Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Altglasflaschen (Foto: Mechthild Stein)

Alles (glas)klar???

Ihr Altglas entsorgen Sie bitte über die öffentlichen Depotcontainer in Ihrer Nähe. Flaschenglas wird nach drei Farben - grün, weiß und braun – getrennt gesammelt. Alle übrigen Farben entsorgen Sie bitte im Grünglascontainer.

Standorte der öffentlichen Glascontainer

Eine Google Karte mit eingezeichneten Glascontainern

Sie finden die Standorte der öffentlichen Glascontainer in Heidelberg auf der folgenden Stadtkarte (für Computer) oder in der App "mein Heidelberg" (für Smartphone/Tablet). Bitte wählen Sie hierzu die Kategorie "Entsorgung" > "Glascontainer".

Altglas können Sie zudem an allen Recyclinghöfen abgeben. 

Denken Sie an die Nachbarschaft!

Neben einem Glascontainer zu wohnen ist nicht immer erfreulich. Mit Rücksicht auf die Bewohnerinnen und Bewohner in der Nähe halten Sie bitte die Einwurfzeiten ein. Dies sind Werktags von sieben bis 19 Uhr.

Das bitte nicht ins Altglas

Flachglas, wie zum Beispiel Fensterglas oder Spiegel, und hitzebeständiges Glas oder Bleiglas bringen Sie bitte zu den Recyclinghöfen Kirchheim und Wieblingen. Dort können Sie auch Steingut und Keramik entsorgen.

Altglas, Buntglas, Steingut ....

Glas wird immer farbiger. Weinflaschen in knallrot oder blau, Sektflaschen in schwarz sind keine Seltenheit mehr. Hier besteht häufig noch die Frage, ob diese Gläser denn überhaupt recycelbar sind.
Dies kann man uneingeschränkt bejahen. Buntes Glas kann problemlos über den Grünglascontainer entsorgt werden. Grünglas verträgt im Vergleich zu den anderen üblichen Glassorten bei der Schmelze den größten Anteil an Fehlfarben. Weißes und braunes Glas sind im Gegensatz hierzu bedeutend farbempfindlicher.

Die Einsatzquote von Altglas bei der Glasherstellung hängt in hohem Maße von der Farbreinheit der Scherben ab. Auch wenn es inzwischen Maschinen gibt, die das Altglas immer präziser nach Farben trennen, ist die Farbreinheit des angelieferten Altglases nicht immer so gut, dass die Aufarbeitung die Qualitätsdefizite wettmachen kann.

Steingut, Keramik und Porzellan gehören nach wie vor zu den häufigsten Fremdstoffen, die in den Glascontainern auftauchen. Jede einzelne in den Glascontainer geworfene Steingutflasche, jede Tasse, jeder Teller oder ähnliches vermindert die Qualität des Altglases sehr stark. Diese Störstoffe müssen in den Aufbereitungsanlagen aus den Altglasscherben aussortiert werden, da sie die Glasschmelze unbrauchbar machen: so können sie zum Beispiel Spritzdüsen verstopfen. Jährlich werden mehrere Tonnen von steinernen Fremdstoffen von Altglas abgetrennt.

Tassen, Teller und ähnliches kommen in die Bauschuttcontainer auf den Recyclinghöfen und können als Straßenunterbau wiederverwendet werden. Natürlich sollte man jetzt nicht wegen jeder zerbrochenen Tasse auf den Recyclinghof fahren. Im Zweifelsfall können Sie sie über den Restmüll entsorgen.

Spezialgläser, wie hitzebeständiges Glas oder Bleiglas, bereiten den Bürgerinnen und Bürgern häufig Probleme bei der Entsorgung. Diese Gläser dürfen ebenfalls nicht in die Behälter für Flaschenglas geworfen werden. Sie können sie, wie Flachglas und Spiegel, auf unseren Recyclinghöfen abgeben.