Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Balkonmodule

Ab dem 1. September 2022 ändern sich die Förderrichtlinien für das Förderprogramm "Rationelle Energieverwendung".

Hinweis: Eine Antragstellung für die neuen Maßnahmen (Balkonmodule, Bonus zur Bundesförderung, Stromsparende Haushaltsgeräte) ist erst ab dem 1. September 2022 möglich. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Pressemitteilung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Wohnbauförderung
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-25720, -25130
Fax 06221 58-25390

Zur Ämterseite

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Klimaschutz und Energie
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18161, Energie-beratungs-Hotline: 06221 58-18141
Fax 06221 58-4618161

Zur Abteilungsseite

Förderprogramm

Rationelle Energieverwendung

Förderung von Maßnahmen zur Energieeinsparung

Seit 1993 fördert die Stadt Heidelberg mit dem Förderprogramm „Rationelle Energieverwendung“ Maßnahmen zur Energieeinsparung. Das Programm wird seitdem kontinuierlich fortgeschrieben, erweitert und evaluiert. Mit dem Förderprogramm setzt die Stadt Anreize für Klimaschutzmaßnahmen – dazu gehört die Sanierung von Gebäuden, die Installation von Photovoltaikanlagen und der Neubau von Passivhäusern. Jährlich werden rund 1,5 Millionen Euro bereitgestellt.

Hinweise

Wichtig: Aufträge zur Durchführung der Maßnahmen dürfen erst nach Zuschussbewilligung erteilt werden.

Änderung des Förderprogramms zum 1. September 2022: Mit Beschluss des Gemeinderats vom 20. Juli 2022 wird das Förderprogramm „Rationelle Energieverwendung“ zum 1. September 2022 angepasst. Durch die Änderungen soll die Antragstellung vereinfacht und die Kombination mit Förderprogrammen des Bundes erleichtert werden.

Eine Antragstellung für die neuen Fördertatbestände ist erst am dem 1. September 2022 möglich. Bitte haben Sie noch etwas Geduld, bis wir Ihnen weitere Informationen zur den neuen Fördertatbeständen sowie die neuen Antragsformulare zur Verfügung stellen.
Die Richtlinien des Förderprogramms finden Sie bereits weiter unten auf dieser Seite.

Kontakt und Antragstellung

Telefonische Auskunft erteilen die Mitarbeiter/innen der Wohnbauförderung des Technischen Bürgeramtes, die Mitarbeiter/innen des Bereichs Klimaschutz und Energie des Amtes für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie sowie die kostenlose Energieberatungs-Hotline der Stadt Heidelberg unter 06221 58-18141.

Anträge und Verwendungsnachweise senden Sie bitte per Post oder per Mail an die Mitarbeiter/innen der Wohnbauförderung des Technischen Bürgeramtes.

Das Förderprogramm und allgemeine Informationen

Wie hoch sind die Fördersätze? Welche Anforderungen und Einschränkungen gelten und was haben Sie zu beachten. Informationen dazu finden Sie hier in den Förderrichtlinien:

Neue Förderrichtlinien ab 1. September 2022:


Antragsformulare

Checklisten

Zu jeder Effizienzmaßnahme gibt es auch eine Checkliste. Diese wird Ihnen helfen an alle wichtigen Dinge zu denken, die für eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer Effizienzmaßnahme notwendig sind. Daher unbedingt lesen und beachten.


Häufige Fragen und Antworten

Was ist ein Balkonmodul und wie funktioniert es?

Für Balkonmodule gibt es verschiedene Bezeichnungen: Stecker-Solargerät, Balkonkraftwerk, Mini-Solaranlage, PV Plug & Play. Gemeint sind in der Regel 1 bis 2 Photovoltaikmodule, die mit einem Wechselrichter direkt über die Steckdose Strom in den Stromkreislauf einspeisen, der dort in der Regel direkt wieder verbraucht wird. Im technischen Sinn handelt es sich um ein Strom erzeugendes Haushaltsgerät. Eine hilfreiche Informationsseite zum Balkonmodul bietet die Verbraucherzentrale: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/erneuerbare-energien/steckersolar-solarstrom-vom-balkon-direkt-in-die-steckdose-44715. Die Stadt Heidelberg arbeitet derzeit noch an eigenen Informationsmaterialien zu Balkonmodulen.


Wo finde ich die Formulare für den Antrag?

Die Antragsformulare sind derzeit noch in Arbeit und werden sich ab dem 1. September 2022 auf den Seiten des Förderprogramms „Rationelle Energieverwendung“ finden.


Muss der Antrag gestellt sein, bevor die Module bestellt sind?

Ja. Wie bei den meisten unserer Fördermaßnahmen müssen Sie erst den Antrag stellen und dürfen die Module bestellen, wenn Sie die Bewilligung erhalten.


Kann ich jetzt schon einen Antrag stellen oder mich vormerken lassen?

Nein, Anträge für Balkonmodule werden erst ab dem 1. September 2022 entgegengenommen, erst dann werden auch die Antragsunterlagen veröffentlicht.


Was brauche ich, um einen Antrag stellen zu können?

Um einen Antrag stellen zu können, benötigen Sie ein Angebot über ein Balkonmodul. Hier reicht auch ein Screenshot über das Angebot eines Internetshops. Wichtig ist, dass in der technischen Prüfung erkannt werden kann, ob alle technischen Vorschriften eingehalten werden und wie teuer das Modul ist. Sollten Sie in einer Mietwohnung wohnen, brauchen Sie außerdem die Einverständniserklärung des Eigentümers oder der Eigentümerin.


Welche Voraussetzungen gibt es, um die Förderung zu erhalten?

Die eingesetzten Wechselrichter müssen die Norm VDE-AR-N 4105 einhalten. Wir empfehlen außerdem, ein Balkonmodul zu kaufen, welches den DGS-Sicherheitsstandard einhält. Pro Stromkreis, das heißt pro Verrechnungszähler des Energieversorgers, darf die Summe der Wechselrichter (inklusive daran gebundene Module) eine gesamte Anschlussleistung von 600 Watt nicht überschreiten. Bei mehreren Anträgen zu Balkonmodulen an der gleichen Adresse mit einer Anschlussleistung von mehr als 600 Watt muss deshalb nachgewiesen werden, dass diese in unterschiedlichen Stromkreisen betrieben werden, z.B. durch Fotos der Stromzähler oder Kopien der Stromrechnungen.


Kann ich die Komponenten auch einzeln kaufen oder muss ich ein Balkonmodul-Set kaufen?

Sie können die Komponenten auch einzeln kaufen, sofern die technischen Vorgaben des Förderprogramms für die einzelnen Komponenten erfüllt werden. Dies betrifft insbesondere die Wechselrichter.


Was wird nicht gefördert?

Gefördert werden nur Balkonmodule, die auch an das Stromnetz angeschlossen sind. Balkonmodule, die mit einer Batterie im Inselbetrieb (z.B. in der Kleingartenanlage) betrieben werden, sind nicht förderfähig.


Wie hoch ist die Förderung?

Die förderfähigen Kosten sind auf 1.500 Euro begrenzt. Die Förderung beträgt 50% der Kosten (maximale Förderung 750 Euro), Bürgerinnen und Bürger mit Heidelberg-Pass oder Heidelberg-Pass+ erhalten die vollen förderfähigen Kosten bis auf 50€ Eigenanteil bezuschusst (maximale Förderung 1.450 Euro). Kosten, die über die förderfähigen Kosten hinausgehen, müssen selbst getragen werden.


Wo bekomme ich ein Balkonmodul?

Die Stadt Heidelberg darf keine Empfehlungen für Hersteller und Anbieter aussprechen. Allerdings bietet die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) auf Ihrer Projektseite „PVplug“ eine Marktübersicht mit Einschätzungen, ob diese den DGS-Sicherheitsstandard einhalten oder nicht: https://www.pvplug.de/marktuebersicht/


An wen kann ich mich mit Fragen wenden?

Sollten Ihre Fragen hier nicht ausreichend geklärt worden sein, können Sie sich an die Energie-Beratungshotline unter der 06221 58-18141 wenden.