Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage
Startseite / Coronavirus: Die Lage in Heidelberg

Infektionszahlen
Gesamt : 5.231 (+4)
Verstorben: 64 (0)
7-Tage-Inzidenz: 19,8 (18,0)

(Stand der Daten 1. August 2021, 18 Uhr)
Quelle: Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg 
In Klammern die Veränderung zum Vortag (31. Juli 2021)

Zur Veröffentlichung des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg in Form eines PDF´s. Die Zahlen für Heidelberg finden Sie auf Seite 5. Die Zahlen werden täglich gegen 18 Uhr aktualisiert.

Plakatmotiv "Reiserückkehrer" (Grafik: Stadt Heidelberg)

Die Sommerferien haben begonnen und viele verbringen ihren Urlaub außerhalb Deutschlands. Was müssen Sie bei einer Reise ins Ausland berücksichtigen? Worauf müssen Sie achten, wenn Sie aus dem Urlaub zurückkehren? Eine Übersicht hilfreicher Hinweise und Links haben wir hier zusammengestellt mehr dazu

Junge Frau wird getestet

Testangebote
In Heidelberg gibt es viele Corona-Testangebote, die kontinuierlich ausgebaut werden. Hier können Sie sich testen lassen:
mehr dazu

Coronavirus: Die Lage in Heidelberg

Das gilt in Heidelberg:

In Heidelberg gilt die Inzidenzstufe 2 der zum 26. Juli in Kraft getretenen neuen Landesverordnung. Ein Überblick der Öffnungsschritte findet sich hier (415,7 KB):

  • Treffen: Treffen sind mit maximal 15 Personen aus bis zu vier Haushalten erlaubt. Kinder dieser Haushalte und bis zu fünf weitere Kinder bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht zur Personenzahl hinzu. Geimpfte und Genesene werden ebenfalls nicht mitgezählt. Paare, die nicht in einem Haushalt zusammenleben, werden als ein Haushalt gezählt.
  • Einkaufen und körpernahe Dienstleistungen: Es gibt keine Quadratmeterbegrenzung bei der Kundschaft mehr. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich (Ausnahme: Bei körpernahen Dienstleistungen, wenn nicht durchweg eine Maske getragen werden kann). Die Kontaktdaten der Kundinnen und Kunden müssen nicht dokumentiert werden. Ein Hygienekonzept muss erstellt werden.
  • Jahrmärkte und Flohmärkte fallen unter die Regelung des Einzelhandels, sofern nur der Verkauf von Waren stattfindet.
  • Private Veranstaltungen: Zum Beispiel Hochzeiten oder ähnliches dürfen im Freien (ohne Nachweis Getestet, Geimpft, Genesen) sowie in Innenräumen (mit Nachweis Getestet, Geimpft, Genesen) mit bis zu 200 Gästen begangen werden – in beiden Fällen ist die Kontaktnachverfolgung erforderlich. Es besteht keine Maskenpflicht und keine Pflicht zum Einhalten des Mindestabstands, aber es müssen ein Hygienekonzept erstellt und die Kontaktdaten erfasst werden.
  • Öffentliche Veranstaltungen und Sportveranstaltungen: Bei Veranstaltungen dieser Art gilt grundsätzlich die Pflicht zur Kontaktdatenerhebung und der Erstellung eines Hygienekonzepts.
  • Im Freien gilt:
    • Maximal 750 Personen. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich. Ab 200 Personen gilt die Maskenpflicht.
      oder
    • Maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsortes ohne Abstandsgebot mit einem negativen Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis. Die Höchstzahl an zugelassenen Personen ist 25.000.
  • In geschlossenen Räumen gilt:
    • Maximal 250 Personen. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich. Es gilt keine Maskenpflicht, wenn ein Abstand von 1,5 Meter durch Zuweisung von festen Sitzplätzen garantiert ist.
      oder
    • Maximal 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsortes ohne Abstandsgebot mit einem negativen Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis. Ab 200 Personen gilt die Maskenpflicht. Die Höchstzahl an zugelassenen Personen ist 25.000.
  • Bei Sportveranstaltungen gilt ein Alkoholverbot ab einer Veranstaltungsgröße von 5.000 Personen.
  • Gastronomie: Im Freien und in geschlossenen Räumen keine Personenbeschränkung. In der Praxis können sich aus dem Abstandsgebot oder hygienischen Vorgaben Personenbeschränkungen ergeben. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht mehr erforderlich. Kontaktdaten müssen dokumentiert und ein Hygienekonzept erstellt werden. In geschlossenen Räumen gilt Rauchverbot.
  • Diskotheken: Diskos müssen schließen.
  • Hotels: Touristische Übernachtungen sind wieder erlaubt. Ein negativer Corona-Schnelltest beziehungsweise Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht mehr erforderlich. Kontaktdaten müssen dokumentiert und ein Hygienekonzept erstellt werden.
  • Amateur- und Freizeitsport: Freizeit- und Amateursport (Training und Wettkampf) sind im Freien und geschlossenen Räumen ohne Personenbeschränkung erlaubt. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht erforderlich. Ein Hygienekonzept und die Erfassung von Kontaktdaten sind weiterhin erforderlich. Für Wettkämpfe gilt eine Personenbeschränkung bei der Zuschauerzahl.
  • Freizeiteinrichtungen: Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen dürfen öffnen – im Freien und in geschlossenen Räumen entfällt die Personenbeschränkung. In der Praxis können sich aus dem Abstandsgebot oder hygienischen Vorgaben Personenbeschränkungen ergeben. Ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist nicht mehr erforderlich. Kontaktdaten müssen dokumentiert und ein Hygienekonzept erstellt werden. Unter die Regelung fallen neu auch Volksfeste und Stadtfeste mit überwiegend Schaustellergeschäften.
  • Stadtfeste und Veranstaltungen mit reinem Festzelt- oder Freilichtbühnenbetrieb, aber mit einer unerheblichen Anzahl von Schaustellergeschäften, bleiben erlaubt. Auch Vereinsfeiern sind von der Vorschrift erfasst.
  • Touristische Verkehre (Ausflugsschifffahrt, touristischer Bahn-, Bus- und Seilbahnverkehr) erhalten eine neue Wahlmöglichkeit in Inzidenzstufe 2. Zulässig ist eine Auslastung von 100 Prozent der Fahrgastzahlen mit 3G-Nachweis oder 75 Prozent der Fahrgastzahlen ohne 3G-Nachweis.

Mehr Informationen gibt das Land Baden-Württemberg auf seiner Internetseite.

Kampagnenmotiv: #dranbleiben - Impfen vor den Sommerferien

Impfen

Sowohl im Kreisimpfzentrum als auch im Zentralen Impfzentrum sind Impfungen ganz ohne Terminvereinbarung möglich. Alle vier zugelassenen Impfstoffe stehen zur Verfügung. Weitere Informationen

Wo gibt es Schnelltests?

Regelmäßige Tests zählen zu den zentralen Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Stadt Heidelberg weitet gemeinsam mit Partnern die Testkapazitäten in der Stadt kontinuierlich aus. Übersicht der Testangebote in Heidelberg.

Die Stadt Heidelberg bittet auswärtige Besucherinnen und Besucher, Schnelltestangebote vor Ort an ihrem Wohnort zu nutzen, um Warteschlangen an Schnellteststationen in Heidelberg möglichst zu vermeiden. Eine Übersicht über alle Schnelltest-Angebote in Heidelberg gibt es auf der städtischen Internetseite www.heidelberg.de/testen.

Für Schulen in Heidelberg gilt:

  • Alle Schularten mit allen Klassenstufenin Heidelberg kehren ab Montag, 7. Juni 2021, in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Das heißt: Der Unterricht findet für alle Klassen durchgängig an der Schule statt. Es gibt keinen Wechselunterricht mehr. Das Abstandsgebot in den Klassenräumen ist nicht mehr einzuhalten, die indirekte Testpflicht bleiben bestehen. 
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist die verpflichtende Durchführung von zwei Corona-Tests pro Woche für alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Beschäftigten an allgemeinbildenden Schulen sowie beruflichen Schulen.

Weitere Informationen:

Corona-Regeln in Baden-Württemberg auf einen Blick (415,7 KB)

Einzelheiten zur neuen Corona-Verordnung sind auf der Internetseite der Landesregierung, www.baden-wuerttemberg.de zusammengestellt.

Aktuelle Verordnung der Landesregierung

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (gültig ab 26. Juli 2021)
FAQ zur Corona-Verordnung der Landesregierung
Aktuelle Änderungen der Verordnungen des Landes Baden-Württemberg

Weitere Informationen:

  • Allgemeine Informationshotline der Stadt Heidelberg: 06221 321 8212
  • Bürgerservice der Stadt Heidelberg: 06221 58 10580
  • Bei Infektionsverdacht/Quarantäne/medizinischen Fragen: Gesundheitsamt – Rhein-Neckar-Kreisrhein-neckar-kreis.de, Info-Telefon 06221 522-1881 (Montag bis Freitag, 7.30 bis 16 Uhr sowie Samstag 10 bis 14 Uhr). 

Aktuelles

Für die letzten zwei Betriebswochen werden im Kreisimpfzentrum (KIZ) Heidelberg im Gesellschaftshaus Pfaffengrund, Schwalbenweg 1/2,... mehr...
Die Sommerferien haben begonnen und viele verbringen ihren Urlaub außerhalb Deutschlands. Die Stadt Heidelberg bittet Bürgerinnen und... mehr...
Nachdem die baden-württembergische Landesregierung Anfang Juli eine Weiterführung der Kommunalen Impfzentren (KIZ) bis zum 30.... mehr...
Den Zoo Heidelberg genießen und sich gegen Corona schützen – das ist am Sonntag, 1. August 2021, von 10 bis 17 Uhr möglich. An diesem Tag kann sich... mehr...

Sprachen

Chinesisch, Englisch, Türkisch...


FAQ

Fragen und Antworten


Zwei Frauen bei einem gestellten Beratungsgespräch im Zentralen Impfzentrum.

Mit Termin

Impfen in Heidelberg


Plakat mit Aufruf zur Nachbarschaftshilfe (Foto: Stadt Heidelberg)

Testen

Angebote in Heidelberg


Piktogramm für Englische Sprache (Grafik: Stadt Heidelberg)

Infos

Gewerbe und Gastronomie


Kind hält die Hand seines Vaters (Foto: Shutterstock)

Unterstützung

Für Eltern und Kinder


Plakat "Spielt zu Hause" (Foto: Stadt Heidelberg)

Tipps

Gemeinsam die Zeit nutzen


FFP2-Maske und OP-Maske

Zum Schutz

Maskenpflicht - das gilt aktuell


Video-Interviews zur Coronavirus-Prävention mit Heidelberger Ärztinnen und Ärzten