Wirtschaft aktuell

Suche

Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 24. April 2024

Wieblingen: Karrieretag am Freitag, 26. April

Über 20 Unternehmen öffnen am Freitag, 26. April 2024, im Heidelberger Gewerbegebiet Wieblingen von 13 bis 19 Uhr ihre Türen. Unter dem Titel „„explore us #findedeineberufung“ lädt das Heidelberger Bündnis für Ausbildung und Arbeit, das von der Stadt Heidelberg koordiniert wird, Schülerinnen und Schüler, Studierende und bereits Berufstätige ein. Der zentrale Informations- und Startpunkt sowie Besucherparkplätze befinden sich im Grenzhöfer Weg 36, 69123 Heidelberg. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Gäste von einem Unternehmen zum nächsten. Mehr Infos online unter www.arbeit-heidelberg.de/buendnisprojekte/explore-us .
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 19. April 2024

Gesucht: Innovationen für die Buch- und Medienbranche

Auch in diesem Jahr wird sich die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg am Gemeinschaftsstand des Landes Baden-Württemberg auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2024 beteiligen. Unter dem Motto „THE LÄND – The Future of Publishing Made in Baden-Württemberg“ bietet die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mit ihren Partnern vom 16. bis 20. Oktober eine Plattform für kreative Geschäftsmodelle und innovative Lösungen für die Buch-, Medien- und Verlagsbranche auf der weltweit größten Buchmesse. Zusätzlich zu den Präsentationsflächen bietet der Stand den passenden Raum für Vernetzung und Gespräche mit Kundinnen und Kunden sowie Entscheiderinnen und Entscheidern aus Verlagen und anderen Unternehmen.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 10. April 2024

Zeitweise baulich verlängerte Haltestellen für erweitertes ÖPNV-Angebot

Mit einem erweiterten ÖPNV-Angebot wollen die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und die Stadt Heidelberg während der Neugestaltung der Dossenheimer Landstraße den Umstieg auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) attraktiver machen. Deshalb werden vorübergehend einige ÖPNV-Haltestellen im Stadtgebiet baulich angepasst, um längere Bahnen auf den Strecken fahren lassen zu können. Dies betrifft etwa die Haltestellen Volkshochschule, Altes Hallenbad und Campus Bergheim in Richtung Bismarckplatz, die in der kommenden Woche fertiggestellt werden. Bei der Haltestelle Jahnstraße wurden bereits beide Bahnsteige angepasst. An den genannten Haltestellen fahren jetzt öfter zwei gekoppelte Straßenbahnen, sogenannte Zugverbände, statt wie bisher einzelne Straßenbahnen. Nicht alle Haltestellen in Heidelberg sind bereits für die Länge von Zugverbänden ausgelegt.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 03. April 2024

Kreative Projekte für die Innenstadt

Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg und die GoodSpaces GmbH laden am Mittwoch, 10. April 2024, von 12.30 bis 14 Uhr zum nächsten FensterLunch on Tour ein. Alle Interessierten sind herzlich zur gemeinsamen Mittagspause im Projektbüro MITTENDRINNENSTADT in der Poststraße 24 eingeladen. Der inhaltliche Input kommt bei dieser Ausgabe des erfolgreichen Netzwerktreffens „FensterLunch on Tour“ von Nikolina Visevic, Geschäftsstellenleiterin von Pro Heidelberg e.V.. Der Verein setzt sich dafür ein, die Rahmenbedingungen für eine attraktive Innenstadt kontinuierlich zu verbessern und dauerhaft zu optimieren. Außerdem stellt Peter Hoffmann vom Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Heidelberg Heidelberg das Innenstadtprogramm und den Verfügungsfonds vor, der die Realisierung von zukunftsfähigen Projekten für die Innenstadt unterstützen kann.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 27. März 2024

„FerienOnJob“: In den Pfingstferien den Traumjob finden vom 27. bis 29. Mai

Die Welt verändern und die Zukunft nachhaltig gestalten – mit welchen Jobs das möglich ist, erfahren Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren in den Pfingstferien beim Ferienprogramm „FerienOnJob“. Von Montag, 27. Mai 2024, bis Mittwoch, 29. Mai, bekommen sie Einblicke in Heidelberger Betriebe, die allesamt mit Erneuerbaren Energien zu tun haben. Dabei können sie an den drei Tagen jeweils von 10 bis 16 Uhr herausfinden, welcher Beruf zu ihnen passt. Veranstaltet wird das Ferienprogramm vom Bündnis für Familie Heidelberg in Kooperation mit dem Stadtjugendring Heidelberg und dem Bündnis für Ausbildung und Arbeit Heidelberg sowie mit vielen weiteren Partnern.
Carmen Niebel vom Handwerker- und Gewerbeverein Handschuhsheim (v.l.), Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv und Michael Jäger, Geschäftsführer der Heideberger Straßen- und Bergbahn GmbH beim ersten Spatenstich.
Carmen Niebel vom Handwerker- und Gewerbeverein Handschuhsheim (v.l.), Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv und Michael Jäger, Geschäftsführer der Heideberger Straßen- und Bergbahn GmbH beim ersten Spatenstich. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 26. März 2024

Baumaßnahme Dossenheimer Landstraße hat begonnen

Der erste Spatenstich ist gesetzt: Mit mehr als 80 geladenen Gästen läuteten Vertreterinnen und Vertreter von Stadt Heidelberg, rnv sowie weitere Beteiligte den offiziellen Beginn der Baumaßnahme Dossenheimer Landstraße ein, die nun den Anwohnenden im Stadtteil Handschuhsheim, aber auch allen Pendelnden und natürlich Kundinnen und Kunden Geduld abverlangt. Zweieinhalb Jahre sollen die Arbeiten auf der Strecke vom Hans-Thoma-Platz bis hoch zur Burgstraße laut rnv in Anspruch nehmen. In sechs Bauabschnitten werden in dieser Zeit Leitungen neu verlegt, Fernwärmeanschlüsse vorbereitet, Rad- und Fußwege ausgebaut und die Gleise und Fahrbahnen den erhöhten Belastungen angepasst. Nach den Bauarbeiten soll dann aber alles schöner, grüner und moderner sein.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 26. März 2024

Anmeldung für Heidelberger Ausbildungstage startet am 1. April

Qualifizierte Nachwuchskräfte direkt vor Ort kennenlernen – das ist bei den Heidelberger Ausbildungstagen möglich. Sie finden am Mittwoch, 16. Oktober 2024, von 17 bis 20.30 Uhr als „Abend der Ausbildung“ und am Donnerstag, 17. Oktober 2024, von 8.30 bis 16 Uhr als Messetag jeweils im Dezernat 16 statt. Bald öffnet die Anmeldung für Aussteller und interessierte Unternehmen sollten sich diesen Termin vormerken.
Eine Gruppe Menschen hat sich zum Gruppenbild aufgestellt.
Einen lebendigen Austausch gab es beim AI Dialogue. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 26. März 2024

Heidelberger KI-Szene etabliert neue Formate auf dem hip

Spätestens seit ChatGPT ist Künstliche Intelligenz in aller Munde. Die Innovationen in diesem Bereich findet man aber längst nicht nur im Silicon Valley, sondern auch in Heidelberg. Die KI-Szene hier ist vielfältig. Die Akteurinnen und Akteure im Bereich der Künstlichen Intelligenz noch besser miteinander in Kontakt zu bringen, das ist eines unserer Anliegen. So feierten in diesem Monat zwei neue Formate Prämiere.
Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch und lächelt in die Kamera.
Niklas Duffner in der neuen Geschäftsstelle der Palatina Business Angels auf dem hip. (Foto: Palatina Business Angels)
Meldung vom 26. März 2024

Palatina Business Angels ab sofort in Heidelberg zu finden

Der Investoren-Verein „Palatina Business Angels Rhein-Neckar e.V.“ ist ab sofort in Heidelberg zu finden. Von dort aus kümmern sich die Verantwortlichen darum, dass Start-ups in der ganzen Region Rhein-Neckar gezielt mit Früh-Finanzierungen versorgt werden – für Heidelberg in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg, den Heidelberg Startup Partners, dem SRH Gründerinstitut und weiteren Institutionen in der Region. Niklas Duffner ist in der Geschäftsstelle auf dem Heidelberg Innovation Park (hip) im Hub103 zu finden. Er erklärt: „Unser Start in Mannheim war ausgezeichnet. Nun ist es an der Zeit, auch das Potenzial von Heidelberg zu erschließen. Daraufhin werden Walldorf, Karlsruhe, Darmstadt und weitere Start-up-Cluster folgen. Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner hat erkannt, wie wichtig florierende Start-ups für eine blühende Stadt sind – nicht nur finanziell und hinsichtlich hochwertiger Arbeitsplätze, sondern auch für die Stadtkultur.“
Das Logo des Green Industry Clusters.
Meldung vom 26. März 2024

Green Industry Cluster präsentiert sich auf Fachkongress „Lean Around The Clock“

Vor fünf Wochen wurde der Verein Green Industry Cluster gegründet, jetzt präsentierte sich das Netzwerk für nachhaltige Ansätze in der Industrie auf dem Fachkongress „Lean Around The Clock“ in Mannheim. Die LATC gilt als größte Leitveranstaltung für den deutschsprachigen Raum zum Thema Lean-Management. „Für uns war eine gelungene Premiere. In den zahlreichen Gesprächen hatten wir großen Zuspruch und Anfragen auch von weit entfernt ansässigen Unternehmen“, erklärte Clustermanager Jan Kotulla, der im Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft Heidelberg für die operative und strategische Arbeit des Vereins mitverantwortlich ist.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 26. März 2024

IHK Rhein-Neckar: Seminare zur Forschungszulage und zur Unternehmensführung

„Ideen auf die Sprünge helfen – mit der Forschungszulage“ ist der Titel einer kostenfreien Veranstaltung der IHK Rhein-Neckar mit Tipps von Profis zur Förderung von sämtlichen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Unternehmen. Experten der Bescheinigungsstelle Forschungszulage sowie vom den Steuerspezialisten Falk GmbH & Co. KG zeigen am Donnerstag, 11. April 2024, von 14 bis 16 Uhr im Haus der Wirtschaft in Heidelberg die Hintergründe und wertvolle Praxistipps zum Förderinstrument der Forschungszulage. Teilnehmende können direkt den möglichen Nutzen für ihr Unternehmen ermitteln und die Anwendung für ihre Projekte prüfen. Im Anschluss haben sie Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung richtet sich an die Geschäftsführung, Entscheiderinnen und Entscheider, Produkt- und Innovationsmanagerinnen und -manager sowie Verantwortliche aus den Bereichen Finanzen und Steuern von Unternehmen aller Branchen und Größen.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 25. März 2024

Jetzt vormerken: Karrieretag im Gewerbegebiet Wieblingen am Freitag, 26. April

An Werksführungen teilnehmen, sich mit Auszubildenden austauschen und handwerkliche Tätigkeiten ausprobieren: Beim Karrieretag im Gewerbegebiet Heidelberg-Wieblingen Mitte am Freitag, 26. April 2024, können Interessierte über 20 Unternehmen aus verschiedenen Branchen kennen lernen und sich vernetzen. Veranstaltet wird der Tag der offenen Tür unter dem Titel „explore us #findedeineberufung“ vom Heidelberger Bündnis für Ausbildung und Arbeit, das von der Stadt Heidelberg koordiniert wird. Von 13 bis 19 Uhr stellen die ansässigen Unternehmen über 40 Ausbildungsberufe, mehr als 60 Berufsfelder und rund 20 Duale Studiengänge vor. Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner eröffnet den Karrieretag um 12.30 Uhr auf dem Besucherparkplatz Collins Aerospace, Grenzhöfer Weg 36, 69123 Heidelberg.
Teilnehmerinnen und Teilnehmervor einem Baum und neben einem LKW-Anhänger mit Aufschrift bei der Programmeröffnung von „Natürlich Heidelberg 2024“
Mehr als 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten bei strahlendem Sonnenschein die Programmeröffnung „Natürlich Heidelberg 2024“. Die Veranstaltung bietet Einblicke in das vielfältige Umweltbildungsprogramm der Stadt Heidelberg. (Foto: Philipp Rothe)
Meldung vom 22. März 2024

Programmeröffnung „Natürlich Heidelberg 2024“

Der neue Lehrgarten zum Thema Bienen auf dem Gelände der Badischen Imkerschule in Heidelberg-Pfaffengrund war der Veranstaltungsort für die Programmeröffnung „Natürlich Heidelberg 2024“. Das Programm erscheint in diesem Jahr zum 18. Mal. Von geologischen Exkursionen und Wildkräuterführungen bis hin zum großen Waldputztag – die Veranstaltungen der Umweltbildungsplattform „Natürlich Heidelberg“ sind vielfältig. Die Stadt Heidelberg hat in Zusammenarbeit mit zahlreichen Akteuren vielfältige Veranstaltungen zusammengestellt. Auf dem Programm stehen interessante Führungen, Exkursionen und Seminare.
Diverse Menschen stehen und hocken vor einer Leinwand mit der projizierten Aufschrift Nachhaltiges Wirtschaften, etwa Oberbürgermeister Eckart Würzner und Staatssekretär Dr. Andre Baumann
Die Teilnehmenden am Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften“ zusammen mit Oberbürgermeister Eckart Würzner (kniend, 2. von links), Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft (kniend, rechts) und Sabine Lachenicht, Leiterin des Amtes für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie (stehend, 2. von links). (Foto: Christian Buck)
Meldung vom 22. März 2024

Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften Heidelberg“:Betriebsabläufe optimieren und Klima schützen

Sie produzieren und organisieren sich umweltfreundlich und nachhaltig, übernehmen soziale Verantwortung und sparen dabei auch noch Geld. Am Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften“ des Umweltamtes der Stadt Heidelberg haben zuletzt 14 Unternehmen erfolgreich teilgenommen.  Oberbürgermeister Eckart Würzner haben diese Betriebe bei der Prämierungsveranstaltung am Mittwoch, 20. März 2024, im „Atlantic-Hotel Heidelberg“ ausgezeichnet. Insgesamt haben seit 2001 knapp 160 Betriebe ihre Betriebsabläufe optimiert und damit das Kima geschützt.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 21. März 2024

Neugestaltung Dossenheimer Landstraße: Umleitungen beginnen am Samstag, 23. März

Die Dossenheimer Landstraße im Heidelberger Stadtteil Handschuhsheim wird neugestaltet und fit für die Zukunft gemacht. Hierfür laufen bereits seit Anfang März 2024 erste Vorarbeiten. Sie sind notwendig, um die Bauflächen und Umleitungsstrecken soweit vorzubereiten, dass die Arbeiten beginnen können. Am Samstag, 23. März 2024, startet die erste offizielle Bauphase mit großangelegten notwendigen Maßnahmen im Gleisbereich. Die gesamten Bauarbeiten werden rund zweieinhalb Jahre in Anspruch nehmen.
Preisträgerinnen des Ausbildungspreises 2023 mit ihren Ausbildern und Unternehmensvertretern
Marc Massoth (links), Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, und Martin Schmidt (mittig), Schulleiter der Johannes-Gutenberg Schule, gratulierten den Preisträgerinnen des Ausbildungspreises 2023 mit ihren Ausbildern und Unternehmensvertretern. Die Preisträgerinnen (mit Urkunden, v.l.): Hanna Schweda, Elena Allnoch, Kim Feißkohl, Tiffany Kucs, Anna Siatka, Luisa Hauk. (Foto: Angelika Löffler)
Meldung vom 21. März 2024

Stadt Heidelberg ehrte die besten Auszubildenden mit dem Ausbildungspreis 2023

Die Stadt Heidelberg hat sieben Frauen mit dem Ausbildungspreis 2023 ausgezeichnet: Tiffany Kucs, Michelle Hack, Elena Allnoch, Hanna Schweda, Kim Feißkohl, Anna Siatka und Luisa Hauk sind die besten Auszubildenden von Heidelberger Betrieben im Abschlussjahr 2023. Marc Massoth, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, gratulierte den Auszubildenden bei einer Verleihungsveranstaltung am Mittwoch, 20. März 2024, im Großen Rathaussaal im Heidelberger Rathaus: „Herzlichen Glückwunsch zum Ausbildungspreis 2023 der Stadt Heidelberg. Sie haben mit viel Engagement, Lernfreude und Zielstrebigkeit eine außergewöhnliche Abschlussnote erreicht und können stolz darauf sein – ganz individuell, aber auch in größerem Zusammenhang: Mit Ihrer Ausbildung sind Sie Teil der Lösung gegen den Fachkräftemangel. Für Ihren weiteren Karriereweg wünsche ich Ihnen viel Freude und Erfolg.“
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 20. März 2024

Zeitmanagement verbessern durch Selbstmanagement

Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz veranstaltet am 18. April 2024 in Kooperation mit der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg ein ganztägiges Seminar „Zeitmanagement verbessern durch Selbstmanagement“. Das Seminar findet von 10 bis 17 Uhr im Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum Dezernat#16, Emil-Maier-Straße 16, in Heidelberg statt. Die Teilnahmegebühr inkl. Materialkosten beträgt 100 Euro.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 19. März 2024

Dossenheimer Landstraße: Stadt schafft mit lokalen Partnern über 300 Parkplatzangebote

Die großangelegten Arbeiten für die Neugestaltung der Dossenheimer Landstraße beginnen am Samstag, 23. März 2024. Für eine sichere Baustelleneinrichtung und kleinräumige Umleitung durch den Stadtteil Handschuhsheim müssen leider Parkplätze im öffentlichen Raum entfallen. Lokale Partner haben sich auf Initiative der Stadt Heidelberg jedoch bereit erklärt, ihre Parkplätze Betroffenen anzubieten. Die Parkplatzangebote gelten ab Freitag, 22. März 2024, um 20 Uhr.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 05. März 2024

FensterLunch: Vom Werk zum Buch

Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft und die GoodSpaces GmbH laden am Mittwoch, 13. März 2024, von 12.30 bis 14 Uhr zum zwölften FensterLunch on Tour im Heidelberger Kunstverein, Hauptstraße 97, ein. Zur gemeinsamen Mittagspause mit einem Essensangebot des Restaurants Charles Mireti sind alle Interessierten herzlich willkommen. Der inhaltliche Input kommt in der März-Ausgabe von Daniel Sommer, Managing Editor beim Heidelberger Kehrer Verlag.
Simona Lokotsch vor einer Baustellenbake.
Simona Lokotsch kümmert sich um den Aufgabenbereich Wirtschaftsverkehr. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 28. Februar 2024

Simona Lokotsch ist die neue Wirtschaftsverkehrsbeauftragte

Seit Ende vergangenen Jahres hat Heidelberg eine neue Wirtschaftsverkehrsbeauftragte. Simona Lokotsch kümmert sich als Nachfolgerin von Kassiani Herzog um die Belange der Unternehmen im Bereich Verkehr. Ihre Aufgabe ist es, die Bedürfnisse der Unternehmen bezüglich des fließenden und ruhenden Verkehrs in Heidelberg im Amt für Mobilität zu vertreten und in die Planungen mit einzubringen. Dazu bedarf es des regelmäßigen Austauschs mit den Verbänden, Interessensvertretern der Unternehmen sowie einer engen Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft. Auch Anliegen von einzelnen Unternehmen nimmt sie direkt auf und kümmert sich verwaltungsintern um Lösungsmöglichkeiten. Was sonst auf ihrer Agenda steht, verrät Simona Lokotsch im Interview.
Ein Mann und eine Frau stehen an einem Rednerpult und schauen in Richtung Publikum, das in ansteigenden Reihen sitzt.
Markus Nielbock und Carolin Liefke erklären, was das Haus der Astronomie alles macht. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 28. Februar 2024

„NetzWerk Heidelberg“ erkundet astronomische Spitzenforschung

Mit dem Veranstaltungsformat "NetzWerk Heidelberg" möchten wir Türen für Wirtschaft und Wissenschaft öffnen und zeigen, was Heidelberg in diesem Bereich zu bieten hat. Diesmal gab es für die Gäste aus Heidelbergs Wirtschaft und Wissenschaft Einblicke in das Haus der Astronomie auf dem Königstuhl. Zum ersten Mal stand dabei die Spitzenforschung im Mittelpunkt, nachdem frühere Ausgaben sich hauptsächlich um die Wirtschaft gedreht hatten und zum Beispiel zum Weingut Bauer, zum Atlantic-Hotel auf dem Europaplatz oder zur Firma SAS geführt hatten.
Blick in die Ausstellung "Welt der Molekularbiologie".
Blick in die Ausstellung "Welt der Molekularbiologie". (Foto: EMBL)
Meldung vom 27. Februar 2024

Jetzt auch “after work”: Kostenlose Führungen in der EMBL-Ausstellung

Wie viel DNA teilen wir mit einer Banane? Was haben unsere Gene mit der Entstehung von Krankheiten wie Krebs zu tun? Und wie sehen Moleküle und Zellen in unserem Körper eigentlich aus? Solchen und anderen interessanten Fragen geht die Dauerausstellung des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL) auf den Grund: Dank virtueller Realität und interaktiven Spielen werden wissenschaftliche Inhalte einfach und verständlich vermittelt.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 27. Februar 2024

Info-Veranstaltung zu Existenzgründung und Nachfolge im Handwerk

Das Team der Wirtschaftsförderung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald informiert in kostenlosen Seminaren über Themen rund um die Existenzgründung und Nachfolge im Handwerk. „Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Existenzgründung oder die Übernahme eines Betriebes im Handwerk“, sagt Wirtschaftsberaterin Christiane Zieher von der Handwerkskammer. 
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 27. Februar 2024

Wirtschaftsministerium schreibt Innovationspreis 2024 aus

Mit dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, werden technologie-offene Ideen und deren Umsetzung für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittelständischer Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung ausgezeichnet. Der Innovationspreis des Landes wird in diesem Jahr zum 40. Mal verliehen. Er ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle gewidmet. Ergänzend dazu lobt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft auch in diesem Jahr wieder einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro aus, der an ein junges Unternehmen vergeben werden soll.
Ein graues Gebäude mit geschwungener Form von außen. Davor Bauzäune.
Das fertiggestellte 3D-gedruckte Gebäude in der Südstadt. (Foto: Heidelberg iT)
Meldung vom 27. Februar 2024

Europas größtes 3D-gedrucktes Gebäude steht in Heidelbergs Südstadt

Das ist Pionierarbeit von Heidelberger Unternehmen: In der Heidelberger Südstadt wurde vor kurzem Europas größtes 3D-gedrucktes Gebäude offiziell übergeben. Hans-Jörg Kraus, geschäftsführender Gesellschafter der Krausgruppe und Bauherr, händigte den Schlüssel an Matthias Blatz aus, geschäftsführender Gesellschafter des Cloud- und Rechenzentrumsanbieters Heidelberg iT Management, der das innovative Gebäude mit dem Namen „Wavehouse Campbell Heidelberg“ mietet und zum Rechenzentrum ausbaut.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 27. Februar 2024

Unternehmen sollen belastende Berichts- und Dokumentationspflichten melden

Die Partner der Entlastungsallianz für Baden-Württemberg rufen die Unternehmen im Land auf, jegliche bürokratische Belastungen, insbesondere belastende Dokumentations- und Berichtspflichten aus dem Landesrecht zu melden. Die eingereichten Meldungen werden systematisch geprüft. Ziel ist es, bei einer Vielzahl an Berichts- und Dokumentationspflichten kritisch zu hinterfragen, ob die jeweiligen Vorgaben verzichtbar sind oder ob es zumindest Möglichkeiten zur Vereinfachung gibt. „Bei unverhältnismäßigen Belastungen, die im Einflussbereich des Landes liegen, wollen wir den Rotstift ansetzen“, verspricht die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.
Verschiedene Personen stehen mit Oberbürgermeister Eckart Würzner vor neuem Wohnheim
Vor dem neuen Wohnheim (von links): Nadine Hülden (Geschäftsführerin Heidelberger Dienste), Bewohner Guilherme Pereira Ferreira, Jörg Wegener (Geschäftsführer Schmieder Kliniken), Heidi Farrenkopf (Geschäftsführerin Altenhilfe der Evangelischen Stadtmission) und Oberbürgermeister Eckart Würzner. (Foto: Tobias Dittmer)
Meldung vom 26. Februar 2024

Wohnheim für Pflege-Auszubildende: Stadt und Kliniken ziehen an einem Strang

Seit einigen Jahren sucht der Pflegesektor händeringend nach Arbeitskräften im In- und Ausland. Kliniken, Heime und Pflegedienste stehen in einem intensiven Wettbewerb um die verfügbaren Personen – und ein entscheidender Vorteil beim Werben um Auszubildende oder Fachkräfte ist Wohnraum. Wer Interessentinnen und Interessenten eine Unterkunft in der Nähe des Arbeitsortes anbieten kann, hat ein wichtiges Argument auf seiner Seite. Die Stadt Heidelberg will daher hiesige Kliniken und Dienstleister im Gesundheitsbereich unterstützen – zum Beispiel über die Vermittlung von Zwischennutzungen oder indem die Stadt selbst als Untermieter auftritt. So ist es der Stadt gemeinsam mit mehreren Partnern gelungen, dass seit dem 1. Februar rund 70 Zimmer im ehemaligen Pflegeheim St. Michael in Handschuhsheim von Auszubildenden oder Beschäftigten mehrerer Kliniken bezogen werden können.
Oberbürgermeister Eckart Würzner spricht mit Inhaberinnen von Geschäft
Beim Besuch von Oberbürgermeister Eckart Würzner im „Goldknopf“ in der Theaterstraße informierte Inhaberin Elena Braun (2. v. l) gemeinsam mit ihrer Mutter über ihr Geschäft. Mit diesem ist sie von Stuttgart nach Heidelberg umgezogen und sagt: „Ich bin sehr glücklich hier.“ (Foto: Tobias Dittmer)
Meldung vom 26. Februar 2024

„Die inhabergeführten und die einzigartigen Geschäfte prägen das Gesicht unserer Innenstadt“

Eine attraktive Innenstadt und vor allem die Ansiedlung und Unterstützung der inhabergeführten Geschäfte sind Eckpfeiler der Wirtschaftsförderung in Heidelberg. Oberbürgermeister Eckart Würzner besucht dabei auch regelmäßig Einzelhändlerinnen und Einzelhändler und tauscht sich mit Ihnen über Bedarfe und Herausforderungen aus. Bei einem Gang durch die Altstadt am Donnerstag, 22. Februar 2024, kam OB Würzner in den Geschäften „Goldknopf“ (Theaterstraße 2A), „Leica Store“ (Hauptstraße 157) und „LOTY 2.0“ (Am Kornmarkt 2) mit Inhaberinnen und Inhabern ins Gespräch.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 21. Februar 2024

Rohrbacher Straße: Erneuerungsarbeiten gehen in die letzte Etappe

In der Rohrbacher Straße werden zwischen Bahnhof- und Franz-Knauff-Straße seit Sommer 2022 die Fernwärmeleitungen sowie Gas- und Wasseranlagen erneuert. Das war dringend nötig, um die Haushalte der Rohrbacher Straße weiterhin zuverlässig zu versorgen. Die Erneuerungsarbeiten gehen jetzt auf die Zielgerade. Ende März 2024 werden die Stadtwerke Heidelberg ihren dritten Bauabschnitt fertigstellen. Damit kann der Autoverkehr in der Rohrbacher Straße ab Anfang April 2024 wieder in beide Richtungen fließen. Damit das möglich wurde, hatten die Stadtwerke und ausführende Baufirma den Ablauf deutlich beschleunigt. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten erst im Sommer 2024 enden.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 20. Februar 2024

Neugestaltung Dossenheimer Landstraße: Stadt informiert Gremien über begleitende Maßnahmen

Für die Neugestaltung der Dossenheimer Landstraße im Stadtteil Handschuhsheim beginnen am Montag, 4. März 2024, die vorbereitenden Arbeiten. Die wichtige Verkehrsachse im Heidelberger Norden soll fit für die Zukunft gemacht werden. Bei dem komplexen Bauvorhaben unter Projektleitung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) sind auch zahlreiche begleitende Maßnahmen erforderlich. Dazu gehören neben Angeboten speziell für den Stadtteil Handschuhsheim auch Kommunikationsangebote und ein besonderer Umleitungsverkehr. Über die konkreten einzelnen Maßnahmen informiert die Stadt Heidelberg den Ausschuss für Klima, Umwelt und Mobilität in seiner Sitzung am Mittwoch, 21. Februar, und den Bezirksbeirat Handschuhsheim am Donnerstag, 7. März 2024.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 14. Februar 2024

Bismarckplatz: Umgestaltung und Aufwertung startet Mitte Februar

Der Bismarckplatz, einer der Dreh- und Angelpunkte in Heidelbergs Innenstadt bekommt ein neues Gesicht. Durch die Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ wird der Bismarckplatz im Laufe des Jahres 2024 in Teilbereichen modernisiert. Die ersten Vorarbeiten haben schon Ende 2022 stattgefunden: eine Intensivreinigung des Bodenbelags, der Rückbau des Klimaschilds an der Sofienstraße sowie der Fahnenmasten im mittleren Bereich des Platzes.
Eine Gruppe von Männern und Frauen steht zusammen und schaut in die Kamera.
Die Teilnehmenden bei der Gründungsveranstaltung. (Foto: Bechtel)
Meldung vom 08. Februar 2024

Green Industry Cluster als Verein gegründet

Es ist offiziell: Mit der Gründung des Vereins „Green Industry Cluster e.V.“ im Mannheimer MAFINEX-Technologiezentrum wurde am 7. Februar der Grundstein für die Bildung eines regionalen Ökosystems der Greentech-Branche gelegt. Erstmals werden Clusteraktivitäten gemeinsam von den Städten Heidelberg und Mannheim sowie dem Rhein-Neckar-Kreis angestoßen und umgesetzt. Neben den beiden Städten und dem Kreis sind Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups und Hochschulen Mitglieder des Vereins. Insgesamt unterschrieben 17 Gründungsmitglieder bei der Gründungsversammlung die Vereinssatzung.
Flyer Heidelberg Innovation Hub
Der 11. FensterLunch on Tour findet am Mittwoch, 7. Februar 2024, im hei_INNOVATION HUB im Neuenheimer Feld statt. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 31. Januar 2024

Aus dem Elfenbeinturm in die Öffentlichkeit

Zum 11. FensterLunch on Tour lädt die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft am Mittwoch, 7. Februar 2024, von 12.30 bis 14 Uhr in den hei_INNOVATION HUB im Neuenheimer Feld 370 in Heidelberg ein. Das Netzwerktreffen für alle Interessierte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft startet mit Philosophie in das neue Jahr. Dr. Thomas Arnold wird in einem kurzen Impulsvortrag gemeinsam mit dem Publikum über den Innovationsbegriff reflektieren. Anschließend gibt es Zeit zum Kennenlernen und Austausch.  
Bunte Lampions hängen in der Neugasse zwischen den Hauswänden.
Die Seitengassen in der Altstadt halten viele inhabergeführten besondere Konzepten bereit. (Foto: Schwerdt/Heidelberg Marketing)
Meldung vom 29. Januar 2024

Ausblick 2024: Was in der Heidelberger Wirtschaft und Wissenschaft ansteht

Heidelberg ist die nachhaltigste und zukunftsfähigste Großstadt Deutschlands: Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Städteranking des Wirtschaftsmagazins WirtschaftsWoche. Dieses zeigt, dass es sich in Heidelberg gut leben und arbeiten lässt. Das soll auch so bleiben. Ziel ist es, den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Heidelberg weiter auszubauen und zu sichern. Dafür bringt das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft neben dem gewohnten Einsatz für die Interessen und Bedarfe von Heidelberger Unternehmen in Industrie, Dienstleistung, Handwerk und Handel zahlreiche Projekte auf den Weg. 
Gruppenfoto der Azubis
Gemeinsam feiern - wie hier auf der Weihnachtsfeier im Dezember 2023 - wollen Azubis aus Heidelberger Betrieben auch 2024. Das Azubi-Netzwerk plant deshalb weitere Veranstaltungen zur Vernetzung. (Foto: Christian Buck)
Meldung vom 26. Januar 2024

Azubi-Netzwerk: 2024 bringt Feste, Sport und einen Kochkurs

Das Azubi-Netzwerk plant 2024 vielfältige Aktionen, um die Vernetzung der Auszubildenden aus Heidelberger Betrieben weiter zu fördern. Neben Veranstaltungen wie der „Ersti-Feier“ soll es auch sportliche Events, ein Grillfest und einen Kochkurs geben. Auszubildende sowie Ausbilderinnen und Ausbilder aller Heidelberger Unternehmen können sich einbringen. Das städtische Organisations-Team – bestehend aus dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, dem Büro Junges Heidelberg sowie dem Team Ausbildung des Personal- und Organisationsamtes – hat bereits viele Ideen entwickelt.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 26. Januar 2024

Handwerkskammer: Virtuelle Workshop-Reihe zum Binden, Finden und Führen von Mitarbeitern

Die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald lädt zur virtuellen Workshop-Reihe „Mitarbeiter binden, finden, führen“ ein. Dafür sind drei Termine am 2. Februar, am 23. Februar und am 15. März 2024 vorgesehen. Die drei Workshop-Teile greifen ineinander und bauen aufeinander auf. Sie finden jeweils freitags von 14 bis 17 Uhr über Microsoft Teams statt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Für den interaktiven Austausch sind zudem Kamera und Mikrofon Voraussetzung.
Ein Mann steht vor einem Publikum und erklärt etwas, dabei deutet er auf eine Tafel.
Lothar Binding war einer der Referenten bei der Veranstaltung. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 25. Januar 2024

Bündnis-Veranstaltung beleuchtet das Thema Steuerpolitik und Fachkräfte

Im ersten Halbjahr 2022 verzeichneten deutsche Betriebe einen alarmierenden Mangel an Fachkräften. Dies steht im Kontrast zu der Erwerbstätigenzahl in Deutschland, die mit über 46 Millionen so hoch ist wie noch nie. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stellte jedoch auch fest, dass der Gesamtbedarf an Arbeitskräften den höchsten Stand seit einem Jahrzehnt erreicht hat. Wie kann eine solche Diskrepanz existieren, und welchen Beitrag kann die Steuerpolitik zur Schaffung von Arbeitsplätzen leisten?
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 25. Januar 2024

Neugestaltung Dossenheimer Landstraße: Stadt informiert Gewerbetreibende über neue Website

Im März 2024 beginnen die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Dossenheimer Landstraße in Handschuhsheim. Für Gewerbetreibende hat das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg deshalb eine eigene Website geschaltet. Neben kontinuierlich aktuell gehaltenen Informationen zu den Bauarbeiten sind dort auch Ansprechpartnerinnen und –partner für ihre Anliegen bei der Stadt zu finden. Die neue Website ist ab sofort unter www.heidelberg.de/baustelle-handschuhsheim zu erreichen.
Menschen laufen durch ein großes weißes Zelt.
Im "Made in Heidelberg"-Zelt herrschte reger Betrieb. (Foto: Dittmer)
Meldung vom 25. Januar 2024

Neujahrsfest: Zelt zeigte, was alles „Made in Heidelberg“ ist

Beim Neujahrsfest der Stadt Heidelberg am Sonntag, 21. Januar 2024, haben 12.000 Menschen die neue Südstadt rund um den Marlene-Dietrich-Platz erkundet. Den Besucherinnen und Besuchern wurden auf der Konversionsfläche interessante Mitmachangebote, spektakuläre Vorführungen, einmalige Einblicke in neue Bauprojekte und vielfältige Informationen rund um Heidelberg geboten. Das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft präsentierte sich sowie einen Querschnitt aus Heidelberger Unternehmen und der Heidelberger Wissenschaft in einem Zelt unter dem Titel „Made in Heidelberg“.
An einer Wand hängen die Ballon-Buchstaben "Azubi-Fest".
Auch 2024 soll im Azubi-Netzwerk gefeiert werden. (Foto: Arndt)
Meldung vom 24. Januar 2024

Azubi-Netzwerk: 2024 bringt Feste, Sport und einen Kochkurs

Das Azubi-Netzwerk geht mit neuer Kraft ins Jahr 2024! Um die Vernetzung der Auszubildenden aus Heidelberger Betrieben zu fördern und sie noch besser zu unterstützen, hat das städtische Organisations-Team – bestehend aus dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, dem Büro Junges Heidelberg sowie dem Team Ausbildung des Personal- und Organisationsamtes – bereits viele Ideen entwickelt.
Foto von der neuen Folge des Spillover-Podcast
Dr. Julia Reichert (links) und Katharina Jung sind Gründerinnen der Onuava GmbH. Sie haben den Heidelberger Gründungspreis 2023 in der Kategorie „Mut“ gewonnen. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 24. Januar 2024

Mit Mut ein Tabu-Thema aufbrechen: Onuava im Spillover-Podcast

Zu Gast in der neuen Folge des Podcast „Spillover“ der Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg sind Gewinnerinnen des Gründungspreises, den die Stadt Heidelberg 2023 erstmals vergeben hat: Dr. Julia Reichert und Katharina Jung. Sie haben das Unternehmen Onuava gegründet und die Auszeichnung in der Kategorie „Mut“ gewonnen.
Visualisierung des Heidelberger DankeScheins von vorne und von hinten.
Die DankeSchein-Aktion mit Bonus brachte einen Verkaufsrekord. (Foto: Vielmehr Heidelberg)
Meldung vom 24. Januar 2024

DankeSchein: Teilnehmende Betriebe profitieren von 125.000 Euro Auflade-Volumen

Die letzten Wochen des Jahres 2023 waren gespickt mit attraktiven Aktionen der Online-Plattform vielmehr.heidelberg.de. Die Premiere des Adventskalenders, der Pop-up-Container auf dem Theaterplatz sowie die jährliche Weihnachtsverkaufsaktion des Heidelberger DankeScheins, dem stadtweit gültigen Einkaufsgutschein, waren ein voller Erfolg. Das bestätigt auch unser Partner, der Citymarketingverein Pro Heidelberg, der die jährliche Weihnachtsverkaufsaktion des Heidelberger DankeScheins umsetzte und in 2023 einen neuen Verkaufsrekord an DankeScheinen verzeichnete. Vor allem das Gewinnspiel, an dem alle DankeSchein-Käuferinnen und -käufer automatisch teilnahmen, ist gut angekommen. Fast alle Gewinne wurde bereits abgeholt. Bezuschusst wurden die Bonus-Verkaufsaktion und das Gewinnspiel wieder vom Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft. Die Aktionen sollen 2024 wiederholt werden.
Die Lea-Trophäen.
Die Lea-Trophäen. (Foto: Rometsch)
Meldung vom 24. Januar 2024

Jetzt für Lea-Mittelstandspreis bewerben

Viele Mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg engagierten sich sozial und gestalten die Zukunft aktiv mit. Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg will solches vorbildliches unternehmerisches Engagement sichtbar machen und würdigen. Daher loben Caritas, Diakonie und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus in Baden-Württemberg zum 18. Mal den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus. Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und Sitz in Baden-Württemberg sind eingeladen, sich zu bewerben. Voraussetzung ist eine Kooperation etwa mit sozialen Einrichtungen, Schulen, Umweltinitiativen oder Vereinen, um gemeinsam in einem Projekt gesellschaftliches Engagement zu zeigen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. März 2024. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury mit anerkannten Vertretern aus der Fach-, Wirtschafts- und Medienwelt.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 24. Januar 2024

Azubi-Speed-Dating der IHK Rhein-Neckar

Das Azubi-Speed-Dating der IHK Rhein-Neckar bietet allen, die eine Ausbildungsstelle suchen, die Chance, sich gleich bei mehreren Ausbildungsbetrieben persönlich vorzustellen. In zehnminütigen Gesprächen kann man die Betriebe kennen lernen, sich selbst vorstellen und Näheres über die Ausbildung erfahren. Im besten Fall erhält man anschließend eine Einladung zum Probetag, Praktikum oder sogar zum Vorstellungsgespräch. Zudem kann man vor Ort direkt seine Bewerbungsunterlagen bei den Ausbildungsverantwortlichen abgeben.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 16. Januar 2024

Stadt schreibt Konzept für bessere Verkehrslenkung und -beruhigung in der Altstadt fort

Die Stadt plant zukünftig mit einem überarbeiteten Verkehrslenkungs- und -beruhigungskonzept die Verkehrssituation in der Heidelberger Altstadt zu verbessern. Dazu soll unter anderem der Bereich der Fußgängerzone ausgeweitet und durch hochfahrbare Poller abgegrenzt werden. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Lebens- und Aufenthaltsqualität im Innenstadtbereich weiter zu verbessern und für Fußgänger noch attraktiver zu gestalten. Die Abstimmung über den neuen Vorschlag der Stadtverwaltung zum Verkehrsberuhigungs- und -lenkungskonzept startet am Mittwoch, 17. Januar 2024, im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität. Am Mittwoch, 24. Januar 2024, befasst sich der Haupt- und Finanzausschuss damit. Der Gemeinderat entscheidet am Donnerstag, 1. Februar 2024, abschließend über das Konzept. Der Bezirksbeirat Altstadt hatte sich bereits in seiner Sitzung am 28. November 2023 mit dem Konzept befasst.
Vorstellung der Weiterentwicklung des Quartiers Poststraße
Rund 100 Interessierte kamen zu der öffentlichen Veranstaltung rund um die Weiterentwicklung des Quartiers Poststraße. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 16. Januar 2024

Innenstadt: Öffentliche Veranstaltung zur Weiterentwicklung Quartier Poststraße

Am Freitag, 12. Januar 2024 fand eine zweite Bürgerbeteiligung zum Quartier Poststraße statt. Rund 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zu der Infoveranstaltung, bei der der Siegerentwurf des städtebaulichen Ideenwettbewerbs vom Planungsteam Project GmbH aus Esslingen am Necker vorgestellt wurde. Das Jurymitglied Uwe Bellm, Architekt aus Heidelberg erklärte unter anderem, warum sich das Preisgericht im September 2023 für diesen Entwurf entschieden hat und welche Vorzüge dieser hat. Den Besucherinnen und Besuchern blieb danach ausreichend Zeit um Ihre Fragen rund um die zukünftige Entwicklung des Areals zu stellen. Die Teilnehmenden hatten unter anderem Fragen zur zukünftigen Erschließung, zum Nutzungsmix und zu Themen der Nachhaltigkeit. Im Fokus der Diskussion stand die Höhe der zukünftigen Bebauung entlang der Kurfürsten-Anlage.