Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Leben / Mobilität
Elektro-Tankstelle (Foto: Dittmer)

Modellkommune Heidelberg
Die Stadt Heidelberg ist zur Modellkommune beim Projekt „Mutig voran beim Klimaschutz im Verkehr“ ernannt worden. Damit ist die Stadt Heidelberg eine von 15 Modellkommunen in Baden-Württemberg. mehr dazu

Zwei Personen stehen mit ihren Fahrrädern auf der Alten Brücke (Foto: Pellner/ Stadt Heidelberg)

Heidelberg-Studie
Die Heidelbergerinnen und Heidelberger sind umweltfreundlich unterwegs: Eine Mehrheit von 80 Prozent nutzt den sogenannten Umweltverbund – bewegt sich also mit Fahrrad, Bus und Bahn oder zu Fuß fort. Der Anteil der Autofahrenden ist erstmals etwas gesunken. Das belegt die aktuelle Heidelberg-Studie 2019 (7,509 MB)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Verkehrsmanagement
Gaisbergstraße 11
69115 Heidelberg
Telefon 06221 5830500
Fax 06221 58-30599

Zur Ämterseite

Fußgänger, Radlerin und Straßenbahn an der Haltestelle Brückenstraße in Heidelberg (Foto: Diemer)

Mobilität

Kinder- und umweltfreundlich

Heidelberg fährt Rad. 33 Prozent der Heidelberger nutzen das Fahrrad, um sich innerhalb der Stadt fortzubewegen. Bei Strecken zwischen einem und fünf Kilometer ist das Rad sogar Hauptverkehrsmittel, so die Studie "Mobilität in Städten". Rund 480 km Kilometer umfasst das Heidelberger Radwegenetz. 2018 wurde Heidelberg vom Land zum zweiten Mal als Fahrradfreundliche Kommune ausgezeichnet. Als Preis bei der ersten Auszeichung 2012 gab es eine Fahrradzählanlage, die jetzt auf der Südseite der Ernst-Walz-Brücke wichtige Daten für die Verkehrsplanung erfasst. Inzwischen gibt es zehn Fahrradzählanlagen in Heidelberg. Im 1. Quartal 2020 werden vier weitere Anlagen installiert. Zudem ist Heidelberg Modellkommune der Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg.

Heidelberg geht zu Fuß. In der Stadt der kurzen Wege sind viele Ziele gut zu Fuß zu erreichen. Damit auch Kinder seltener mit dem „Taxi Mama“ chauffiert werden, gibt es die Leitlinien für eine kinderfreundliche Verkehrsplanung, die die Heidelberger Kinderbeauftragten erstellt haben. Die sind seit 2006 als Checkliste für alle Verkehrsentscheidungen der Stadt akzeptiert, deren zentrales Ziel eine familienfreundliche Stadt- und Verkehrsplanung ist.

Heidelberg fährt Bus und Bahn. Knapp ein Drittel aller Heidelbergerinnen und Heidelberger nutzt vor allem öffentliche Verkehrsmittel. Im Mai 2011 beschloss der Gemeinderat mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg den umfassenden und ehrgeizigen Ausbau des Straßenbahnnetzes. Insgesamt sollen bis 2019 über 130 Millionen Euro im Stadtgebiet investiert werden.

Heidelberg fährt Auto. Die Grüne Welle ist der Wunsch eines jeden, der mit dem Auto die Stadt durchquert. In Heidelberg befasst sich eine Arbeitsgruppe systematisch mit deren Umsetzung – und es gibt sogar einen Ampelbeauftragten. Ein dynamisches Parkleitsystem leitet Besucherinnen und Besucher Heidelbergs bereits bei der Einfahrt in die Stadt zuverlässig zu einem freien Parkplatz.

Weitere Infos

Bergbahn Heidelberg
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Stadtmobil CarSharing
Stadtwerke Heidelberg 
Straßenschäden melden
Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH