im Bereich des Tragekomforts. So bieten zum Beispiel eingenähte Polster den Knien Schutz und Entlastung.

Fotos: Feuerwehr Heidelberg

Die neue Kleidung verfügt über deutlich mehr Pattentaschen, so dass Funkgerät, Handlampe und so weiter einfacher als bisher mitgeführt werden können.
Die ersten Kollegen haben bereits Einsätze in der neuen Schutzkleidung gefahren und konnten sich vom Tragekomfort und der hohen Funktionalität überzeugen.

Ungewohnt ist noch die neue Farbe – ab sofort präsentiert sich die Feuerwehr Heidelberg sandfarben statt dunkelblau.

(Erstellt am 23. September 2020)