Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
So setzen Sie einen Notruf übers Telefon richtig ab (Foto: Feuerwehr Heidelberg)

So holen Sie Hilfe!

Die Notrufmeldung ist für die Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst von grundlegender Bedeutung. Je qualifizierter diese gemacht wird, desto gezielter können die benötigten Rettungsmittel alarmiert werden und sich die Einsatzkräfte bereits auf der Anfahrt in die zu erwartende Lage versetzen.

Einen solchen, qualifizierten Notruf abzusetzen ist ganz einfach!
Halten Sie sich hierzu an die Fünf-W-Regel:

Wichtige Notrufnummern

Polizei: 110
Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
Krankentransport: 19222

Wer meldet?
Bitte nennen Sie uns Ihren Namen, dies erleichtert die Gesprächsführung erheblich.

Wo ist etwas passiert?
Geben Sie möglichst genau den Ort an, an dem sich das Unglück ereignet hat. Bei komplizierten Örtlichkeiten geben Sie uns bitte eine Wegbeschreibung.

Was ist passiert?
Beschreiben Sie die Art des Notfalls (zum Beispiel Großbrand, Verkehrsunfall, Ölspur...).
Wenn Verletzungen vorliegen, beschreiben Sie ihre Einschätzung der Schwere der Verletzung - zum Beispiel Person atmet nicht mehr, großflächige Verbrühung, Arm- oder Beinbruch, starke Blutung, Stromschlag und so weiter...

Wie viele Verletzte oder Vermisste gibt es?
Nennen Sie die Zahl der Verletzten und Vermissten. Bei Kindern bitte auch das (geschätzte) Alter.

Warten Sie auf Rückfragen!
Die vielleicht wichtigste Regel: legen Sie nicht gleich auf!

Der Disponent der Leitstelle erfasst Ihre Angaben unmittelbar im Computer und hat aufgrund Ihrer Angaben eventuell Nachfragen.
Bitte warten Sie deshalb immer auf eventuelle Rückfragen!
Liegen alle Informationen vor, wird der Disponent das Gespräch mit Ihnen beenden und die erforderlichen Kräfte alarmieren.