Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

„Stadtgeschichte im Gehen“ 2020 führt ins Zeitalter der Klassik

Mit Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm auf Streifzug durch die Vergangenheit

Bei zwei Rundgängen durch die Altstadt am Sonntag, 27. September, und am Sonntag, 11. Oktober 2020, jeweils um 11 Uhr, wollen Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm im Gehen auf die Geschichte der Stadt am Neckar zurückblicken. Dieses Jahr führen sie durch Heidelberg im Zeitalter der Klassik (1775-1825). Dabei sind unter anderem das Leben und Werk Friedrich Hölderlins von zentraler Bedeutung: seine Besuche, die Ode und die Liebesbriefe der Susette Gontard, die hier privat aufbewahrt wurden, bevor sie 1920 als Buch erschienen.

Geschichtliche Spurensuche in Kirchheim und Wieblingen

Zwei weitere Führungen im Oktober durch die ehemals selbstständigen Gemeinden und heutigen Stadtteile Kirchheim und Wieblingen thematisieren deren gesamte Geschichte.

Die Führungen „Stadtgeschichte im Gehen 2020“ sind Veranstaltungen des Heidelberger Geschichtsvereins in Zusammenarbeit mit der UNESCO City of Literature Heidelberg / dem Kulturamt der Stadt Heidelberg. Für jede Tour ist eine telefonische Anmeldung unter 06221 58-33000 erforderlich. Die Anmeldefrist endet am Donnerstag vor dem entsprechenden Führungstermin um 12 Uhr. Im Zuge der Anmeldung wird auch der Treffpunkt bekanntgegeben. Der Kostenbeitrag beruht auf Spendenbasis.

Alle Termine von „Stadtgeschichte im Gehen“ 2020 im Überblick:

  • Altstadt
    Sonntag, 27. September 2020, um 11 Uhr
    Sonntag, 11. Oktober 2020, um 11 Uhr
  • Kirchheim
    Sonntag, 04. Oktober 2020, um 11 Uhr
  • Wieblingen
    Sonntag, 18. Oktober 2020, um 11 Uhr
(Erstellt am 22. September 2020)