Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stadtarchiv
Max-Joseph-Straße 71
69126 Heidelberg
Telefon 06221 58-19800
Fax 06221 58-4619800

Zur Ämterseite

Eingangsbereich Stadtarchiv

Stadtarchiv

Liebe Benutzerinnen und Benutzer,
 
die aktuelle Infektionslage erlaubt, dass Sie die Leistungen des Archivs wieder vor Ort nutzen können. Voraussetzung hierfür ist Ihre Terminanfrage per Mail an stadtarchiv@heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 – 5819800. Bitte füllen Sie vor Ihrem Besuch den Online-Benutzerantrag aus. Sie finden ihn unter www.stadtarchiv.heidelberg.de/archivbenutzung
Berücksichtigen Sie bitte, dass aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung B-W der Zutritt zum Archiv in Abhängigkeit von der Öffnungsstufe nur für Personen mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich sein kann. (Corona-Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg vom 13.05.2021; dort finden Sie alle weiteren Informationen, die Ihren Besuch betreffen könnten).

Bleiben Sie gesund!

Ihr Archiv-Team

Heidelberger Brückenaffe mit Mund-Nasen-Schutz. (Foto: Stadt Heidelberg)

Wie erleben Sie diese Zeit? Was wird Ihnen und uns in Erinnerung bleiben? Schreiben Sie uns, schicken Sie ein Foto an stadtarchiv@heidelberg.de – bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer Anschrift für evtl. Rückfragen. (Mit der Übersendung willigen Sie in eine evtl. Veröffentlichung ein).
So tragen Sie dazu bei, dass wir die Corona-Krise im historischen Gedächtnis der Stadt verankern können.

Zum historischen Gedächtnis der Stadt werden nach der Krise auch die Masken gehören, mit denen wir dem Virus nun seit vielen Monaten begegnen sollen: Beim Einkaufen, beim Bus- und Bahnfahren, in öffentlichen Einrichtungen usw. Dass die 08/15-Maske vielerorts vergriffen war, beflügelte die Kreativität: Unterschiedlichste Materialien erwiesen sich als geeignet und keine Farbe war/ist zu bunt! Mittlerweile sind wir ja allerdings im medizinischen "Einheitslook".

Das Stadtarchiv hat die modischsten, medizinisch wirksamsten, nachhaltigsten (bzw. biologisch am Einfachsten abbaubar) und skurrilsten Masken gesammelt und von einer Jury bewerten und prämieren lassen.
Der Jury gehörten an:
Holger Buchwald, stellvertretender Leiter Stadtredaktion Heidelberg
Katharina Kromminga, Theater der Stadt Heidelberg/Leiterin der Kostümabteilung
Univ.-Prof. Dr. med. Markus A. Weigand, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie (Heidelberg), Vorsitzender der Deutschen Sepsisgesellschaft e.V.
Das Team des Agenda-Büros: Nicole Juling, Regina Hammes, Kristina Wetzel, Laila Gao
Janine Würzner, Inhaberin Nähcafé "Janines Schätzchen"

Bedingung für die Teilnahme war: Die Masken mussten selbstgemacht und funktional sein.

Wir danken Ihnen Allen für Ihre Einsendungen! Schauen Sie sich die Siegermasken doch einmal an. Sie finden Sie unter "Aktuelles".

Das Archiv ist das historische Gedächtnis der Stadt. Es archiviert die stadtgeschichtlich wichtigen schriftlichen und bildlichen Unterlagen und sichert so die rechtlichen Interessen der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger. Es unterstützt die wissenschaftliche Forschung sowie historische Bildungsarbeit im öffentlichen Interesse.

Hier finden Sie detaillierte Informationen wie Öffnungszeiten und Wegbeschreibung des Stadtarchivs.
mehr dazu

Weitere Informationen finden Sie in der Archivsatzung der Stadt Heidelberg

Archivsatzung (103,4 KB)