Literaturstadt Heidelberg // Autorinnen und Autoren A-Z // Saša Stanišić

Autorenporträts

Saša Stanišić

Saša Stanišić (Foto: Buck)
(Foto: Buck)

*07. März 19781978 in Višegrad/Bosnien-Herzegowina als Sohn eines serbischen Betriebswirts und einer bosnischen Politikprofessorin geboren, zwang der Bürgerkrieg die Familie, zu Verwandten nach Heidelberg zu fliehen. Dort besuchte er die Internationale Gesamtschule. Nach dem Abitur 1997 studierte er in Heidelberg Deutsch als Fremdsprache und Slawistik. 2004 legte er den Magister ab und begann ein Zweitstudium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Bereits als Student war Stanišić literarisch tätig. Seit 2001 veröffentlichte er regelmäßig Gedichte, Essays und Kurzgeschichten in verschiedenen Literaturzeitschriften und Anthologien. Mit seiner Erzählung "Was wir im Keller spielen ..." (2006) nahm er am Wettbewerb um den Ingeborg-Bachmann-Preis teil und gewann den begehrten Publikumspreis. Sein erster Roman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" war ein Publikumserfolg und wurde in rund 30 Sprachen übersetzt. Der nachfolgende Roman "Vor dem Fest" (2014) gewann den Preis der Leipziger Buchmesse.

Mitgliedschaften

  • OULIPO (Ouvroir de Littérature Potentielle)
  • Berliner Ateliergemeinschaft "adler & söhne"

Auszeichnungen

  • 2004 Jürgen-Fritzenschaft-Preis
  • 2005 Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs für "Was wir im Keller spielen"
  • 2005/06 Aufenthaltsstipendium der Villa Walberta / Feldafing
  • 2006 Aufenthaltsstipendium Künstlerhaus Lukas / Ahrenshoop
  • 2006 Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung
  • 2006 Shortlist-Kandidat des Deutschen Buchpreises.
  • 2006 Preisträger des Heinrich-Vetter-Wettbewerbs
  • 2006/07 Stadtschreiber von Graz
  • 2007 Förderpreis des Bremer Literaturpreises
  • 2007 Nominierung Deutscher Hörbuchpreis für "Wie der Soldat das Grammofon repariert"
  • 2008 Adelbert-von-Chamisso-Preis
  • 2008 Förderpreis Heimito-von-Doderer-Literaturpreis
  • 2013 Alfred-Döblin-Preis für das Romanmanuskript "Anna"
  • 2013 Hohenemser Literaturpreis für "Frau Kranz malt ein Bild"
  • 2013 Feuergriffel-Stipendium der Stadtbibliothek Mannheim
  • 2014 Nominierung Deutscher Buchpreis
  • 2014 Preis der Leipziger Buchmesse / Belletristik für "Vor dem Fest"
  • 2019 Deutscher Buchpreis 2019

Veröffentlichungen: Roman

  • Wie der Soldat das Grammafon repariert. Roman. München: Luchterhand, 2006.
  • Vor dem Fest. Roman. München: Luchterhand, 2014.
  • Herkunft. München: Luchterhand, 2019.

Veröffentlichungen: Erzählungen

  • In Silence I Trust. 2001.
  • Zinke. 2002.
  • get done: strippen, kajal. 2002.
  • Wie Selim Hadzihalilovic zurückgekehrt ist. 2003.
  • Heinz Harald Frentzen hat Schnupfen. 2003.
  • Billard Kasatschok. 2005.
  • Träum! Traum, Traumata. 2005.
  • Äcki spielt auf für die Jungs und Petra, den Funker. 2005.
  • Was wir im Keller spielen ... 2005.
  • Hai Nuun in Veletovo. 2005.
  • Zwei Anweisungen für Strukturstabilität, jeweils mit Beispielen, dazu zwei kleinere Erledigungen. 2005.
  • George W. mit Mikimaus-Ohren. 2007.
  • Fallensteller. Erzählungen. München: Luchterhand, 2016.

Theaterstücke

  • Go West. Eine Familie wandert aus. Uraufführung: Schauspielhaus Graz, 2008.
  • Wie der Soldat das Grammofon repariert. Theaterfassung. Uraufführung: Schauspielhaus Graz, 2008.

Hörbücher

  • Wie der Soldat das Grammofon repariert. CD. Köln: Random House, 2006.
  • Vor dem Fest. CDs. München: Der HörVerl., 2014.
  • Fallensteller. CDs. München: Der HörVerl., 2016.

Hörspiele

  • Träum! Traum, Traumata, HR2, Ursendung 19. November 2005.
  • Wie der Soldat das Grammofon repariert, BR, Regie: Leonhard Koppelmann. 2006.

Weitere Veröffentlichungen

  • poesie.exe. Texte von Menschen und Maschinen. Berlin-Friedrichshain: Satyr Verlag, 2020.
  • Randlage. Die Gemeinde Nordwestuckermark. Berlin: Edition Braus, 2019.

Genre

Roman, Erzählung, Essay.

Kontakt / Adresse

Luchterhand Literaturverlag
Verlagsgruppe Random House
Neumarkter Str. 28
81673 München
Tel.: +49 (0800) 500 33 22 
Mail: kundenservice@randomhouse.de

Internet

Über den Autor (Random House)