Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Clemens Brentano Preis 2014

geht an Maximilian Probst

Maximilian Probst (Foto: Julia Krüger)
Maximilian Probst (Foto: Julia Krüger)

Der mit 10.000 Euro dotierte Clemens Brentano Förderpreis für Literatur der Stadt Heidelberg geht an Maximilian Probst. Er erhält den Preis für seinen Essay „Der Drahtesel. Die letzte humane Technik“ (in: Die Philosophie des Radfahrens, Mairisch Verlag 2013). 

Maximilian Probst wurde 1977 in Hamburg geboren. Er studierte Philosophie, Geschichte, Literatur und Politik in Hamburg und Barcelona. Für den Passagen Verlag in Wien übersetzte er Werke von Paul Virilio, Alain Badiou und Slavoj Zizek aus dem Französischen und Englischen ins Deutsche. Probst war Volontär und Redakteur bei der taz nord und schreibt heute als Autor für das Feuilleton der ZEIT.

Die Jury würdigte in ihrer Begründung für den Essay die kreative und gewagte Auseinandersetzung des Autors Maximilian Probst mit der Philosophie des Radfahrens: „Der Autor zeigt im ironischen Spiel mit der Sprache eine andere Haltung zur Welt in Fragen der Technik und Umwelt frei assoziierend auf.“

Der Jury gehören an: die Literaturkritiker Dr. Ina Hartwig (Frankfurt am Main), Felicitas von Lovenberg (Frankfurt am Main), Dr. Hubert Winkels (Köln) und Markus Clauer (Ludwigshafen) sowie die Germanistik-Studierenden der Universität Heidelberg Eva-Maria Groß, Katharina Grünke und Mareike Kotscha.

Der Clemens Brentano Preis der Stadt Heidelberg wird seit 1993 jährlich im Wechsel in den Sparten Erzählung, Essay, Roman und Lyrik an deutschsprachige Autorinnen und Autoren vergeben, die mit ihren Erstlingswerken bereits die Aufmerksamkeit der Kritiker und des Lesepublikums auf sich gelenkt haben. Der Preis ist deutschlandweit einmalig, da die Jury sowohl mit professionellen Literaturkritikerinnen und -kritikern, als auch mit Studierenden des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg besetzt ist.

Die bisherigen Preisträger sind Philipp Schönthaler, Alexander Gumz, Wolfgang Herrndorf, Sven Hillenkamp, Andreas Stichmann, Felicia Zeller, Ann Cotten, Clemens Meyer, Stefan Weidner, Anna Katharina Hahn, Raphael Urweider, Andreas Maier, Doron Rabinovici, Sabine Peters, Hendrik Rost, Oswald Egger, Norbert Niemann, Benjamin Korn, Daniel Zahno, Jörg Schieke, Barbara Köhler, Gabriele Kögl und Günter Coufal.

Der Preis wird am 15. Juli 2014 durch Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner in Heidelberg an Maximilian Probst überreicht. Eine öffentliche Lesung des Preisträgers findet am 16. Juli 2014 in der Stadtbücherei Heidelberg statt.

Weitere Infos

Broschüre zum Brentano-Preis 2014 mit Interview, Biographien und weiteren Informationen (154,5 KB)
Laudatio der Journalistin Friederike Gräff (2,864 MB)