Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Startseite / Leben / Freizeit / Freizeitangebote / Natürlich Heidelberg / Natürlich Heidelberg und die Nachhaltigkeitsziele
Programmheft 2021 (Foto: Stadt Heidelberg)

Programmheft zum Download
Das aktuelle Programheft steht Ihnen hier als PDF zum Download (6,421 MB) zur Verfügung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie
Lernort Natur, Geo- und Naturpark
Theaterstraße 9
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-28333

Zur Abteilungsseite

Feuchtbiotop (Foto: Dorn)

Die Nachhaltigkeitsziele

bei „Natürlich Heidelberg“

Nachhaltigkeitskreis (Grafik: Vereinte Nationen)

Als Umweltbildungsplattform der Stadt hat es sich „Natürlich Heidelberg“ zur Aufgabe gemacht, Umweltbildung in der Natur zu ermöglichen und die Menschen dafür zu sensibilisieren, wie wichtig nachhaltiges Handeln ist, um nicht schon gegenwärtig die Lebensgrundlagen der nachfolgenden Generationen zu verbrauchen. Die Veranstaltungen führen hinaus in die Natur, vermitteln Kenntnisse und schärfen das Bewusstsein dafür, welche Auswirkungen das eigene Handeln für die Zukunft hat und unterstützen somit die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

„Natürlich Heidelberg“ vernetzt, berät und unterstützt alle Partnerinnen und Partner, die auf der Umweltbildungsplattform aktiv sind, bei der Umsetzung neuer Konzepte und Projekte.

Erholung und Gesundheit fördern

Logo Ziel 3 "Gesundheit und Wohlergehen" (Grafik: Vereinte Nationen)

Bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte zur Ausübung von Natursportarten, wie z. B. Wandern und Radfahren, werden Partner und Partnerinnen beraten und unterstützt. Veranstaltungen, die Naturerleben und Gesundheit verbinden und die in Kooperation mit lokalen Gesundheitsakteuren stattfinden, dienen der Erreichung des Ziels 3, ein gesundes Leben für alle Menschen zu fördern.


Durch Bildung für alle ein Bewusstsein für die Umwelt schaffen

Logo Ziel 4 "Hochwertige Bildung" (Grafik: Vereinte Nationen)
Logo Ziel 5 "Geschlechtergerechtigkeit" (Grafik: Vereinte Nationen)

Bildungseinrichtungen werden zu Lerninhalten in Anlehnung an die Bildungspläne beraten, Fortbildungsveranstaltungen für Pädagoginnen und Pädagogen werden durchgeführt. Die außerschulischen Lernorte von „Natürlich Heidelberg“ stehen den Bildungseinrichtungen nach Absprache zur Verfügung und ermöglichen naturbezogenes, praxisorientiertes Lernen. Das Kursangebot für Schulklassen und Gruppen aus Kindertagesstätten erreicht alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder ihres Geschlechts.


Die Landschaft pflegen, nutzen und nachhaltig entwickeln

Logo Ziel 8 "Menschenwürde, Arbeits- und Wirtschaftswachstum" (Grafik: Vereinte Nationen)
Logo Ziel 12 "Nachhaltiger Konsum und Produktion" (Grafik: Vereinte Nationen)

Regionale Betriebe und Produkte spielen eine wichtige Rolle in Bezug auf nachhaltige Wirtschaft, Klima und den Erhalt der Kulturlandschaft. Veranstaltungen und Mitmachaktionen z. B. zu den Themen „Streuobstwiese“ oder „Weinbau“ informieren darüber, wie regionale Produkte erzeugt und verarbeitet werden. Zum einen wird der Zusammenhang hergestellt, wie die Vermarktung regionaler Produkte zum Erhalt der Kulturlandschaft und zum Klimaschutz beiträgt, zum anderen wird vermittelt, wie wichtig die Vielfalt der Lebensräume für die Vielfalt der Arten ist.


Lokal vernetzen

Logo Ziel 11 "Nachhaltige Städte und Gemeinden" (Grafik: Vereinte Nationen)

„Natürlich Heidelberg“ gilt als „Leuchtturmprojekt“ für Maßnahmen zur Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger zu Themen wie z. B. dem Erhalt der biologischen Vielfalt und dient anderen Kommunen als Vorbild. Im Vordergrund steht der Netzwerkgedanke. „Natürlich Heidelberg“ unterstützt Projekte und Mitmachaktionen zu verschiedenen Themen, z. B. im Bereich Biotopschutz, und fördert das bürgerschaftliche Engagement.


Natur, Landschaft und das Klima schützen

Logo Ziel 15 "Leben an Land" (Grafik: Vereinte Nationen)
Logo Ziel 13 "Maßnahmen zum Klimaschutz" (Grafik: Vereinte Nationen)

Der Erhalt einer intakten Natur- und Kulturlandschaft ist die Lebensgrundlage für nachfolgende Generationen. Um ein Bewusstsein für die Bedeutung landschaftlicher und kultureller Vielfalt zu wecken, vermitteln Tafeln und Exkursionen Wissen zu Landschaft, Kultur und Geschichte sowie zur Vielfalt von Tieren und Pflanzen in den verschiedenen Lebensräumen. Veranstaltungen informieren darüber, welche Anforderungen durch den Klimawandel beispielsweise an die Waldwirtschaft gestellt werden oder welchen positiven Einfluss Anpflanzungen im Stadtgebiet auf das Stadtklima haben. Damit regt „Natürlich Heidelberg“ zu einer allumfassenden Betrachtung der natürlichen Zusammenhänge an und unterstützt außerdem Partnerinnen und Partner bei entsprechenden Projekten (wie z. B. Schulklassen bei der Pflanzung von Bäumen).


Überregional denken und handeln

Logo Ziel 16 "Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen" (Grafik: Vereinte Nationen)
Logo Ziel 17 "Partnerschaften zur Erreichung der Ziele (Grafik: Vereinte Nationen)

Mit „Natürlich Heidelberg“ steht dem Netzwerk eine kommunale Plattform für Kommunikation und Kooperation zur Verfügung. Innovative Projekte werden gefördert, um die Partnerinnen und Partner bei der Verfolgung gemeinsamer Ziele zu stärken, regionale Aktivitäten werden gebündelt, vernetzt und weiterentwickelt. Darüber hinaus unterstützt „Natürlich Heidelberg“ die Partnerinnen und Partnern inhaltlich und praktisch dabei, neue Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.