Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Positive Bilanz für 2019 gezogen

Feuten sich über den großen Zuspruch: Stadtjugendwart Michael Mornao (r.) mit Stellverterter Johannes Hoffmann

Nur einen Tag nach der Hauptversammlung der aktiven Mannschaften der Feuerwehr Heidelberg, zog die Jugendfeuerwehr Heidelberg ihren Rückblick auf der Jahr 2019.

Wie stark die Jugendfeuerwehr aufgestellt ist, konnte Stadtjugendwert Michael Morano gleich zu Beginn feststellen. Die Sitzplätze des großen Schulungsraumes waren alle gefüllt. Ein Zeichen für das stetige Wachstum der Jugend- und Kinderfeuerwehr, das sich auch in 2019 fortgesetzt hat. Diese attraktive Jugendarbeit müsse fortgesetzt, aber auch weiter ausgebaut werden, wofür er um zusätzliche Unterstützung und Förderung durch die Stadt warb.
Dank einer im Oktober 2019 erhaltenen Geldspende von Stadtrat Werner Pfisterer konnten mehrere Transportkisten angeschafft werden, in der vorhandenes Material künftig ordentlich verstaut werden können. Auch konnten Teile der bestehenden Ausstattung aus dem Wettkampfkoffer erneuert werden.
 

Mittels Spende beschaffte Ausstattung

In seinen Grußworten ermunterte Feuerwehrkommandant Heiko Holler die Jugendlichen sich weiterhin in der Jugendfeuerwehr zu engagieren und das Feuerwehr-Handwerk zu erlenen. Mit dem ersten Einsatz, bei dem das gelernte und unzählige Male geübte Wissen praktisch umgesetzt werden kann, sei ein besonderer Moment, auf den es sich lohne hinzuarbeiten. Für 2020 freue er sich bereits jetzt darauf, dass die vielen Aktivitäten fortgesetzt und mit Begeisterung aufgenommen werden.

Die Jugendsprecher stellten die vielfältigen Aktivitäten vor

Wie vielfältig die Aktivitäten sind, stellten die Jugendsprecher der einzelnen Abteilungen dar.
In einer Bildergalerie ließen sie die verschiedenen Events aus 2019 kurz Revue passieren, die vom erstmals ausgerichteten Völkerballturnier, einer 14-Stunden-Übung im Rahmen eines Berufsfeuerwehrtags bis zur Abnahme der Jugendflamme reichten.
Diese konnten die Angehörigen der einzelnen Abteilungen im Anschluss entgegennehmen, haben sie doch im November 2019 alle die verschiedenen Prüfungen der Stufen 1 und 2 der Jugendflamme erfolgreich abgelegt.

Da solch eine aktive und erfolgreiche Jugendarbeit auch vom Engagement der Jugendbetreuer lebt, konnten zwei Betreuerinnen für ihre Tätigkeit ausgezeichnet werden: Silke Giebel, Abteilung Kirchheim und Nadine Leuzinger, Abteilung Pfaffengrund erhielten hierfür die Ehrennadel in Silber der Landesjugendfeuerwehr Baden-Württemberg.
Eine besondere Ehrung konnte Stadtbrandmeister Uwe Bender verliehen werden. Mit der silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für die Jugendfeuerwehr gedankt, welcher sich unter anderem in der Akquise mehrerer Großspenden für die Jugend- und Kinderfeuerwehr auszeichnet.

Übernahmen in die Einsatzabteilungen

Mit Erich Kaiser, Ferdinand Gansert, Michael Diener, Mirco Bernhauer und Patrick Wolf konnten wieder mehrere Angehörige aus den Jugendgruppen in die Einsatzmannschaften ihrer jeweiligen Abteilungen übernommen werden.

Mit dem Wunsch, auch im kommenden Jahr einen positiven Rückblick auf die Entwicklung der Jugendfeuerwehr Heidelberg ziehen zu können, beendete Morano die Hauptversammlung und lud die Jugendlichen und deren Betreuer zu einem obligatorischen Imbiss ein.