Literaturstadt Heidelberg // Autorinnen und Autoren A-Z // Hubert Habig

Autorenporträts

Hubert Habig

Hubert Habig (Foto: Detering)
(Foto: Detering)

*22. Februar 1952

Hubert Habig, geboren 1952 in Fulda, aufgewachsen im Vogelsberg. 1971 Abitur, danach Studium der Germanistik, politischen Wissenschaft und Philosophie in Frankfurt, um dann im Theater zu landen. Zunächst Dramaturg, schließlich Autor und Regisseur u.a. beim Nationaltheater Mannheim, Westfälischen Landestheater, Staatstheater Braunschweig, Landesbühne Niedersachsen, Theater der Stadt Heidelberg. 2008 Promotion über das Thema "Schauspielen. Gestalten des Selbst zwischen Sollen und Sein". Lehrtätigkeit an der PH Heidelberg, Universität Mainz, Theaterakademie Mannheim, Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart, Uni Koblenz/Landau etc.

Mitgliedschaften

Goethe-Gesellschaft, Gesellschaft für Theaterwissenschaft

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Schauspielen. Gestalten des Selbst zwischen Sollen und Sein. Heidelberg: Winter, 2010.

Veröffentlichungen: Theaterstücke, alle erschienen im Verlag Neue Pegasus, Berlin

  • Schlamassel. Uraufführung: Nationaltheater Mannheim, 1983. Regie: Pavel Mikulastik.
  • Ödipus 2000. Uraufführung: Westfälisches Landestheater Hamm, 1986. Belgische Erstaufführung: Königliches Jugendtheater Antwerpen. 1987. Castrop-Rauxel: Westfäl. Landestheater, 1986.
  • Fern vom Augenblick - Spuren zur Heimat. Uraufführung: Kultursommer Mannheim, 1987.
  • Machtprobe. Uraufführung: Landesbühne Niedersachsen, 1989. Regie: Jasmin Hoch. Weiter Aufführungen im In- u. Ausland: Wien, Prag, Freiburg, Dresden … Frankfurt am Main: Autorenagentur, 1988.
  • Global Players / Insel der Seligen. UA steht noch aus.
  • Sampling Hamlet Berlin. UA Mannheim, 2010.
  • BruderKampf. Karlstorbahnhof Heidelberg, 2017.
  • Fern vom Augenblick - Spuren zur Heimat. Uraufführung: Kultursommer Mannheim, 1987.

Dramatisierungen in Auswahl

  • Oma von Peter Härtling. Uraufführung, 1987. Inszenierungen u.a. Hannover, Osnabrück, Stendhal, Castrop-Rauxel, Wiesbaden, Heidelberg, Münster.
  • Krücke von Peter Härtling. Uraufführung: Theater der Stadt Heidelberg, 1996. Regie Inken Böhack. Theater der Jugend Bonn.1985 etc.
  • Reinecke Fuchs nach Johann W. von Goethe. Uraufführung: Theater der Stadt Heidelberg, 1994.
  • A Christmas Carol von Charles Dickens. Bearbeitung gemeinsam mit Inken Böhack (Regie). Uraufführung: Theater der Stadt Heidelberg, 2001. Cottbus, Dresden, Chemnitz, Halle etc.

Inszenierungen in Auswahl

  • Stinknormal - oder wie lern ich fliegen. Zusammen mit der Punk-Band Straßenjungs. Batschkapp Frankfurt, 1979.
  • Katzelmacher. Heidelberg, 1991.
  • Antigone. Heidelberg, 1993.
  • Woyzeck. Dresden, 1994.
  • Baal. Heidelberg, 1996.
  • Draußen (vor der Tür). Heidelberg, 1998.
  • Love Acts. Heidelberg, 1999.
  • Die Präsidentinnen, Theaterakademie Mannheim, 2006.
  • Bombenfrau, Heidelberger Stückemarkt, 2008.
  • Die Form vertilgt den Stoff. Kabale/Liebe/Fetzen, Schwindelfrei 
    15. internationale Schillertage Mannheim, 2009.
  • Wahr+Schön=Gut, UA Hebelhalle Heidelberg, 2011.
  • Im Niemandsland – Lenz trifft Büchner, UA Hebelhalle Heidelberg, 2013.
  • Im Zwielicht Wandeln, ein Romantik-Projekt, UA Hebelhalle Heidelberg. 2015.

Genre

Theatertexte, Performances, Regie

Kontakt / Adresse

Hubert Habig
Max-Reger-Str. 26, 
69121 Heidelberg
Tel.: 06221 47 49 16
Mail: hub.hab@unity-mail.de

Internet

Über den Autor (Neue Pegasus)
Über den Autor (PH Heidelberg)