Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bürger- und Ordnungsamt
Zuwanderungsrecht
Bergheimer Straße 147 (Landfriedgebäude)
69115 Heidelberg
Telefon 06221 58-17520
Fax 06221 58-17900

zur Abteilungsseite

Beratungsgespräch (Foto: Dorn)

Ablauf des Einbürgerungsverfahrens

Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz den grundlegenden Ablauf des Einbürgerungsprozesses darstellen. Dieser kann sich im Detail von Person zu Person leicht unterscheiden, da wir uns immer an den Erfordernissen des Einzelfalls orientieren:

  • Wenn Sie sich für eine Einbürgerung interessieren, dann nehmen Sie bitte vor Antragstellung Kontakt mit uns auf, damit wir mit Ihnen die persönlichen Voraussetzungen für eine Einbürgerung besprechen können. Hier genügt in der Regel ein Anruf oder eine E-Mail. Auch aufgrund der Pandemie-Situation sehen wir momentan von persönlichen Beratungsgesprächen ab, bitte haben Sie hierfür Verständnis
  • Sofern Sie die Voraussetzungen erfüllen, übersenden wir Ihnen gerne den Einbürgerungsantrag mit den erforderlichen Formularen. Zu Ihrem Antrag müssen Sie weitere Unterlagen einreichen, z.B. Personenstandsurkunden, Personaldokumente, Sprachnachweis, Einbürgerungstest, Nachweise zu Einkommen und Wohnraum etc. Welche Unterlagen genau benötigt werden, hängt vom Einzelfall ab. Gerne teilen wir Ihnen die individuell erforderlichen Dokumente im Rahmen der Beratung mit
  • Jede Person ab dem 16. Lebensjahr muss einen eigenen Antrag auf Einbürgerung stellen. Kinder unter 16 Jahren können auch zusammen mit einem Elternteil eingebürgert werden
  • Sobald Sie alle erforderlichen Unterlagen komplett haben, können Sie diese bei uns einreichen. Momentan sehen wir aufgrund der Pandemie-Situation von einer persönlichen Antragsabgabe ab und ermöglichen Ihnen die Abgabe der Antragsunterlagen per Post oder durch Einwurf in unseren Hausbriefkasten. Reichen Sie in diesem Fall nur Kopien von Originaldokumenten ein. Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Antrag nur in Bearbeitung nehmen können, wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen und auch die zeitlichen Voraussetzungen für die Einbürgerung erfüllt sind
  • Wenn Sie alle Antragsunterlagen vollständig eingereicht haben, erhalten Sie von uns zeitnah eine kurze Mitteilung über den Eingang Ihres Antrags. Über die Bearbeitungszeit können wir keine generellen Aussagen treffen, diese hängt vom Einzelfall ab und kann einige Monate dauern. Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von Nachfragen zum Bearbeitungsstand ab. Wir melden uns bei Ihnen, sofern Unterlagen fehlen oder wir das Verfahren abschließen können
  • Nachdem wir Ihren Antrag geprüft haben und Sie alle Voraussetzungen erfüllen, werden Sie von uns über den positiven Ausgang des Verfahrens benachrichtigt. Für den Fall, dass Sie Ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben müssen, erhalten Sie zu diesem Zweck eine Einbürgerungszusicherung, mit der Sie das Entlassungsverfahren bei Ihrem Heimatstaat einleiten können. Erst wenn die Entlassung aus der alten Staatsangehörigkeit abgeschlossen ist, kann die Einbürgerung in den deutschen Staatsverband erfolgen
  • Für den Abschluss der Einbürgerung wird dann ein persönlicher Termin vereinbart, bei dem Sie ein feierliches Gelöbnis ablegen müssen. Daran anschließend händigen wir Ihnen die Einbürgerungsurkunde aus, womit Sie dann offiziell die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
  • Anschließend können Sie einen deutschen Personalausweis und Reisepass bei Ihrem Bürgeramt beantragen und Sie genießen auch alle weiteren Vorzüge, welche die deutsche Staatsangehörigkeit mit sich bringt. Möglicherweise können Sie Ihre Namensführung an die deutsche Struktur angleichen, sofern Ihr Name nicht der deutschen Form entspricht. Dies erfolgt durch Namenserklärung beim Standesamt, die genauen Voraussetzung können Sie dort erfragen

Weitere Infos

Hier können Sie den Einbürgerungsantrag über das Serviceportal des Landes Baden-Württemberg herunterladen