Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

KulturLabHD

Kulturfonds für innovative Projekte

Mit dem Kulturfonds „KulturLabHD“ unterstützt die Stadt Heidelberg innovative Kulturprojekte in Heidelberg. Der Kulturfonds „KulturLabHD“ richtet sich an alle kreativen Heidelbergerinnen und Heidelberger, die neue und innovative Projekte in der Stadt durchführen. Der Fonds hat ein Volumen von jährlich 120.000 Euro.

Alle Stichtage pro Jahr zur jeweiligen Antragsstellung mit entsprechendem Zeitraum des Projektbeginns finden Sie in untenstehender Tabelle.  

Ziel des neuen Fonds ist es, ergänzend zu den bereits bestehenden Förderstrukturen, die Heidelberger Kulturszene zusätzlich zu fördern. Er ist Teil der Neustrukturierung der Kulturförderung der Stadt Heidelberg. Der Gemeinderat hatte am 25. Juli 2017 die Einrichtung des neuen Kulturfonds „KulturLabHD“ beschlossen. Der Fonds wird testweise bis Ende 2018 laufen und anhand der gewonnen Erfahrungen gegebenenfalls modifiziert.

KulturLabHD – Details des Förderprogramms

  • Voraussetzungen für die Förderung: Antragsberechtigt sind Personen und Gruppierungen aus Heidelberg, die Projekte oder Veranstaltungen in Heidelberg durchführen. Förderfähig sind neue Kulturprojekte, die in dieser Form bislang nicht durchgeführt wurden und die sich durch einen innovativen Charakter auszeichnen.
  • Alle Förderanträge werden anhand eines festgelegten Kriterien-Katalogs bewertet.
  • Der Zuschuss beträgt maximal 20.000 Euro je Projekt.
  • Im Anschluss an eine erstmalige Förderung können für das betreffende Projekt bis zu zwei Folgeprojekte bezuschusst werden. Damit kann maximal über einen Zeitraum von drei Jahren eine Anschubfinanzierung für neue Projekte gewährt werden. In dieser Zeit hat ein Antragsteller die Möglichkeit, sich in der Szene mit seinem Projekt zu etablieren und Sponsoren dafür zu gewinnen. Die Begrenzung auf drei Jahre verhindert gleichzeitig, dass Haushaltsmittel dauerhaft gebunden sind und damit nicht für neue innovative Projekte zur Verfügung stehen.
  • Für jedes Projekt muss ein Antragsteller Eigen- oder Drittmittel in Höhe von mindestens 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten einbringen. Beim ersten Folgeantrag für das betreffende Projekt müssen es mindestens 50 Prozent sein, beim zweiten mindestens 70 Prozent.
  • Nach Bewilligung des Förderantrags kann der Antragssteller bis zu 70 Prozent der Fördersumme abrufen. Der Restbetrag wird nach Vorlage und positiver Prüfung eines Verwendungsnachweises ausgezahlt.
  • Neben der Förderung aus dem Fonds „KulturLabHD“ ist eine Förderung desselben Projekts aus sonstigen Kulturfördermitteln der Stadt ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie bei Antragsstellung die in der Anlage zum Antrag aufgeführten Haupt- und Unterkriterien.

Nehmen Sie bei Fragen gerne im Vorfeld der Antragsstellung Kontakt zum Kulturamt der Stadt Heidelberg auf.

Letzter Stichtag 2018 zur Vergabe von Restmitteln
Geplanter Projektbeginn
31. Dezember
1. Mai  bis 30. November 2019

Bitte beachten Sie, dass vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderats am 20. Dezember 2018 künftig ab 2019 nur noch zwei Stichtage zur Antragseinreichung bestehen.
Dies ermöglicht eine bessere Übersicht über Projektvorhaben und eine effizientere Vergabe der Fördermittel.

Zukünftige Stichtage ab 2019
(vorbehaltlich der Zustimmung zur Änderung durch den Gemeinderat am 20. Dezember 2018)
Geplanter Projektbeginn
28./29. Februar
ab 2. Halbjahr desselben Jahres
30. September
ab 1. Halbjahr des Folgejahres
Grafische Darstellung des Antragsverfahrens

Formulare zum Download