Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Hochzeitstermin online reservieren
Vorreservierungen für die Hochzeitstermine 2021 in Heidelberg sind ab sofort auch online möglich.
zum Online-Traukalender

Bitte beachten
Auch das Standesamt hat aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus seine Dienste angepasst. Bitte informieren Sie sich vorab. Hier mehr dazu

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Standesamt
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-18500
Fax 06221 58-49340

Fax: 06221 58-4618500

Standesamt

Aktuelle Hinweise aufgrund der Corona-Pandemie

zuletzt geändert: 25. November 2021

3 G-Regelung bei persönlicher Vorsprache im Standesamt

Die Stadt Heidelberg hat die 3 G-Regelung für die Besucherinnern und Besucher von städtischen Gebäuden eingeführt. Für eine persönliche Vorsprache im Standesamt benötigen Sie aus diesem Grund einen entsprechenden Nachweis (geimpft, getestet, genesen).
Die Regelungen zur Teilnahme an einer standesamtlichen Trauung bleiben hiervon unberührt.

Aktuelle Vorgaben für standesamtliche Trauungen

Für die Trauungen gelten derzeit folgende Regelungen:

Historisches Trauzimmer des Rathauses:

Für die Trauung im historischen Trauzimmer des Rathauses gilt - unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen sowie der Raumgröße - in der Alarmstufe gemäß der Corona-Verordnung, folgende Regelung bezüglich der Personenzahl:
 
Teilnahme von bis zu 12 Personen (inklusive Brautpaar, Gästen, Kindern, Trauzeugen, Fotograf und etwaigem Dolmetscher). Mit Ausnahme des Brautpaares müssen alle teilnehmenden Personen einen 2 G-Nachweis (geimpft, genesen) vorweisen können. Es findet eine Einlasskontrolle statt.
 

Ausnahmen

Gruppe 1

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.   
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  • Personen für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.
     

Personen der Gruppe 1 müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.
 

Gruppe 2

  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind.
  • Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule. Da sie regelhaft zwei Mal (PCR-Test) bzw. drei Mal (Schnelltest) pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule.
     

Personen der Gruppe 2 müssen keinen Antigen-Schnelltest vorlegen.
 

Weiterhin gilt:

  • Für alle Personen mit typischen COVID-19-Symptomen gilt ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.
  • Im Rathaus besteht Maskenpflicht (FFP2-Maske oder OP-Maske). Lediglich das Brautpaar darf für die Dauer der Trauung die Masken abnehmen. Alle weiteren Gäste müssen auch während der Trauung einen Mund-Nasenschutz tragen.
  • Bitte finden Sie sich ca. 15 Minuten vor Ihrem Trautermin am Haupteingang des Rathauses ein. Dort findet die Zugangskontrolle statt.
  • Nach der Trauung ist ein Aufenthalt im Rathaus nicht möglich.
  • Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.
     

Sofern Sie Fragen bezüglich der Teilnahmevoraussetzungen bestimmter Personengruppen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
 

Es besteht außerdem die Möglichkeit, zur Trauung den Spiegelsaal des Palais Prinz Carl anzumieten.
 

Spiegelsaal im Gebäude Palais Prinz Carl

Für die Trauung im Spiegelsaal des Palais Prinz Carl gilt - unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen sowie der Raumgröße - in der Alarmstufe gemäß der Corona-Verordnung, folgende Regelung bezüglich der Personenzahl:
 
Teilnahme von bis zu 52 Personen (inklusive Brautpaar, Gästen, Kindern, Trauzeugen, Fotograf und etwaigem Dolmetscher). Mit Ausnahme des Brautpaares müssen alle teilnehmenden Personen einen 2 G-Nachweis (geimpft, genesen) vorweisen können. Es findet eine Einlasskontrolle statt.
 

Ausnahmen

Gruppe 1

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.   
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  • Personen für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.
     

Personen der Gruppe 1 müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.
 

Gruppe 2

  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind.
  • Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule. Da sie regelhaft zwei Mal (PCR-Test) bzw. drei Mal (Schnelltest) pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule.
     

Personen der Gruppe 2 müssen keinen Antigen-Schnelltest vorlegen.
 

Weiterhin gilt:

  • Für alle Personen mit typischen COVID-19-Symptomen gilt ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.
  • In den Räumlichkeiten des Palais Prinz Carl besteht Maskenpflicht (FFP2-Maske oder OP-Maske). Lediglich das Brautpaar darf für die Dauer der Trauung die Masken abnehmen. Alle weiteren Gäste müssen auch während der Trauung einen Mund-Nasenschutz tragen.
     

Sofern Sie Fragen bezüglich der Teilnahmevoraussetzungen bestimmter Personengruppen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Geburtsanzeigen

Die Übergabe der Unterlagen zur Geburtsbeurkundung kann auch bei den Kliniken beziehungsweise durch Postversand oder Einwurf in den Rathausbriefkasten erfolgen.

Urkundenanforderungen

Urkunden können auch über das Bestellformular, per E-Mail oder telefonisch beantragt werden. Die Urkunde wird mit einem Gebührenbescheid zugeschickt

Hotline für wichtige Anliegen
Sterbefälle
06221 58-18550
Neugeburten / Kirchenaustritte
06221 58-18593
Eheschließungen
06221 58-18501
Urkundenbestellungen
06221 58-18614
Sonstiges
06221 58-18502

Wichtiger Hinweis:

Wenn Sie
- grippeähnliche Krankheitssymptome haben
- Kontakt mit Infizierten innerhalb der letzten zwei Wochen hatten
- aus einem Risikogebiet entsprechend RKI-Liste innerhalb der letzten zwei Wochen zurückkehren
dürfen Sie das Standesamt nicht betreten, auch wenn Sie einen Termin haben!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Aktuelle Informationen der Stadt Heidelberg finden Sie hier.

Das Standesamt ist zuständig für Trauungen sowie für Nachlasssicherungen. Es beurkundet Geburten und Sterbefälle, Kirchenaustritte, führt das Personenstandsregister und stellt Personenstandsurkunden aus.

Übrigens: Das Standesamt landete beim "Hochzeitsaward 2014" auf Platz zwei in der Kategorie "Schönstes Standesamt Deutschlands". Experten-Jury waren Mitglieder aus den Bereichen Standesamt, Theologie, Hochzeitsplanung, Fotografie und Geschichte.

Hier finden Sie detaillierte Informationen wie Öffnungszeiten und Verfahren des Standesamtes.
mehr dazu