Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Coronavirus-Pandemie
Bund und Länder haben beschlossen, die Novembermaßnahmen zu verlängern und zu verschärfen: OB Würzner appelliert an die Heidelbergerinnen und Heidelberger.
zur Lage in Heidelberg

Coronavirus: Die Lage in Heidelberg

Am Freitag, 4. Dezember 2020, wurden vom Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis 42 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Heidelberg gemeldet. Aktuell (4. Dezember 2020) gibt es 349 aktive Fälle in Heidelberg. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 143. Eine weitere Person ist verstorben. Am 1. Dezember sind weitere Verschärfungen der Corona-Verordnung des Landes in Kraft getreten. mehr Informationen


Coronavirus: Video-Interviews mit Heidelberger Ärzten in verschiedenen Sprachen

Videoausschnitt aus dem Interview mit Prof. Dr. Serdar Demirel.

Was erleben Heidelberger Ärztinnen und Ärzte im Umgang mit dem Coronavirus? Wie schützt man sich und seine Familie am besten vor einer Infektion? Solche und weitere Fragen thematisiert die Stadt Heidelberg in mehreren Videos mit Medizinerinnen und Medizinern, die in Heidelberg tätig sind. Da Heidelberg eine internationale Stadt mit Menschen aus rund 160 Ländern ist, sind Videos auch in mehreren Fremdsprachen entstanden: Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch und Hindi. mehr dazu


Kreisimpfzentrum kommt ins Gesellschaftshaus Pfaffengrund

Das Land Baden-Württemberg hat die Standorte bekanntgeben, an denen sogenannte Kreisimpfzentren (KIZ) betrieben werden sollen. In Heidelberg wird es ein KIZ im Gesellschaftshaus Pfaffengrund geben. Das Sozialministerium bestätigte damit den Standort, den die Stadt selbst vorgeschlagen hatte. Neben dem KIZ wird in Heidelberg auch ein Zentrales Impfzentrum (ZIZ) eingerichtet, das zuerst an den Start gehen wird und einen Einzugsbereich über Heidelberg hinaus haben wird. Es wird derzeit auf dem Gelände des Patrick-Henry-Village (PHV) vorbereitet und dann vom Rhein-Neckar-Kreis im Auftrag des Landes-Baden-Württemberg betrieben. Für die ZIZ ist eine Betriebsbereitschaft ab Mitte Dezember 2020 geplant, bei den KIZ ab Mitte Januar 2021. mehr dazu


Jetzt mitmachen: Dankeschein einsetzen und Heidelbergs Wirtschaft in der Corona-Krise helfen

Mit dem Dankeschein die heimische Wirtschaft unterstützen.

Machen Sie mit und helfen Sie Heidelberger Betrieben, Kulturschaffenden und Vereinen in der Corona-Krise: Mit dem neuen „Dankeschein“ der Stadt Heidelberg können Heidelbergerinnen und Heidelberger jetzt ganz schnell und einfach ihr Lieblingsgeschäft, das Restaurant oder Hotel um die Ecke, ihre favorisierte Kunst- und Kultureinrichtung, ihren Stammfriseur oder Heimatverein und viele mehr unterstützen. mehr dazu


Patrick-Henry-Village: Bundesanstalt startet Entwicklung von mehreren hundert Wohnungen

Blick auf beispielhafte dreistöckige Häuserzeilen aus den 1950er Jahren, die auf dem Gelände stehen (Foto: Rothe)

Die Stadt Heidelberg und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) wollen gemeinsam möglichst schnell die ehemalige US-Fläche Patrick-Henry-Village (PHV) entwickeln. Auf der Grundlage des dafür bereits vom Heidelberger Gemeinderat beschlossenen dynamischen Masterplans der Internationalen Bauausstellung (IBA) wird die BImA als Eigentümerin der Liegenschaft im Heidelberger Süden jetzt damit beginnen, auf den ersten Flächen neuen Wohnraum zu schaffen. mehr dazu


MeinHeidelberg-App: Jetzt in neuem Design und mit zusätzlichen Angeboten herunterladen

Kachelstruktur im Hauptmenu der MeinHeidelberg-App auf einem Smartphone. (Foto: Stadt Heidelberg)

Zusätzliche Service-Angebote, interessante Nachrichten für Heidelberg und ein direkter Zugang zur Stadtverwaltung – und das alles in einer neuen Optik: Das bietet die neue MeinHeidelberg-App der Stadt Heidelberg. Sie steht ab sofort für iOS und Android-Geräte im Internet unter www.meinheidelberg.de und in den gängigen App-Stores zum kostenlosen Download zur Verfügung. Wer die App bislang bereits genutzt hat, kann diese dort einfach aktualisieren lassen. mehr dazu


Online-FensterLunch für Kreative und Künstler zu Corona-Hilfen am 9. Dezember

Beim FensterLunch vor Coronazeiten kamen Kreativschaffende im Dezernat 16 zum Austausch zusammen.

Novemberhilfe, Überbrückungshilfen, Neustarthilfe für Soloselbständige: Eine Wegweisung durch den Dschungel an Corona-Hilfsprogrammen und Fördermöglichkeiten für Künstler und Kreative gibt die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg in Kooperation mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG Baden-Württemberg) beim Online-FensterLunch am Mittwoch, 9. Dezember 2020, von 12.30 bis 14 Uhr. Externer Gast ist Judith Bildhauer, Referentin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. mehr dazu


Nachtbürgermeisterin/Nachtbürgermeister: Bewerbungen bis 13. Dezember möglich

Heidelberg sucht einen Nachtbürgermeister oder eine Nachtbürgermeisterin.

Die Position der Nachtbürgermeisterin oder des Nachtbürgermeisters für Heidelberg wird im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses befristet für ein Jahr ausgeschrieben und soll zeitnah besetzt werden. Die Beschäftigung wird bei Heidelberg Marketing erfolgen. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Heidelberger Gemeinderates in seiner Sitzung am 24. November 2020 beschlossen. mehr dazu


Spendenaktion zugunsten der Heidelberger Lernpaten auf dem Emmertsgrund

Lernpaten und Projektunterstützer feierten im Februar 2020 n das 15. Jubiläum des Projekts "Lernpatenschaften" des städtischen Kinder- und Jugendzentrums Emmertsgrund.

Seit vielen Jahren unterstützt der Service-Club Round Table 22 Heidelberg das städtische Projekt „Lernpaten“ im Stadtteil Emmertsgrund. Hier helfen gute Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen als Paten den jüngeren Kindern und Jugendlichen – mit beachtlichen Erfolgen. Die Corona-Pandemie hat die Durchführung verschiedener Spenden-Sammelaktionen des Round Table 22 unmöglich gemacht. Deshalb setzt der Club in diesem Jahr eine neue Idee um: einen kostenlosen Lieferservice für Sekt- und Champagnerbestellungen zu Silvester. mehr dazu


Stadt Heidelberg hat „WC für alle Geschlechter“ im Rathaus eingerichtet

Plakette mit der Aufschrift WC für alle Geschlechter.

Die Stadt Heidelberg hat als eine der ersten Kommunen in Baden-Württemberg in ihrem Rathaus ein „WC für alle Geschlechter“ eingerichtet. Die diskriminierungsfreie Toilette steht ab sofort Menschen aller Geschlechter zur Verfügung. Das seit Oktober frisch renovierte und modernisierte WC befindet sich im Erdgeschoss und ist entsprechend ausgeschildert. mehr dazu