Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Christian Scholl
Referat des Oberbürgermeisters, Leiter Abteilung Internationale Beziehungen
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-10342

zur Ämterseite

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Malena Arnold
Referat des Oberbürgermeisters, Internationale Beziehungen
Rathaus, Marktplatz 10
69117 Heidelberg

Zur Ämterseite

Europäische Netzwerke

Heidelberg ist europäisch vernetzt. Über viele Ländergrenzen hinweg werden so der europäische Austausch gestärkt und Probleme gemeinsam gelöst. Zudem verschaffen sich die Kommunen stärkeres Gehör bei europäischen Institutionen.

Von Städtepartnerschaften über Klimaschutz-Netzwerke bis hin zu den Kooperationen des Stadtarchivs arbeitet Heidelberg auf zahlreichen Gebieten mit verschiedenen Akteuren zusammen. So profitiert die Verwaltung von den Erfahrungen anderer europäischer Städte und setzt gemeinsame Projekte um.

Europäische Netzwerke sind unterschiedlich ausgerichtet. Neben den themenübergreifenden Netzwerken, die ein breites Themenspektrum abdecken, gibt es auch Netzwerke, die sich einem Thema intensiv widmen.

Themenübergreifende Netzwerke

Rat der Gemeinden und Regionen Europas / Deutsche Sektion

Mitglieder aus über 30 europäischen Ländern und davon rund 800 deutsche Städte, Gemeinden und Landkreise: Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) als Zusammenschluss der nationalen Gemeinden und Regionen vertritt die kommunalen Interessen gegenüber den Organen der EU. Seit 2018 ist Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner Mitglied des Präsidiums des RGRE / Deutsche Sektion. Daneben ist die Stadt Heidelberg über das Europa-Büro auch als ständiges Mitglied im Arbeitskreis der EU- und Förderreferenten vertreten.


Städtetag Baden-Württemberg - AG Europakoordinatoren

Die ständige Arbeitsgemeinschaft Europakoordinatoren/-innen des Städtetags Baden-Württemberg dient in erster Linie dem Erfahrungs- und Wissensaustausch der Mitgliedsstädte zu aktuellen europapolitischen Themen. Zusätzlich werden kommunale Interessen formuliert und deren Vertretung gegenüber Land, Bund und letztendlich EU-Institutionen organisiert. Heidelberg ist über das Europa-Büro dauerhaft in der Arbeitsgemeinschaft vertreten.


Themenspezifische Netzwerke

Energy Cities

Über 1.000 Mitglieder aus rund 30 europäischen Ländern: Energy Cities ist ein Zusammenschluss europäischer Gemeinden, die sich eine langfristige lokale Energiepolitik zum Ziel gesetzt haben. Die Mitglieder des Städtenetzwerks entwickeln gemeinsam wirkungsvolle Handlungsstrategien für den Klimaschutz, tauschen Erfahrungen und Know-how im Energiebereich aus, erarbeiten Projekte und nehmen gezielt Einfluss auf die Politik der Europäischen Union in den Bereichen Energie-, Umwelt- und Stadtpolitik. Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner ist seit 2006 Präsident des Städtenetzwerks und wurde 2017 für weitere drei Jahre wiedergewählt. mehr dazu


Klima-Bündnis

Mit über 1.800 Mitgliedskommunen aus 27 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweite größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet und es ist das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Mitgliedskommune des Klima-Bündnis hat sich unter anderem verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Die Stadt Heidelberg ist seit vielen Jahren aktive Kooperationspartnerin des Klima-Bündnis-Netzwerks. mehr dazu


Europäische Städtekoalition gegen Rassismus und Diskriminierung

2004 nach Initiative der UNESCO gegründet, hat das Netzwerk die Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung zum Ziel. Die Stadt Heidelberg wurde 2015 als 24. deutsches Mitglied in die Europäische Städtekoalition gegen Rassismus und Diskriminierung aufgenommen und bekennt sich mit dem Beitritt klar für eine Gleichbehandlung aller Menschen. Im internationalen Austausch mit anderen Kommunen sollen geeignete Strategien zur Überwindung von Diskriminierung entwickelt werden. mehr dazu