Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Leben / Die Stadt / Partnerstädte / National Youth Science Forum

Lina Lorenzen, Patrick Boschmann und Philipp Bauer erzählen von ihren Erlebnissen beim NYSF 2018. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Malena Reißfelder
Referat des Oberbürgermeisters, Internationale Beziehungen
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg

Zur Ämterseite

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Theresa Kälberer
Referat des Oberbürgermeisters, Internationale Beziehungen
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg

Zur Ämterseite

National Youth Science Forum

Jetzt bewerben: Australien-Aufenthalt für Nachwuchsforscher

Drei Schülerinnen und Schüler aus Heidelberg dürfen jedes Jahr im Rahmen des „National Youth Science Forums“ (NYSF) in Canberra, Australien, erste wissenschaftliche Erfahrungen sammeln. Der Austausch findet in Kooperation mit der International Summer Science School (ISH) statt.

Einzigartige Erfahrungen

v.l.n.r: Lina Lorenzen, Patrick Boschmann und Philipp Bauer, die Anfang 2018 in Australien waren und in wissenschaftliche Institute geschnuppert haben (Foto: Stadt Heidelberg)
v.l.n.r: Lina Lorenzen, Patrick Boschmann und Philipp Bauer, die Anfang 2018 in Australien waren und in wissenschaftliche Institute geschnuppert haben (Foto: Stadt Heidelberg)

Im Januar 2018 verbrachten die drei 17-jährigen Lina Lorenzen, Patrick Boschmann und Philipp Bauer zwei Wochen beim National Youth Science Forum (NYSF) in Australien. Durch die Partnerschaft der International Summer School Heidelberg wurde das möglich. „Es war total interessant in den australischen Laboren mitarbeiten zu können und dort so eng in Kontakt mit den Wissenschaftlern zu kommen. Vor allem der Zusammenhalt der ganzen Teilnehmer war einzigartig.“, sagt Lina über die Zeit beim NYSF. Das Programm hat die drei auch darin bestärkt, nach der Schule weiter wissenschaftlich zu arbeiten, vielleicht sogar wieder in Australien. Beim NYSF besuchten die Nachwuchsforscherinnen und -forscher Heidelberger Labore, hörten wissenschaftliche Vorträge und konnten sich mit Experten und Wissenschaftlern austauschen.

Das NYSF wird von australischen Universitäten, Unternehmen und Rotary Clubs unterstützt. Naturwissenschaftlich begabte Jugendliche erhalten zwei Wochen lang einen Einblick in die Welt der Forschung. Neben dem Besuch von Laboratorien und wissenschaftlichen Einrichtungen gibt es gemeinsame Sport- und Freizeitaktivitäten. Das Programm wird von ehemaligen NYSF-Teilnehmenden begleitet. Die Jugendlichen werden auf dem Campus der Australian National University in Canberra untergebracht und die Kosten werden vom NYSF übernommen.

Bewerbung für NYSF 2019

Das nächste NYSF in Australien findet vom 2. bis zum 13. Januar 2019 statt. Leiterinnen und Leiter der Heidelberger Schulen sind aufgerufen, je eine Oberstufenschülerin und einen -schüler für das Programm vorzuschlagen. Die Kandidaten dürfen sich mit einem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben in englischer Sprache bewerben. Die Unterlagen können bis spätestens 13. Juni 2018 an folgende Adresse geschickt werden: OB-Referat Städtepartnerschaften, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg. Bei Rückfragen können sich Interessierte an die Koordinatorinnen der ISH wenden: telefonisch unter 58-10330 oder per E-Mail an info@ish-heidelberg.de.

Kooperation mit ISH

Die Teilnahme von Heidelberger Jugendlichen am NYSF in Australien findet in Kooperation mit der „International Summer Science School Heidelberg“ (ISH) seit 2010 jedes Jahr statt. Bei der ISH bekommen Nachwuchswissenschaftler aus Heidelbergs Partnerstädten Bautzen, Cambridge, Kumamoto, Montpellier, Rehovot und Simferopol sowie Jugendliche aus den USA und Australien Einblicke in die Heidelberger Forschungswelt. Die ISH wurde 1996 von der Stadt Heidelberg in enger Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen wie dem EMBL, dem Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung, dem Zentrum für Molekularbiologie Heidelberg, Instituten der Universität Heidelberg sowie dem Deutschen Krebsforschungszentrum ins Leben gerufen. Weitere Informationen unter www.ish-heidelberg.de.