Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite Konversion / Planung im Dialog
Amerikanische Soldaten während des Einmarschs in Heidelberg Ende März 1945 (Foto: NARA).

Fotostrecke "Amerikaner in Heidelberg"
Unter dem Titel „Amerikaner in Heidelberg – 1945 bis 2013“ hat das Stadtarchiv Heidelberg im September 2014 eine umfassende Darstellung der Geschichte der amerikanischen Garnison Heidelberg veröffentlicht. Zur Fotostrecke

Haben Sie noch weitere Fragen? 
Die NH ProjektStadt ist mit der Steuerung des Dialogischen Planungsprozesses beauftragt. Eine der zentralen Aufgaben dabei ist die intensive Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Konversionsbüro telefonisch unter 06221 7253432 oder per Mail an konversion@heidelberg.de zu erreichen.

Abriss eines Gebäude im Mark-Twain-Village (Foto: Rothe)

Planung im Dialog

Heidelberger Konversionsprozess

Die Umnutzung von 180 Hektar Fläche ist ein Prozess, den die Stadt Heidelberg gemeinsam mit der ganzen Stadtgesellschaft vorantreibt. Wichtigster Eckpfeiler ist, dass die komplette Planung im Dialog mit der Bürgerschaft abläuft - und zwar von Anfang an. Bereits 2012 hat die Stadt in enger Abstimmung mit der Bürgerschaft die Leitlinien zur Konversion erarbeitet. Deren Einhaltung überprüft regelmäßig der Entwicklungsbeirat. Innerhalb der Verwaltung wurde ein eigenes Dezernat für Konversion und Finanzen geschaffen, das seit 2013 von Bürgermeister Hans-Jürgen Heiß geleitet wird. Der Gemeinderat beschäftigt sich in einem eigenen Fachausschuss mit allen Fragen rund um die Konversion.   

Die Bürgerinnen und Bürger sind regelmäßig zu Foren, Workshops, Stadtteilgesprächen oder Spaziergängen auf den Flächen eingeladen. Für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Formate - zum Beispiel bei der Spielplatzgestaltung im ANDEREN PARK in der Südstadt. Alle Rückmeldungen und Anregungen aus der Bürgerschaft werden dokumentiert und fließen in die weiteren Bearbeitungen ein. Bei Architektenwettbewerben werden Bürgervertreter in die Jurys berufen. Die Stadt Heidelberg möchte mit diesem umfangreichen Verfahren erreichen, dass die entstehenden Quartiere den Bedürfnissen von Neubürgerinnen und -bürgern ebenso entgegen kommen wie denen der Anwohnerschaft und weiteren Nutzergruppen innerhalb der Stadtgesellschaft. Ziel ist die hohe Identifikation aller Akteure mit den gemeinsam erarbeiteten Ergebnissen. 

Bürgerbeteiligung

Bahnstädter am Langen Anger (Foto: Rothe)

Die Beteiligung der Bürgerschaft spielt bei der Entwicklung aller Konversionsflächen eine entscheidende Rolle. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich aktiv einzubringen. 


Mediathek

Gebäude Campbell Barracks (Foto: Diemer)

Den Konversionsprozess verfolgen: Alle Filme und Fotogalerien zur Konversion der US-Flächen in Heidelberg von 2011 bis heute.


Infomaterial

Alle Infomaterialen zu Konversion in Heidelberg (Foto: Stadt Heidelberg)

Beim Infomaterial finden Sie Broschüren, Flyer, Dokumentationen der Bürgerbeteiligung, Präsentationen und Unterlagen zur Konversion.