Symbolfoto Einfache Sprache
Einige Nachrichten gibt es auch in einfacher Sprache. mehr dazu

Pressemitteilungen

Tisch in einem Restaurant mit mehreren Azubis, die sich in lockerer Runde miteinander unterhalten
Andere Azubis kennenlernen und gemeinsam Spaß haben – das steht beim Azubi-Stammtisch im Vordergrund. Der Stammtisch ist ein neues Angebot des Heidelberger Azubi-Netzwerks. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 09. April 2024

Azubi-Netzwerk mit neuem Format am Start: Ab sofort gibt es den Azubi-Stammtisch

Das Azubi-Netzwerk will die Vernetzung von Auszubildenden aus Heidelberger Betrieben mit vielfältigen Veranstaltungen weiter fördern. Zusätzlich zu Veranstaltungen wie der „Ersti-Feier“ zum Ausbildungsstart ist jetzt ein neues Format hinzukommen: der Azubi-Stammtisch, ein monatliches Treffen in lockerer Runde in der Heidelberger Altstadt. Die Stadt Heidelberg hat damit einen Wunsch der Auszubildenden nach regelmäßigen Austauschmöglichkeiten aufgegriffen. Start war am 3. April 2024 im Cocktail-Café „Regie“. Auszubildende, die sich über Freizeit und Berufliches austauschen und andere Azubis kennenlernen wollen, sind eingeladen, sich der Stammtisch-Runde anzuschließen. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 8. Mai 2024, statt.
Die neue öffentliche Toilette neben der Rohrbacher Friedhofskapelle
Die neue öffentliche Toilette neben der Rohrbacher Friedhofskapelle. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 09. April 2024

Neu und barrierefrei: Die öffentliche Toilette auf dem Rohrbacher Friedhof

Eine neue und barrierefreie öffentliche Toilette steht seit Ostern 2024 allen Besucherinnen und Besuchern des Friedhofs in Heidelberg-Rohrbach zur Verfügung. Der Neubau hat einen Toilettenraum, der geschlechtsunabhängig von allen genutzt werden kann und für Menschen im Rollstuhl geeignet ist. Es gibt dort zudem einen klappbaren Wickeltisch. Das kleine Gebäude befindet sich neben der Kapelle beim Eingang zum Friedhof (Bierhelderweg 18/5).  
Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Polizeivizepräsidentin Ulrike Schäfer, Leitender Oberstaatsanwalt Andreas Herrgen und Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner, die die unterzeichnete Kooperationsvereinbarung für das Haus des Jugendrechts Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg präsentieren
Am Montag, 8. April 2024, haben (von links) Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Polizeivizepräsidentin Ulrike Schäfer, Leitender Oberstaatsanwalt Andreas Herrgen und Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner die Kooperationsvereinbarung für das Haus des Jugendrechts Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg unterzeichnet. (Foto: Polizeipräsidium Mannheim)
Meldung vom 09. April 2024

Haus des Jugendrechts in Heidelberg

Am Montag, 8. April 2024, haben Leitender Oberstaatsanwalt Andreas Herrgen, Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner und Polizeivizepräsidentin Ulrike Schäfer die Kooperationsvereinbarung für das Haus des Jugendrechts Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, für Strafverfahren gegen Jugendliche Vertreterinnen und Vertreter von Staatsanwaltschaft, Jugendhilfe im Strafverfahren und Polizei gemeinsam unter ein Dach zu bringen und somit die Zusammenarbeit der beteiligten Behörden zu stärken und straffällige Jugendliche effektiver betreuen zu können.
Kindergartenkinder aus Bergheim und der Bahnstadt sorgen für den Durchbruch auf der neuen Fußgängerbrücke zwischen dem Querbahnsteig des Hauptbahnhofes und dem Europaplatz.
Kindergartenkinder aus Bergheim und der Bahnstadt sorgen für den Durchbruch auf der neuen Fußgängerbrücke zwischen dem Querbahnsteig des Hauptbahnhofes und dem Europaplatz. (Foto: Philipp Rothe)
Meldung vom 09. April 2024

Fußgängerbrücke zwischen Hauptbahnhof und Europaplatz steht jetzt offen

Es ist ein großer Schritt für die städtebauliche Entwicklung Heidelbergs: Die Fußgängerbrücke am Heidelberger Hauptbahnhof steht seit Montag, 8. April 2024, für alle offen. Wer aus dem Hauptbahnhof und dessen Querbahnsteig in Richtung Bahnstadt läuft, kann diese nun über die neue Fußgängerbrücke erreichen – direkt und barrierefrei. Damit rücken nicht nur Bergheim und die Bahnstadt ein Stück enger zusammen, sondern die Stadt als Ganzes: Erstmals seit der Einweihung des Heidelberger Hauptbahnhofs im Jahr 1955 gibt es einen direkten und barrierefreien Weg vom Bahnhof und der Innenstadt in die südlichen Stadtteile. Kinder aus der Bahnstadt-Kita Zollhofgarten und der Awo-Kita Bergheim waren die Ersten, die die neue Brücke bei ihrer Eröffnung am 8. April überquert haben. Zuvor hatten sie sich den Weg durch die mit Packpapier verhangenen Türen freigemacht und freudig die Brücke gestürmt.
Der indonesische Autor und Übersetzer Anton Kurnia.
Hat am 8. April die Künstlerresidenz im Kommandantenhaus Dilsberg angetreten: Der indonesische Autor und Übersetzer Anton Kurnia. (Foto: privat)
Meldung vom 08. April 2024

Anton Kurnia ist seit 8. April 2024 neuer Literatur-Stipendiat

Der indonesische Schriftsteller und literarische Übersetzer Anton Kurnia ist der neue Literatur-Stipendiat der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. und der UNESCO City of Literature Heidelberg. Am Montag, 8. April 2024, hat er seine dreimonatige Residenz im Kommandantenhaus Dilsberg angetreten.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 08. April 2024

Fahrradversteigerung und „Fahrrad Schlachthof“ am 13. April im Recyclinghof Kirchheim

Radbegeisterte aufgepasst: Am Samstag, 13. April 2024, findet auf dem Recyclinghof Kirchheim, Oftersheimer Weg 8, 69124 Heidelberg, wieder eine öffentliche Fahrradversteigerung statt. Ab 11 Uhr werden Fahrräder versteigert, die seit langem im Fundbüro Heidelberg im Recyclinghof Kirchheim stehen. Circa 20 Fahrräder kommen dieses Mal „unter den Hammer“. Die Räder können ab 10 Uhr besichtigt werden. Das Fundbüro Heidelberg wird durch die Heidelberger Dienste gGmbH betrieben.
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 05. April 2024

Dossenheimer Landstraße: Inbetriebnahme von zwei Ampeln verzögert sich um wenige Tage

Die Stadt Heidelberg hat im Rahmen der Neugestaltung der Dossenheimer Landstraße mehrere Umleitungsstrecken eingerichtet. Die Überquerung für Fußgängerinnen und Fußgänger soll an verschiedenen Stellen durch den Einsatz von drei zusätzlichen Ampelanlagen gesichert werden. Eine Ampel an der Biethstraße ist bereits in Betrieb gegangen. Die beiden weiteren Ampeln können allerdings nicht wie ursprünglich geplant am Montag, 8. April, in Betrieb genommen werden, sondern voraussichtlich erst ab Dienstagnachmittag, 9., oder spätestens im Laufe des Mittwochs, 10. April 2024. Grund dafür sind in erster Linie unvorhersehbare Lieferverzögerungen bei den Steuerungseinheiten. Betroffen sind die Standorte:
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 05. April 2024

Sanierung der Nepomuk-Terrasse ab 8. April

Im Bereich der Nepomuk-Terrasse beginnen am Montag, 8. April 2024, umfangreiche Instandsetzungsarbeiten. Die Nepomuk-Terrasse befindet sich nordöstlich der Karl-Theodor-Brücke – besser bekannt als Alte Brücke – an der Ziegelhäuser Landstraße, oberhalb des Leinpfads. Die Terrasse wird durch eine etwa sechs Meter hohe und circa 37 Meter lange Sandsteinmauer gestützt. Die denkmalgeschützte Mauer an der Nepomuk-Terrasse muss aufgrund früheren Efeubewuchses sowie Alterungs- und Witterungsschäden auf einer Länge von rund 50 Metern saniert werden. So kann die Standsicherheit der Mauer sichergestellt werden. Da die Mauerbrüstung an der Nepomuk-Terrasse lediglich 55 Zentimeter hoch ist, wird in diesem Zusammenhang ein Aufsatzgeländer als Absturzsicherung auf der Mauer angebracht. Auch die namensgebende Statue des Nepomuks samt Balustrade wird in diesem Zuge restauriert. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2024.
Plakat zur Wahl des Beirats von Menschen mit Behinderungen 2024. Darauf sind im Cartoon-Stil blinde Menschen, Menschen in einem Rollstuhl und ähnliches abgebildet.
Plakat zur Wahl des Beirats von Menschen mit Behinderungen 2024. (Foto: Stadt Heidelberg)
Meldung vom 05. April 2024

Ab 8. April bewerben für den Beirat von Menschen mit Behinderungen

Der Beirat von Menschen mit Behinderungen der Stadt Heidelberg (bmb) wird im September 2024 neu besetzt. Wer für das Ehrenamt kandidieren möchte, kann sich ab 8. April 2024 bewerben. Der Beirat vertritt seit 2008 die Interessen der Menschen mit Behinderungen in Heidelberg. Er ist Ansprechpartner für die Stadtverwaltung und den Gemeinderat und arbeitet eng mit der kommunalen Behindertenbeauftragten zusammen.  
Nachrichten Stadt Heidelberg
Meldung vom 05. April 2024

Aktionswoche informiert über soziale und ökologische Folgen der Kleidungsindustrie

Kleidung nach dem neuesten Trend und zu günstigen Preisen kaufen – dafür steht die „Fast Fashion“, die „schnelle Mode“. Doch die sozialen und ökologischen Folgen der Textilindustrie sind weitreichend. Von Montag, 15., bis Sonntag, 28. April 2024, informieren die Aktionswochen „Fashion Revolution Week“ über die Auswirkungen der „Fast Fashion“ und zeigen nachhaltige und faire Alternativen auf. Der Weltladen Heidelberg koordiniert die Aktionswochen. Das Agenda-Büro im Umweltamt der Stadt Heidelberg fördert das Engagement.