Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Startseite / Leben / Menschen / Seniorinnen & Senioren

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Soziales und Senioren
Bergheimer Str. 155
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-37000 / 58-37010
Fax 06221 58-38900

Zur Ämterseite

Wegweiser für Ältere - Ausschnitt auf dem Broschüren-Deckblatt

Wegweiser für ältere Menschen
Der Wegweiser bietet Orientierung und umfangreiche, altersspezifische Angebote mehr dazu

Schrill gekleidete Seniorin macht mit beiden Händen das Telefonzeichen

Ditgitale Infos per Telefon
Das Projekt Silberdraht ist ein telefonisches Angebot, das interessante Informationen für ältere Heidelbergerinnen und Heidelberger enthält. Hier können Sie beispielsweise regionale Neuigkeiten anhören, sich zu Mittagstischen informieren oder zu Fragen der Pflege schlau machen. Wählen Sie einfach die Rufnummer: 06221 58-37373.
Flyer Silberdraht (800,1 KB)

Ältere Frau und Mann mit Gehstock beim Spazieren gehen (Foto: Dorn)

Corona-Infos
Ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen oder mit chronischen Erkrankungen zählen bei der Corona-Pandemie zu den besonders gefährdeten Gruppen. Wichtige Informationen für sie sind jetzt auf einer Extra-Seite zusammengefasst. mehr dazu

Seniorinnen und Senioren spazieren auf der Neckarwiese Heidelberg. (Foto: Dorn)

Seniorinnen & Senioren

Lebensqualität im Alter

Seniorinnen und Senioren wollen so selbstständig und aktiv wie möglich ihr Leben gestalten. Heidelberg tut viel, um diesem Wunsch zu entsprechen. Mehr als 23.000 Menschen über 65 Jahre leben in Heidelberg. In 20 Jahren werden in Heidelberg deutlich mehr ältere Menschen leben als heute. Der Anteil der über 60-Jährigen wird etwa um ein Drittel wachsen.

Die elf Seniorenzentren in elf Heidelberger Stadtteilen sind für ältere Menschen eine zentrale Anlaufstelle in der eigenen Wohngegend. Sie sind nicht nur Treffpunkt für den Mittagstisch, sondern bieten auch ein Freizeitprogramm, das vom Gedächtnistraining bis hin zu Wanderungen reicht. Viel Wert legt die Stadt auf die Gesundheitsförderung ihrer älteren Bürgerinnen und Bürger und gestaltet mit vielen Partnern individuelle Bewegungsangebote.

Zum wichtigen Thema Pflege informiert die Stadt umfassend in ihrem Pflegestützpunkt. Selbstständiges Wohnen fördert sie durch Baukostenzuschüsse. Wer mehr über Barrierefreies Wohnen und verschiedene Wohnmodelle erfahren möchte, kann sich an die Wohnberatung wenden. Eine große Auswahl an ambulanten Diensten gewährleistet Unterstützung in der Hauswirtschaft und bei der häuslichen Pflege. Für eine intensivere Pflege ist die Anmeldung in einem der Heidelberger Pflegeheime möglich.

Eine gute Adresse für wissbegierige und unternehmungsfreudige Seniorinnen und Senioren ist der gemeinnützige Verein Akademie für Ältere. Deren Angebote finden sich auch im umfangreichen Veranstaltungskalender der Stadt, der ein breit gefächertes Freizeitprogramm für alle Generationen bietet.