Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Feuerwehr / Mitmachen / Wer sind wir?

Wer sind wir?

"Wie, in Heidelberg gibt es eine freiwillige Feuerwehr? Ich dachte das macht alles die Berufsfeuerwehr!". 

Bei Einsätzen, Übungen oder auch in Gesprächen hören wir oft diese Frage. Vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist es gar nicht bekannt, dass die freiwillige Feuerwehr in Heidelberg eine lange Tradition hat, die mehr als 150 Jahre zurückreicht.

Struktur in Heidelberg

Die Feuerwehr Heidelberg setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

Berufsfeuerwehr

In der Berufsfeuerwehr sind 106 Männer und Frauen beschäftigt, die im Anschluss an ihre handwerkliche Ausbildung eine zusätzliche, zweijährige Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann/-frau durchlaufen haben.
 
Die Feuerwache am Baumschulenweg ist rund um die Uhr von 18 Kollegen im Schichtdienst besetzt, die 24 Stunden am Tag einsatzbereit sind.


Freiwillige Feuerwehr

In Heidelberg bestehen in acht Stadtteilen Abteilung der freiwilligen Feuerwehr. 
Diese Abteilungen sind wie folgt für das Stadtgebiet zuständig:

In der freiwilligen Feuerwehr engagieren sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich. Das heißt die Aus- und Weiterbildung erfolgt in der Freizeit.


Jugendfeuerwehr

Seit vielen Jahren gibt es in jeder Abteilung der freiwilligen Feuerwehr eine Jugendgruppe. Aktive Jugendarbeit ist eine wichtige Aufgabe, um junge Menschen für ein bürgerschaftliches Engagement zu begeistern. In den Gruppenstunden wird nicht nur Feuerwehrtechnik vermittelt, auch das soziale Miteinander und das arbeiten in der Gruppe sind hierbei wichtige Themen.
Alle acht Jugendgruppen bilden die Stadtjugendfeuerwehr Heidelberg.


Altersabteilung

Wie im beruflichen Leben endet auch im Ehrenamt irgendwann die aktive Einsatzzeit. Wer sich teils über viele Jahrzehnte hinweg in der Feuerwehr engagiert, Freunde gewonnen , Herzblut, Zeit und Arbeit in SEINE Feuerwehr investiert hat, fällt aber nicht in ein Loch und wird ausgeschlossen!
 
Mit dem 65. Lebensjahr wechselt der freiwillige Feuerwehrangehörige in die Altersabteilung. So kann die Verbundenheit zur Feuerwehr weiter gepflegt werden. Zu Einsätzen werden die Kameraden nicht mehr gerufen, aber einige helfen aktiv bei Übungen aber auch Einsätzen mit, in dem sie zum Beispiel die Verpflegung organisieren.