Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Mobiltelefon (0 62 21) 58-3 30 10
Fax (0 62 21) 58-3 34 90

Zur Ämterseite

Ausstellung zeigt Frauen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen in ihrer Vielfältigkeit

Vom 7. bis 24. November im Rathausfoyer anlässlich des 30. Jubiläums von BiBeZ e.V.

„Selbst-Bewusst-Sein – 36 shades of being normal“ heißt eine Fotoausstellung des BiBeZ e.V., die von Montag, 7. November, bis Donnerstag, 24. November 2022, im Foyer des Heidelberger Rathauses, Marktplatz 10, präsentiert wird. Die Ausstellung anlässlich des 30-jährigen Bestehens von BiBeZ zeigt Frauen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen so, wie sie sich selbst sehen – in all ihrer Vielfältigkeit und Schönheit und jenseits von medizinischen Blickwinkeln. Die Bilder können zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine Person schaut sich Bilder an
„Selbst-Bewusst-Sein – 36 shades of being normal“ heißt eine Fotoausstellung des BiBeZ e.V., die bis 24. November 2022 im Foyer des Heidelberger Rathauses präsentiert wird. (Foto: Stadt Heidelberg)

Die Ausstellung zeigt Frauen, die höchst vielfältig sind und neben der Gemeinsamkeit der chronischen Erkrankung oder Behinderung sehr unterschiedliche kulturelle oder familiäre Hintergründe und Lebensweisen haben. „Es ist nicht möglich, sich auf ein bestimmtes Bild zu einigen, wie man gesehen werden möchte, was man sein möchte oder ist. Aber es ist möglich, genau diese Vielfalt zuzulassen und zu zeigen und sich zu verbinden in der unbedingten Akzeptanz dieser Vielfalt. Es geht heute darum, sich von jeglichen Klischees befreien zu können, weil wir sie nicht brauchen als Geländer unseres Selbst, wenn wir selbst gelernt haben, sicher zu stehen“, teilt BiBeZ e.V. zu der Ausstellung mit. Deshalb sei die einzige Vorgabe des Vereins an die „Models“ – behinderte und chronisch kranke Frauen, die freiwillig Teil der Ausstellung sein wollten – gewesen, sich so darzustellen, wie sie sich selbst sehen und gesehen werden wollen.

Die Wanderausstellung wird unterstützt durch das Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Ganzheitliches Bildungs- und Beratungszentrum zur Förderung und Integration behinderter/chronisch erkrankter Frauen und Mädchen e.V., kurz BiBeZ e.V., feierte im Oktober 2022 sein 30-jähriges Bestehen. Die Stadt Heidelberg fördert die weit über Heidelberg hinaus wirkende Einrichtung mit rund 146.000 Euro pro Jahr.

Mehr Informationen zu der Ausstellung gibt es auch auf der Internetseite von BiBeZ e.V. unter www.bibez.de.

Foto zum Download