Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Rathaus / Stadtverwaltung / Ämter von A bis Z / Kulturamt / Kulturpreise / Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kulturamt
Haspelgasse 12
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-33000 und 58-33010
Fax 06221 58-33490

Zur Ämterseite

Hilde-Domin-Preis

für Literatur im Exil

Die Stadt Heidelberg stiftete 1992 anlässlich des 80. Geburtstages der Ehrenbürgerin und ersten Preisträgerin Hilde Domin (1909-2006) den Preis "Literatur im Exil". Aus Anlass des Todes von Hilde Domin wird der Preis seit 2006 zu ihrem Gedenken als "Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil" vergeben.

Heidelberg im Abendlicht (Foto: Diemer)

INFO

Hilde-Domin-Preis

Satzung (84,3 KB)


Die Auszeichnung wird alle drei Jahre an Schriftstellerinnen und Schriftsteller vergeben, die im Exil in Deutschland leben oder als Nachkommen mit diesem Thema in Berührung kamen, sich literarisch damit auseinandersetzten und in deutscher Sprache publizieren. Die Vergabe kann entweder für eine Einzelleistung oder in Anerkennung des Gesamtwerkes erfolgen. Bei ins Deutsche übersetzten Werken kann der Übersetzer oder die Übersetzerin nach Ermessen der Jury bis zu einem Drittel am Preis beteiligt werden. Der Preis ist dotiert mit 15.000 Euro.

Preisverleihung 2016 an Edgar Hilsenrath

Der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil wurde am  22. November 2016 von Bürgermeister Dr. Joachim Gerner im Rahmen einer öffentlichen "Konzert-Lesung" in Kooperation mit dem Heidelberger Frühling und dem Theater und Orchester Heidelberg im Großen Rathaussaal an Edgar Hilsenrath verliehen. Die Laudatio auf den Preisträger hielt die gebürtige Armenierin und freie Journalistin Susanna Amirkhanyan.  

Die bisherigen Preisträger/innen