Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Nachbarschaftshilfe in Zeiten des Coronavirus
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus sollten ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen es derzeit vermeiden, sich unnötig in der Öffentlichkeit aufzuhalten. Auch der normale Gang zum Einkaufen oder in die Apotheke ist für viele Betroffene ein Problem. Daher haben sich in Heidelberg zahlreiche Initiativen gebildet, um Engagierte zu unterstützen, die Hilfe für ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen anbieten. mehr dazu

Erreichbarkeit sozialer Einrichtungen
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus haben auch die sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen in Heidelberg ihr Angebot angepasst und Öffnungszeiten geändert.
zur Übersicht

Nachbarschaftshilfen

Wenn die Hilfe durch direkte Nachbarn nicht mehr ausreicht, kann die organisierte Nachbarschaftshilfe unterstützen, vor allem im Haushalt und bei der persönlichen Lebensführung. Beispiele dafür sind:

  • Einkäufe
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Gespräche, Zuhören, Vorlesen
  • Spaziergänge
  • Hilfe bei Hausarbeiten

Ihre Grenzen sind dort, wo qualifizierte professionelle Hilfen notwendig sind (z. B. Pflege). Die Hilfen werden vor allem von ehrenamtlichen und freiwilligen Helferinnen und Helfern erbracht, die für ihre Arbeit aber in der Regel eine Aufwandsentschädigung erhalten.

Nachbarschaftshilfen (Nbh)
Telefon (06221)
Ökumenische Nbh Altstadt
600484
Nbh der Sozialstation St. Vitus (Handschuhsheim)
480686
Ökumenische Nbh Kirchheim
Nbh St. Raphael (Neuenheim)
402110
Nbh Neuenheim + Handschuhsheim
(Neuenheim, Handschuhsheim)
402073
E-Mail: nbh-hheim@ekihd.de
Ökumenische Nbh Rohrbach
302677
Nbh Schlierbach
90080
Ökumenische Nbh Boxberg/Emmertsgrund
302677
Ökumenische Nbh Heidelberg-Mitte
(Bergheim, Bahnstadt, Weststadt, Südstadt)
26456,
E-Mail: info@nbh-mitte.de
Ökumenische Nbh Wieblingen
4352650
Ökumenische Nbh Ziegelhausen
800316 und 4352621