Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Icon Einfache Sprache (Foto: Stadt Heidelberg)
Viele Autos und eine Straßenbahn auf einer Straße (Foto: Rothe)

Plan für Luft-Verbesserung: Heidelberg macht als erste deutsche Stadt mit

Heute hat fast jeder ein Auto.

Durch das Fahren der Autos entstehen Abgase.

Diese Abgase schaden der Umwelt und auch uns Menschen.

Heidelberg will versuchen, 

das zu verbessern.

Zum Beispiel soll es Autos geben,

die mit Strom fahren.

Wenn die Autos nur noch mit Strom fahren,

entstehen keine Abgase mehr.

Das ist besser für uns und für die Luft,

die wir atmen.

Es gibt eine Organisation, die sich um solche Dinge kümmert.

Eine Organisation ist eine Gruppe von Menschen,

die ein gemeinsames Ziel haben und sich dafür einsetzen.

Diese Organisation heißt:

C40.

In der Organisation C40 sind viele Städte aus der ganzen Welt.

Heidelberg ist auch mit dabei.

Zusammen sorgen sie dafür,

dass die Luft sauber bleibt und die Umwelt geschützt wird.

Ein Plan für die Verbesserung der Luft

C40 hat einen Plan aufgeschrieben,

wie man die Luft und das Klima verbessern kann.

Es ist ein toller Plan.

Denn: Er sorgt dafür, dass die Luft ganz lange sauber bleibt.

Heidelberg hat diesem Plan zugestimmt und ihn unterschrieben.

Das bedeutet: Heidelberg muss jetzt die Dinge machen, die in dem Plan stehen.

Das erste große Ziel ist,

dass die Stadt ab dem Jahr 2025 nur noch emissions-freie Busse kauft.

Emissionsfrei bedeutet: ohne schädliche Abgase.

Das heißt: Die Busse geben keine schädlichen Abgase in die Umwelt ab.

Das zweite große Ziel ist,

dass ein Groß-Teil der Straßen ab dem Jahr 2030 emissions-frei ist.

Heidelberg ist die erste deutsche Stadt,

die diesen Plan unterschrieben hat.

Der Plan verfolgt noch mehr wichtige Ziele.

Einige der Ziele sind:

  • Mehr Menschen sollen mit Autos fahren,
    die keine Abgase ausstoßen.
  • Mehr Menschen sollen mit dem Fahrrad oder der Straßen-Bahn fahren.
  • Mehr Menschen sollen zu Fuß gehen.
  • ehr Busse und Straßen-Bahnen sollen mit Strom fahren.

Eckart Würzner ist der Ober-Bürgermeister von Heidelberg.

Eckart Würzner sagt:

„Diese Ziele passen sehr gut dazu, was wir in Heidelberg geplant haben.

So können wir für gute Luft und Umwelt-Schutz sorgen.“

Einige andere Städte machen mit

Einige andere Städte machen auch mit bei dem Plan.

Zum Beispiel:

  • London
  • Paris
  • Mailand 
  • Rom

Die Städte sollen alle zwei Jahre berichten,

wie sie voran-kommen.