Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Bürgerservice / Kostenloses WLAN
Frau von hinten sitzt auf einer Band und hält ein Smartphone in der Hand (Foto. Stadt Heidelberg)

Öffentliches WLAN

Mit „Heidelberg4you“ kostenlos im Stadtgebiet surfen

An rund 190 Standorten im Heidelberger Stadtgebiet können sich Nutzer kostenlos ins Internet klicken. Damit bietet die Stadt eines der größten öffentlichen WLAN-Netze in Deutschland.

Heidelberg bietet eines der größten öffentlichen und kostenlosen WLAN-Netze in Deutschland: An rund 190 Standorten im gesamten Stadtgebiet können sich Bürgerinnen und Bürger, Besucher und Touristen, Studierende und Geschäftsreisende mit dem Netzwerk „Heidelberg4you“ verbinden und im Internet surfen. Die Stadt und die Universität Heidelberg ermöglichen das Angebot gemeinsam mit dem Universitätsrechenzentrum, den Stadtwerken Heidelberg, Heidelberg Marketing und Heidelberg IT Management.

Mit nur zwei Klicks ins Internet

Mit nur zwei Klicks sind Nutzer und Nutzerinnen online: Einfach im Umfeld eines der Hotspots das WLAN-Netz „Heidelberg4you“ auf dem Smartphone oder Tablet auswählen – zum Beispiel auf dem Marktplatz, dem Bismarckplatz, in den Schwimmbädern, an der Neckarwiese oder am Hauptbahnhof. Anschließend öffnet sich eine Begrüßungsseite, auf der die Nutzer die Verbindung mit dem offenen Netzwerk starten – damit wird der Zugang zum Internet hergestellt. Jetzt nur noch den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zustimmen und los geht’s.

Wurde die Verbindung über „Heidelberg4you“ einmal hergestellt, werden die Nutzer jeweils automatisch mit dem Internet verbunden, sobald sie sich wieder an einem der WLAN-Hotspots der Stadt Heidelberg und der Universität Heidelberg befinden. Das WLAN-Netz „Heidelberg4you“ steht allen Nutzern zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Die Stadt Heidelberg baut das kostenlose WLAN-Netz im Stadtgebiet kontinuierlich weiter aus.

Kostenloses WLAN im Stadtgebiet:

WLAN-Hotspots in HD (1,763 MB)
Weitere Hotspots der Universität