Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Startseite / Leben / Mobilität / Lebendige verkehrsberuhigte Bereiche

Lebendige verkehrsberuhigte Bereiche

Die verkehrsberuhigten Bereiche in Heidelberg sollen lebendiger und sicherer werden. Die Straßen sollen durch ihre besondere Gestaltung den gesetzlich vorgeschriebenen Charakter erhalten, damit die Aufenthaltsfunktion überwiegt. Zu Fuß Gehende, insbesondere Kinder, sollen sich in diesen Abschnitten sicher fühlen und die Straße im gesamten Abschnitt nutzen können.
 
Dies ist die Zielsetzung einer städtischen Arbeitsgruppe, die das Amt für Verkehrsmanagement im Frühjahr 2021 gegründet hat. Die Arbeitsgruppe entwickelt ein stadtweites Konzept, das insbesondere schnelle und kostengünstige Varianten zur rechtssicheren Umgestaltung von verkehrsberuhigten Bereichen enthalten soll. Bisher wurden ein Analysetool sowie eine Bewertungsmatrix erarbeitet. Begleitet wird die Arbeitsgruppe vom Büro bueffee, mit dem die Stadt bereits beim stadtweiten Sicherheitsaudit zusammenarbeitet.
 
Ein wichtiger Baustein in diesem Konzept ist eine Bürgerbeteiligung mit betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern sowie eine kurze Online-Umfrage für ein erstes Stimmungsbild, die beide im September und Oktober 2021 durchgeführt wurden. 

Zum Start wurden sechs verkehrsberuhigte Bereiche in Heidelberg, durch die ein Schulweg führt, als Pilotprojekte ausgewählt. Dazu zählen Straßen auf dem Boxberg, in Rohrbach, der Weststadt, in Wieblingen, Pfaffengrund und Ziegelhausen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen im Frühjahr 2022 den politischen Gremien vorgestellt, dort diskutiert und die die daraus resultierenden Maßnahmen beschlossen werden.