Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Titelseite der Broschüre zur Situationsanalyse zum Verkehrsentwicklungsplan.

Situationsanalyse zum Verkehrsentwicklungsplan
Broschüre zum Download (3,484 MB)

Bürgerbeteiligung

zum Verkehrsentwicklungsplan

Alle Verkehrsteilnehmer sollen intensiv an der Erstellung des Verkehrsentwicklungsplans Heidelberg 2035 (VEP) beteiligt werden. Im ersten Schritt sieht das Beteiligungskonzept vor, Ziele für den Bereich Mobilität und Verkehr in Heidelberg zu formulieren. Als Basis sollen eine durch ein Fachgutachterbüro erstellte Situationsanalyse sowie bereits bestehende städtische Ziele dienen. Im nächsten Schritt werden aufbauend auf den Zielen mögliche Verkehrsszenarien gebildet. Aus den Szenarien sollen anschließend Handlungsfelder und Maßnahmenkonzepte abgeleitet werden.

Das Beteiligungskonzept hat der Gemeinderat am 28. März 2019 beschlossen. Dabei sind folgende öffentliche und nicht öffentliche Bausteine für den Beteiligungsprozess vorgesehen:

Öffentliche Auftaktveranstaltung

In einer öffentlichen Auftaktveranstaltung wurden am Donnerstag, 24.10.2019, der Prozess zur Neukonzeption des VEP, die Arbeitsgremien und die Ergebnisse der Situationsanalyse vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten hier die Möglichkeit, die Ergebnisse zu kommentieren. Ziel der Veranstaltung war es, die bestehenden Leitlinien und Ziele der Stadt Heidelberg weiterzuentwickeln und Ziele und Leitlinien für den Bereich Verkehr und Mobilität bis 2035 zu formulieren.

Hier können Sie die Präsentationen des Abends einsehen: 
- Ablauf und Programm (794,2 KB)
- Verkehrsentwicklungsplan Heidelberg 2035: Situationsanalyse von IVAS und VCDB (4,497 MB)
- "Strategien für die Zukunft entwickeln!": Präsentation von Prof. Dr.-Ing. Christoph Hebel (1,591 MB)


Arbeitskreis VEP Gesamtstadt

Der Arbeitskreis VEP Gesamtstadt begleitet als zentrales, nicht öffentliches Gremium die Erstellung des VEP. Der Arbeitskreis ist mit 74 Personen besetzt:

  • 30 Personen als Vertretung von Institutionen und Interessensgruppen
  • Je ein Vertreter oder eine Vertreterin der 15 Stadtteilvereine als Vertretung der „Lokal-Konferenzen“
  • Eine Vertretung aus der Pendler-Konferenz – „VEP für Arbeitgebende und Arbeitnehmende“
  • 22 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger
  • Sechs Gemeinderäte und Gemeinderätinnen

Der Arbeitskreis wird von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung sowie dem Gutachterbüro fachlich begleitet.
 


Lokal-Konferenzen – „VEP vor Ort“

Die öffentlichen Lokal-Konferenzen, die im September und Oktober digital stattgefunden hatten, haben den VEP "vor Ort" in die Stadtteile gebracht. Die Einwohner und Einwohnerinnen der jeweiligen Stadtteile sowie alle Interessierten waren dazu eingeladen. Die Einteilung orientierte sich an der Lage und Einwohnerzahl der Stadtteile:

  • Lokalkonferenz Südwest: Kirchheim, Rohrbach: Donnerstag, 17. September 2020
  • Lokalkonferenz Zentrum: Altstadt, Südstadt, Weststadt, Bergheim: Mittwoch, 23. September 2020
  • Lokalkonferenz Südost: Emmertsgrund, Boxberg: Dienstag, 29. September 2020
  • Lokalkonferenz Ost: Ziegelhausen, Schlierbach: Mittwoch, 30. September 2020
  • Lokalkonferenz West: Wieblingen, Pfaffengrund, Bahnstadt: Dienstag, 6. Oktober 2020
  • Lokalkonferenz Nord: Handschuhsheim, Neuenheim: Montag, 12. Oktober 2020

Pendler-Konferenz – „VEP für Arbeitgebende und Arbeitnehmende“

Bei der öffentlichen Pendlerkonferenz am Dienstag, 22. September 2020, konnten Arbeitnehmende und Arbeitgebende ihre Sicht in den Prozess mit einbringen, denn: Sie haben einen wesentlichen Anteil am Verkehrsaufkommen der Stadt.


Abschlussveranstaltung

In einer öffentlichen Abschlussveranstaltung wird das erzielte Ergebnis vorgestellt und ein Ausblick auf das weitere Vorgehen gegeben.