Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Edel
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Phillip Koban
UNESCO City of Literature / Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33010

"Heidelberg feiert Hölderlin"

Neue Publikationen aus Heidelberg zu Friedrich Hölderlin

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg zum 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin sind auf Initiative und unter Beteiligung von Heidelberger Bürgerinnen und Bürgern zwei Publikationen erschienen.   

Friedrich Hölderlin, Heidelberg

Titel der Faksimile-Publikation "Friedrich Hölderlin, Heidelberg" (c) Verlag Das Wunderhorn

Faksimileedition des handschriftlichen Entwurfs

Die berühmte Ode, die Hölderlin der Stadt Heidelberg gewidmet hat, ist den meisten Lesern nur in der Druckversion bekannt. Zu Hölderlins 250. Geburtstag gaben Prof. Dr. Roland Reuß und Marit Müller M.A. im Wunderhorn-Verlag eine Faksimile-Edition des ersten Entwurfs heraus, die dessen Handschriften vollständig versammelt und erschließt. Sie führt das im Kurpfälzischen Museum Heidelberg aufbewahrte Blatt mit jenem sich heute in der Württembergischen Landesbibliothek (Stuttgart) befindlichen Blatt zusammen, das den Abschluss des Gedichtentwurfs enthält. 
Hölderlins Handschrift umfasst nicht nur zwei zusätzliche Strophen, die später – wohl, um die Strophenzahl in Entsprechung zu den acht Pfeilern der in dem Gedicht prominent vorkommenden Alten Brücke zu bringen – getilgt wurden. Es weist auch biografische Bezüge auf, die Hölderlin in der späteren Redaktion zurückgenommen hat. Um sich in dem komplizierten Entwurf besser orientieren zu können, begleitet die Faksimiles eine standgenaue Transkription. Sie hebt zum besseren Verständnis von Hölderlins Schaffensprozess die unterschiedlichen Arbeitsphasen farblich voneinander ab. Die differenzierte Darstellung der Textgenese geht über das hinaus, was in bisherigen Ausgaben festgehalten wurde.

Mit einem Geleitwort von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und einem Nachwort von Prof. Dr. Roland Reuß.
Die Publikation wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der C. Josef Lamy GmbH, der Sparkasse Heidelberg, der Heidelberger Brauerei und der Stadt Heidelberg.

Weitere Informationen und die Möglichkeit eines "Blicks ins Buch" auf der Webseite des Verlags.

Ins Offene

Titel "Ins Offene. Eine Anthologie zu Friedrich Hölderlin" (c) Verlag Das Wunderhorn

Eine Anthologie zu Friedrich Hölderlin

"Ins Offene" ist nicht nur ein Zitat Friedrich Hölderlins, dessen Leben und Werk die Grundlage dieses Gedicht- und Bildbandes bildet. "Ins Offene" kann gleichsam als Motto gelesen werden, unter dem junge Menschen im Alter von 11 bis 18 Jahren sich dem Poeten und seinem oft sperrigen Werk näherten.
Während ältere Schüler*innen den Versuch wagten, sich schreibend in seine Lebens- und Gefühlswelt hineinzuversetzen oder Gedichtfragmente als Anlass nutzten, eigenes Erleben ausdrucksstark in Worte zu fassen, wandten sich die jüngeren ihrer – von Hölderlin so geliebten – Heimatstadt Heidelberg zu. Sie besuchten die von ihm in seiner Ode besungenen Orte und ließen sich dort zum eigenen Dichten inspirieren. In ähnlicher Weise wurden die Themen seiner Werke und die in ihnen gezeichneten Inhalte bildnerisch umgesetzt: als Drucke, Pochoirs, Zeichnungen, Collagen und Scherenschnitte. So zahlreich, wie die Wege der Annäherung waren, so vielfältig sind die Ergebnisse. Die Anthologie bietet damit ein breites Spektrum jugendlich-zeitgenössischer Auseinandersetzung mit dem Dichter, dessen Geburtsjahr sich 2020 zum 250. Mal jährt.

Mit Texten und Kunstwerken von Schüler*innen des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg und einem Nachwort von Hilde Domin.
Herausgegeben von Andrea Merger, Natalie Dürr, Claudia Kiefer und Sibylle Göbel.
Die Publikation wurde ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Stadt Heidelberg.

Weitere Informationen auf der Webseite des Verlags

Der Film zum Buch

(Hier den Film "Ins Offene. Wir und Hölderlin" direkt auf dem Vimeo-Kanal der City of Literature Heidelberg öffnen

Eine digitale Lesung des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg anlässlich des 250. Geburtstags Friedrich Hölderlins, mit Bildern und Musik zu Friedrich Hölderlins „Ode an Heidelberg“.
Bilder und Texte des Buches werden in Verbindung mit exklusiv für den Film entstandenen Gestaltungselementen vorgetragen und präsentiert: ein digitaler Hörbuch-Film-Mix mit Musik.

Von und mit Schüler*innen des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg als Autor*innen und Sprecher*innen):
Naia Ballhorn
Marie Barragán y Garcia
Aila Dietrich
Mariann Döring
Lilly Edler
Antoni Fanenbruck
Marlene Felke
Lilli Fontius
Lilián Grösgen
Jada Höpfner
Hannah Ick
Hannah Ilieva
Zara Kullmann
Leni Mette
Eliz Öncer
Ida Paul
Theresa Rohn
Tabea Schaaf
Mio Schewe
Corinna Schierholt
Carolina-Luise Schlieter
Yule Yoendem

Schnitt und Produktion: Kai Sauter

Stimmcoaching: Matthias Paul

Musik: Elisa Herbig

Leitung: Natalie Dürr