Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Entwickeln / Zukunftskonzept Bergheim

+++ Aktuelles +++

Bürgerentscheid zur Verlagerung des Betriebshofs am 21. Juli
Der Bürgerentscheid über die Verlagerung des rnv-Betriebshofes auf den Großen Ochsenkopf wird noch vor den Sommerferien am Sonntag, 21. Juli 2019 durchgeführt. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 9. Mai 2019 beschlossen. mehr dazu

Ausreichende Stimmenzahl für Durchführung eines Bürgerentscheids
Die Initiative „Bündnis für Bürger-entscheid Klimaschutz Heidelberg“ hat im März 2019 einen Bürgerentscheid  über die Verlagerung des Betriebshofes  auf den Großen Ochsenkopf beantragt. mehr dazu

Luftaufnahme des aktuellen Betriebshofs (Foto: Venus)

Verlagerung des Betriebshofs

Bürgerentscheid am 21. Juli 2019

Am 20. Dezember 2018 hatte der Gemeinderat ein Zukunftskonzept für den Stadtteil Bergheim beschlossen – ein Bündel verschiedener Maßnahmen aus den Bereichen Verkehr, Freiraum, Städtebau und soziale Stadtteilentwicklung. Kernstück ist die Verlagerung des rnv-Betriebshofs auf eine Teilfläche des Großen Ochsenkopfs. Die frei werdende Fläche am Altstandort soll je zur Hälfte für einen Park sowie für bezahlbaren Wohnraum verwendet werden. Damit wird Bergheim-West für die Bürgerinnen und Bürger als lebenswerter Stadtteil aufgewertet. 

Der neue Betriebshof auf dem Großen Ochsenkopf erhält ein begrüntes und begehbares Dach sowie Freizeitflächen. Das Areal wird für Radfahrerinnen und Radfahrer besser angebunden. Insgesamt wird das Gelände dadurch nachhaltiger genutzt als die heutige Brachfläche. 

Gegen die Verlagerung des Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf wendet sich aktuell ein Bürgerentscheid. Dieser wird noch vor den Sommerferien am Sonntag, 21. Juli 2019 durchgeführt. Die Bürgerinnen und Bürger werden über die Frage abstimmen: „Sind Sie dafür, dass auf den gegenwärtig als Grünflächen genutzten Bereichen des Großen Ochsenkopfes kein RNV-Betriebshof gebaut wird?“

Der rnv-Betriebshof in Bergheim (Foto: Dittmer)
Der Betriebshof in Bergheim. (Foto: Dittmer)

Viel Potenzial für Bergheim

Heidelbergs Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck sagt: „Für Bergheim ist die Verlagerung des Betriebshofs ein echter Glücksgriff. Damit erhalten wir die Möglichkeit die zentral gelegene Fläche an der Bergheimer Straße für die Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln. Wo bisher der Betriebshof als abgeschlossenes Areal das Quartier zerschneidet, werden bezahlbare Mietwohnungen und wohnungsnahe Grün- und Freiflächen entstehen – eine einmalige Chance für Bergheim. Die Weiterentwicklung der Rittel-Anbindung bringt weitere Vorteile, dadurch wollen wir die Verkehrsbelastung im Stadtteil reduzieren.“ 

Zukunftsfähigen Nahverkehr in Heidelberg sicherstellen

Das Zukunftskonzept Bergheim sieht vor, den Betriebshof auf einer Teilfläche des Großen Ochsenkopfs mit einem begrünten und teilweise begehbaren Dach zu realisieren. Sowohl für die Straßenbahnen als auch für die Busse gibt es am neuen Standort des Betriebshofs mehr Werkstattplätze und Abstellflächen. Dadurch wird der zukunftsfähige Betrieb und der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in Heidelberg sichergestellt. Selbst eine mögliche Campus-Linie ins Neuenheimer Feld oder eine denkbare Linie ins Patrick-Henry-Village sind hier bereits einkalkuliert. 

Aufwertung der Grünflächen und bezahlbares Wohnen

Für das Gelände des heutigen Betriebshofs an der Bergheimer Straße soll unter Beteiligung der Bürgerschaft ein Nutzungskonzept erarbeitet werden: Auf rund der Hälfte der Fläche soll eine ökologisch hochwertige und öffentlich zugängliche Grün- und Freifläche entstehen. Sie wird circa 12.000 Quadratmeter einnehmen und ist damit größer als die Schwanenteichanlage bei der Stadtbücherei. Die Entsiegelung der heute komplett bebauten Fläche verbessert das Mikroklima mitten im Quartier. Auf der anderen Hälfte des heutigen Betriebshofs sollen zu bezahlbare Mietwohnungen der städtischen Wohnungsgesellschaft GGH entstehen. 

Daneben soll ein Freiraumkonzept entwickelt werden, um die bestehenden und neu entstehenden Grün- und Freiflächen im Stadtteil aufzuwerten und zu entwickeln. Sie sollen eine hohe ökologische Vielfalt bieten und die Aufenthaltsqualität verbessern.

Außerdem soll ein Verkehrskonzept entwickelt werden, um insbesondere Bergheim-West vom Autoverkehr zu entlasten. Besonderes Augenmerk soll dabei auf dem westlichen Stadteingang und der Weiterentwicklung der „Rittel“-Anbindung liegen. 

Weitere Infos


Stadtklima Heidelberg 2015 / Klimaanalyse

Soziale Stadtteilentwicklung westliches Bergheim

Downloads

Entwicklungsperspektiven für Bergheim-West (2,386 MB)